Essensplan mit 7 Monaten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anre 12.04.10 - 13:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein Kleiner ist jetzt 7 Monate alt und hat folgenden Essensplan:

ca. 7 Uhr: Stillen
ca. 10 Uhr: Obst
ca. 12 Uhr: Gemüse/Kartoffel/Fleisch Brei 200-220g
ca. 15 Uhr: Obst/Getreide Brei
ca. 18 Uhr Milchbrei
nachts 1-3 mal Stillen

Wie sieht es bei euren Mäusen aus?

Ist die Milchmenge ausreichend?

LG Annika

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 13:42 Uhr

Hallo

Meine Tochter hat mit 7 Monaten fast noch voll gestillt und Fingerfood gegessen. Ich finde dein Baby bekommt zu viel Ersatzkost.

LG

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 13:43 Uhr

4 Mahlzeiten mit 7 Monaten ersetzt, find ich ganz schön viel. Dabei würd ich es für lange Zeit belassen!
Denn eigentlich soll Milch ja Hauptnahrungsquelle sein!

In dem Alter sah es bei uns so aus:

morgens:stillen
vormittags: stillen
mittags: brei+stillen
nachmittags:reiswaffel+ stillen
abends:stillen
nachts: sehr oft stillen

Gut, so viel Milch muß nicht sein, aber mehr würd ich an deiner Stelle jetzt auch nicht ersetzen!

Beitrag von rabe2 12.04.10 - 13:51 Uhr

So sah es auch bei uns in dem Alter aus...:-)

Beitrag von anre 12.04.10 - 13:55 Uhr

Hallo!

Ich weiß, dass mein Kleiner schon viele Mahlzeiten ersetzt bekommt. Mein Kleiner ist sehr zart (64cm, 5400g) und auf Anraten zweier KIA habe ich schon so viele Mahlzeiten ersetzt. Anfangs war es mir auch nicht recht und ich habe es gelassen, aber irgendwann macht man sich dann doch Gedanken,warum er nicht zunimmt.
Erst sollte ich Flaschenmilch zufüttern, die er aber komplett verweigert hat, also habe ich dann doch mit der Beikost angefangen (mit 5,5 Monaten).
Er hat dann dermaßen reingehauen, dass die Mahlzeiten schnell ersetzt waren.

Manchmal habe ich ja auch ein "schlechtes Gewissen", aber mittlerweile läuft es prima und ich genieße die verbleibenden Stilmahlzeiten.

LG Annika

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 14:09 Uhr

Schöner Kinderarzt. Menno, dass die immer so sein müssen....

Erstmal- es darf wohl auch zarte BAbys geben. Meine ist mit 1,5 Jahren ziemlich rund, wiegt aber keine 10 Kilo. Egal, sie ist munter, das reicht mir.

Und ein Menü mit Gemüse, Kartoffel und Fleisch hat nicht so viele Kalorien wie die gleiche Menge Mumi!

Beitrag von anre 12.04.10 - 14:28 Uhr

Deshalb habe ich den ersten KIA gewechselt, da er mir schon mit 3 Monaten zu Beikost geraten hat. (da meine Tochter auch eher zart war, habe ich mir da noch keine Gedanken gemacht.)
Aber der zweite KIA war auch der Meinung so mit 4-5 Monaten damit zu beginnen. Er war zwar zufrieden mit ihm und sagte auch,dass es eben auch zarte Kinder gibt, er aber schon sehr aus der Kurve fällt.
Mein Gefühl hat mir auch gesagt, es ist schon alles in Ordnung und ich stille weiter, aber irgendwann hat mich dieses Gefühl verlassen und ich habe mit der Beikost angefangen.
Ich habe es dann irgendwann geglaubt, dass meine Mumi nicht so Kalorienreich ist und er mit Beikost besser gedeiht.:-(

Naja... Würdest du wieder etwas zurückfahren mit der Beikost und wieder mehr stillen? Bin gerade sehr verunsichert und dieses "schlechte Gewissen" macht sich wieder breit#schmoll

LG

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 15:43 Uhr

Du kannst ohne Probleme wieder etwas zurück fahren mit der Beikost. Es ist auch oft so, dass Babys wenn sie krank sind oder Zähne kriegen wieder nur Milch wollen. Das ist wirklich kein Problem. Je mehr Mumi desto besser. Mach dir aber nicht so viele Gedanken um die Esserei. Das kommt alles nach und nach und fast von alleine.#liebdrueck

Beitrag von caro_78 12.04.10 - 19:33 Uhr

Also ich finde auch das er zu viel Beikost bekommt!

Ole ist vorgestern 7 Monate geworden und bekommt

7 Uhr stillen
ca. 10 Uhr stillen
ca 13 Uhr Gemüse oder Fleisch Gemüse Brei 190g
16 Uhr stillen
19 Uhr Milchbrei und
vor dem schlafen noch einen schluck milch gestillt zum einschlummern

Nachts schläft er durch und ich muß sagen wir haben einen echten Brummer mit knapp 13kg und über 80cm(genau werde ich es morgen wissen zur U5)
und ich werde es noch eine Zeit so lassen so lange es ihm reicht!!

LG#sonne
Caro

Beitrag von anre 13.04.10 - 10:35 Uhr

Vielen Dank für eure Meinungen.

Letzte Nacht war furchtbar...er hat kaum geschlafen und wollte nur an die Brust.

Werde ihn jetzt vormittags auf jeden Fall noch eine Stillmahlzeit anbieten...tut mir und ihm gut.#verliebt

LG Annika