is so traurig

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von oneline22w 12.04.10 - 13:42 Uhr

am freitag kam die frohe botschaft: 3. woche und gestern blutung und starke unterleibschmerzen. blutabnahme und heute das ergebnis. werd es wohl eher verlieren als behalten. nächste woche montag erneute untersuchung. is meine erste schwangerschaft. was jetzt? darf ich noch hoffnung haben??? ich fühl dass es keine chance mehr gibt...

Beitrag von julie1108 12.04.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

erstmal wollte ich dir sagen, dass du mir unendlich Leid tust. Fühl dich erstmal ganz doll gedrückt.

Du darfst auf jeden Fall noch Hoffnung haben, viele hier haben Blutungen. Guck mal, ich hatte gar keine Schmerzen und gar keine Blutungen und habe es in der 10. Woche verloren. Es gibt ganz viele Leute hier die Blutungen hatten, die später wieder weg gegangen sind und das Baby hat sich toll entwickelt. Mach dich nicht verrückt, versuche ruhig zu bleiben.

Bis Montag ist es natürlich noch lang, aber dann ist das Ergebnis auf jeden Fall deutlich. Versuche stark zu sein und positiv zu denken, auch wenn es schwer ist. Mir hat es immer geholfen, wenn ich die behinderte Tochter der Nachbarn gesehen habe. Die Natur hat es ja so eingerichtet, Babys, die nicht richtig entwickelt sind, sozusagen abzustoßen. Und da können wir ja irgendwie froh drüber sein (wenn das das richtige Wort ist).

Ich weiß, dass hilft nicht wirklich, aber ich hoffe, dass du ganz stark bist und ich drücke dir ganz ganz doll die Daumen, dass doch noch alles gut wird.

Ganz lieben Drücker

Julie mit #stern ganz fest im #herzlich

Beitrag von nicola_noah 12.04.10 - 16:09 Uhr

Ich weiß nicht was ich sagen soll,ich drück dich einfach mal#liebdrueck

#klee

Beitrag von bavariana 13.04.10 - 11:19 Uhr

ach meine liebe,

das tut mir wirklich sehr leid für dich. es ist schwer ein kind zu den sternen reisen zu lassen.

auch ich würde dir raten, erst einmal die untersuchung beim doc abzuwarten (auch wenn es noch eine weile hin ist).

solltest du tatsächlich eine schlechte nachricht erhalten, so möchte ich dir für deine zukunft trotzdem mut machen.

weißt du - erst einmal wird es dich vermutlich in ein tiefes loch ziehen. denn - mit dem verlust deines sternchens gehen auch viele zukunftspläne verloren, und es scheint, als würde die welt still stehen.

aber nein, sie steht nicht still, sie dreht sich um dich weiter. es wird eine zeit brauchen - und ich denke, du solltest deine trauer auch leben.

irgendwann wirst du merken, daß dich dieses ereignis verändert, daß dein sternchen dich verändert, und du wirst wie phoenix aus der asche wieder in die drehende welt mit einsteigen.

und noch eine kleine geschichte, die mir mut gemacht hat: mein FA meinte damals: liebe A. bei der ersten SS ist es so, daß der körper das ja nicht kennt, und deswegen abstößt. das befruchtete ei wird als fremdkörper betrachtet. so quasi, der weibliche körper muß erst lernen, was es heißt schwanger zu sein. und er meinte, daß meistens nach einer fehlgeburt bei einer ersten SS die befruchtung besonders schnell klappt, und frau besonders schnell wieder schwanger wird - und wenn das der fall ist, ist meistens auch die schwangerschaft dann doch recht reibungslos.

ich wünsche dir von herzen alles liebe

andrea

Beitrag von wort75 13.04.10 - 12:56 Uhr

chance gibt es immer. aber es ist sicher nicht falsch, wenn du dir nicht zu viele hoffnungen machst. schone dich, hör in dich rein, sende dem pünktchen in deinem bauch liebe grüsse und sag ihm, dass dus gerne behalten würdest, dass es aber gehen darf, wenn es fürs besser ist.
weisst du, ggf. stimmt ja nicht alles mit dem pünktchen, vielleicht gibt es einen grund...

viel kraft.