Wie lange warten nach Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sonnilein87 12.04.10 - 13:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben.
Ich hatte leider eine Fehlgeburt in der 7. Woche. #schmoll
Die Ausschabung war am 30.03.
Am 06.04. war ich zur Kontrolle beim Arzt. Es ist soweit alles in Ordnung. Ich darf seit dem wieder alles machen. Baden, Geschlechtsverkehr,...
Nur meinte mein Arzt ich soll jetzt 4 Monate nicht schwanger werden weil es möglicherweise wieder zu einer Fehlgeburt kommen kann.
Die Ärzte in der Klinik meinten ich soll 2-3 Zyklen warten.
Wieso sagen alle Ärzte was anderes? Ich habe auch gehört das man gar nicht warten muss. Was ist denn nun richtig?
Ich finde die Vorstellung monatelang zu verhüten und den Kinderwunsch zu unterdrücken schrecklich.
Gerade der Kinderwunsch und die Hoffnung das es bald klappt geben mir Halt.
Ich würde gerne diesen Zyklus warten und schauen ob alles soweit wieder normal ist und dann ganz entspannt wieder anfangen zu üben.
Ich hoffe Ihr könnt mich verstehen und mir sagen wie lange Ihr wartet.
Danke

Beitrag von kugelchen71 12.04.10 - 13:37 Uhr

Kenn ich, frag 5 Ärzte und du bekommst 5 Meinungen.
Ich hatte mein Baby in der 7.ssw verloren im Febr und war im April wieder schwanger. Dann hatte ich ne Totgeburt in der 18.SSW Ende August und im Dez. war ich wieder schwanger. Kerngesunder kleiner Schatz, den ich über alles liebe.
Ich hätte niemals 4 oder 6 Monate gewartet. In meiner 2jährigen Schwangerphase habe ich eins gelernt: Die meißten Ärzte tun so, als ob sie Ahnung hätten! Ganz wenige haben sie tatsächlich.

Beitrag von luette25 12.04.10 - 13:59 Uhr

Ja, so ist das mit den Ärzte..
Ich hatte Ende März eine MA mit AS. Im KH sagte man mir auch, ich soll 3 Monate warten. Meine FA meinte aber, man sollte einen Monat warten. Sie meinte, ob die Schleimhaut sich nun 1 mal oder 3 mal wieder aufbaut, das würde doch eigentlich keinen Unterschied machen. Und ehrlich, ich als Laie sehe das auch so. Einen Monat würde ich auch warte, damit der Körper auch ein wenig zur Ruhe kommt und sich einpendelt. Bei genügend anderen klappte es ja sogar direkt nach der FG. Es ist auch, soweit ich weiß, statistisch nicht belegt, dass das Risiko einer erneuten FG nach einem Monat höher ist als nach 3 Monaten warten.
Also ich möchte es auch direkt nach dem Monat wieder versuchen (d.h. ich muß wohl etwas länger warten, da ich jetzt noch geimpft werde).


Viel Glück!

Steffi

Beitrag von kugelchen71 12.04.10 - 14:07 Uhr

Diesen Worten kann ich 100% ige Zustimmung geben!