400€ Job und Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fama93 12.04.10 - 13:34 Uhr

Hallo, wollt mal fragen, ob sich hier jemand auskennt, wie das aussieht bei 400€ Jobs, höre ich trotzdem 6 Wochen vor der geburt auf und bekomme weiter Lohn oder wie geht das da eigentlich, bekommt man da schon nur die Einmalzahlung? Kennt sich da Jemand aus?????? LG Fanni

Beitrag von kathilein22 12.04.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

soweit ich informiert bin kann man "nur" Mutterschaftsgeld beantragen.
Das beträgt höchstens 210 €.

Ich arbeite auch auf 400€ Basis und gehe ab der 34.SSW in Mutterschutz.

www.bva.de

lg Katharina

Beitrag von fama93 12.04.10 - 14:00 Uhr

naja hab gard bei der Minijobzentrale nachgefragt, man bekommt noch 33 Cent pro Tag vom Arbeitgeber, der Ausgleich den der AG auch zahlen müßte, wenn man gesetztloch versichert ist, sag mal gibts da noch irgendwelche Zuschüssen oder so, ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist, aber da fehlen einem ja quasi 390€, wie macht ihr das?

Beitrag von kathilein22 12.04.10 - 14:10 Uhr

ich habe leider nirgends etwas gefunden, dass es noch Zuschüsse gibt.

Bei mir wird es diese 6 Wochen schon ziemlich eng hergehen vom finanziellen.
Ich bin froh, dass mein Mann relativ gut verdient und es jetzt die Eigenheimzulage gab, so kann ich/ wir gut überbrücken.

Ich habe das Glück dass ich von meinem Arbeitgeber (Caritas) eine Geburtenpauschale bekomme, sobald das Kind da ist, das sehe ich auch als Ausgleich.

Das ist das negative an den 400 € Jobs.

lg Katharina

Beitrag von fama93 12.04.10 - 14:19 Uhr

ja, gut mein Mann verdient auch gut, aber irgendwie fehlt einem ja das eigene Geld :-( find es irgendwie schon ne sauerei, daß man da nur 210€ bekommt für insgesamt 6 Wochen schon sehr kurz und beim Elterngeld sind es ja letztenedes auch nur 300€ und auf die muß man sicher auch noch bissl warten, bis das dann letzenendes richtig durch ist.

Ist ja echt klasse von deinem Arbeitgeber, ist das sowas freiwilliges?

Beitrag von 090900 12.04.10 - 15:17 Uhr

Hallo Fanni,

bin in der selben Lage und leider ist es wirklich so dass Du nur die 210 Euro einmalig bekommst.

Würdest Du über 401 Euro verdienen und somit selbst versichert sein, dann hättest Du Anspruch auf das Mutterschutzgeld der KK (sind 13 Euro pro Tag soweit ich weiß).

Liebe Grüße und alles Gute
Irene