Warteschleifenkoller...silopo...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnoffi 12.04.10 - 13:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem letztes Jahr auch unsere 2. ICSI negativ war hat uns unser Doc im Februar in der Kiwu Bregenz nochmal richtig aufgebaut und Mut gemacht. Und so haben wir uns entschlossen, noch einen 3. und letzten Versuch zu starten und haben unsere Adoptionspläne erstmal auf Eis gelegt. So nun sind wir am überlegen, wann denn nun der geeignete Zeitpunkt wäre. Im Sommer? Nein da ist Urlaubszeit und im Geschäft die Hölle los. Im Herbst? Wir wollen gern mit meinen Eltern in den Urlaub fliegen. Das erste Mal, dass meine Eltern auf grosse Reise gehen sollen (denn leider sprechen sie kein englisch) und das wäre ganz toll für Sie. Aber schwanger, und vorallem in den ersten 3 Monaten soll man nicht fliegen. Würde ich es überhaupt riskieren und schwanger fliegen? Ich glaube nein...Und so bleibt uns fast nur der Januar und so gehen die Monate ins Land und wir müssen uns anstrengen nicht das Ziel aus den Augen zu verlieren. Wow, noch so lange. In der Zwischenzeit bekommen 3 Freundinnen bereits Ihr 2. Kind und wir haben nichtmal unser 1. Derweil geniessen wir das Leben so gut es geht. Fahren dieses Jahr nach Schweden in den Urlaub, richten unser Wohnzimmer neu ein (denn auf dem Boden sitzt es sich so schlecht) und warten....auf den Januar. Gestern war wieder einer dieser schrecklichen Tage an denen ich heimlich im mein Kissen geweint habe, an denen einen alles so sinnlos vorkommt und so ungerecht. Man steckt einfach fest und kommt nicht voran. Warteschleife...ich hasse dich...

Alles Liebe euch allen und danke für´s zuhören,
Eure Anja.

Beitrag von unicorn1004 12.04.10 - 13:43 Uhr

Hallo Anja,
die Gedanken, den richtigen Zeitpunkt zu finden, kenne ich sehr gut. Auch wir versuchen bereits seit 2005 unser Glück perfekt zu machen - bislang ohne Erfolg. Wir sind mittlerweile bei der 3. Praxis angelangt und haben bereits 4 IUIs, 1 ICSI, 3 Kryos und 1 IVF hinter uns. Derzeit stecke ich in der nächsten Kryo. Das ganze hat sich seit Dezember 2006 bis jetzt hingestreckt - der lange Zeitraum ergibt sich auch nur deswegen, weil ich zwischendurch zwei Mal meinen Job gewechselt habe und immer dachte - nein, ich darf nicht gleich schwanger werden...
Und was habe ich nun davon? Schwanger bin ich noch immer nicht, nur 5 Jahre älter als in dem Alter, in dem ich so gerne ein Kind gehabt hätte.

Was ich damit sagen will ist, dass ich mittlerweile dazu übergegangen bin, keinerlei Rücksicht mehr auf irgend etwas oder irgend jemand zu nehmen. Ich ziehe meine Versuche solange durch, wie mein Körper und meine Psyche mitspielen, weil meine Angst nun größer ist, dass ich eines Morgens aufwache und mir vorwerfe, nicht ausreichend gekämpft zu haben.

Für mich wären Urlaubszeit und mit den Eltern in den Urlaub fliegen, kein Grund mehr, zu warten. Wenn Deine Eltern alleine fliegen müssten, wären sie nicht trotzdem glücklich, auch endlich Oma und Opa zu werden? Ansonsten kann man jeden Urlaub auch nachholen. Und auch das im Geschäft viel los ist, das ist als Mitarbeiter zwar vorbildlich, sich darüber Gedanken zu machen, aber bekommt man denn eine Urkunde dafür, dass man sich da Gedanken gemacht hat?

Ist jetzt doch etwas mehr Text geworden, als ich dachte - ich wünsche Dir aber, dass Du immer mit Deinen getroffenen Entscheidungen auch rückblickend glücklich bist!

Alles Gute und viel Erfolg für euren nächsten Versuch!

LG
unicorn

Beitrag von schnoffi 12.04.10 - 14:24 Uhr

Hallo Unicorn,

danke für deine Gedanken. Auch meine Freundinnen sagen mir das gleiche und trotzdem will ich mich von dem Kinderwunsch nicht beherrschen lassen. Mein Leben soll mit der gleichen Lebensfreude weitergehen wie bisher und ich will nicht irgendwann enden wie manche hier im Forum, dass man seinen Freunden oder auch allen anderen die Schwangerschaft und damit die Familie misgönnt. Ich will nie, wirklich nie irgendwann so verbittert sein! Vielleicht ist das meine Medizin, warum ich nach über 5 Jahren noch relativ entspannt mit unserem Kinderwunsch, aber auch mit meinen Freunden umgehen kann. Ja wir geniessen es sogar sehr, wenn Sie uns mit ihren Kleinen besuchen, denn das bestärkt uns in unserem Vorhaben. Aber grundsätzlich ist das immer schwierig, den richtigen Weg für sich zu finden ohne sich selbst zu verlieren. Auf der anderen Seite ist natürlich der Kinderwunsch unglaublich gross und in Momenten wie gestern merke ich es ganz besonders und man fragt sich dann doch, ob der Weg, den man geht der richtige ist.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft für deine Kryo und hoffe natürlich, dass Du ganz fett positiv testest.

Alles Liebe,
Anja.

Beitrag von cizetamoroder 12.04.10 - 14:20 Uhr

Hallo,


also ich denke auch, dass es nie "den" richtigen Zeitpunkt gibt.
Ich persönlich würde nicht mehr bis Januar warten wollen. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig #schwitz

Vielleicht hilft es dir ja auch, wenn ich dir erzähle, dass wir Anfang des Jahres einen großen Urlaub nach Mexiko gebucht haben, weil ich nach der FG im Dezember einfach wieder einen Lichtblick brauchte. Fliegen wollen wir im Juni. Jetzt habe ich allerdings an Ostern unsere 5.ICSI machen lassen und hoffe natürlich auch, dass es klappt. Dafür würde ich gerne auf den Urlaub verzichten. Und der ET (falls ich denn nun noch mal schwanger werde) wäre der 24.12.#rofl
Den Termin wünscht man sich auch nicht unbedingt, aber selbst das ist uns völlig wurscht.:-p

Wage den Schritt dann, wenn dein Bauch es für richtig hält.

Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung.

LG

Beitrag von prysseliese 12.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo Anja,

ich muss meinen Vorschreiberinnen beipflichten: Den richtigen Zeitpunkt gibt es eigentlich nie. Vielleicht bekommst Du im Januar ne fette Grippe (was ich Dir auf keinen Fall wünsche!!!!!!) und dann klappt es auch nicht...
Ich habe nach unserer ersten negativen Kryo auf den genau richtigen Zeitpunkt warten wollen und darüber ist fast ein ganzen Jahr ins Land gegangen...
Aber das muss jeder für sich selber entscheiden!
Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Glück!

LG
Liese, die bei TF+10 auch langsam einen Koller bekommt

Beitrag von oerre13 12.04.10 - 17:01 Uhr

Hallo,

ich kenne diese Gedanken auch nur zu gut. Probiere aber davon loszukommen, habe nämlich das Gefühl, dass es sonst nie was wird. Reisen werden gebucht, wenn ich dazu Lust habe, schliesse jetzt halt immer ne Reiserücktrittsversicherung ab.

LG und alles Gute
oerre