späte Stillmahlzeit einführen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rike29 12.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo!

Ich brauche mal euren Rat.
Unser Stillrhythmus ist momentan ziemlich ungünstig und ich würde ihn gerne etwas ändern. Wir scheinen gerade im 26-Wochen-Schub zu stecken und Hannah hat wenig Lust zu trinken und Beikost, mit der es schon super geklappt hatte, lassen wir jetzt auch wieder sein.

Im Moment sieht es so aus:
zwischen 9 und 10 Uhr stillen, dann schlafen
zwischen 13:30 und 14:00 Uhr stillen, dann schlafen
ca. 17:30 stillen
19:30 Uhr stillen, dann schlafen
zwischen 1 und 5 Uhr einmal stillen

Bis vor einigen Wochen konnte ich sie nochmal um 15 Uhr anlegen. wir holen dann die Große aus dem Kiga und unternehmen meist noch etwas. Unterwegs stillen ist mit Hannah sehr schwierig, weil sie sich leicht ablenken lässt.
Jetzt habe ich überlegt, ob es Sinn macht, eine späte Stillmahlzeit gegen 22/23 Uhr einzuführen in der Hoffnung, dass sie nachts nicht mehr trinkt, dafür aber morgens früher und sich alle Zeiten wieder so verschieben, dass sie besser in den Rhythmus der restlichen Familienmitglieder passen.

Was meint ihr dazu?

Vielen Dank schonmal und viele Grüße,
Ulrike

Beitrag von sallyy07 12.04.10 - 14:04 Uhr

du kannst es probieren,
ob sie durchschläft ist eine andere frage.
mein sohn z.b macht es rein gar nichts aus wenn ich ihn so spät nochmals stille aber das er dadurch durchschläft kann ich vergessen er kommt trotzdem alle 3-4 stunden
hatten vor andertalb mon.mal 1 1/2 wochen gehabt wo er durchschlief.

wenn sie so spät noch trinkt biete es ihr einfach an.



LG

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 14:05 Uhr

Versuche es einfach!

Ich hab es eine Zeitlang auch so gemacht, dass ihr einfach im Schlaf die Brustwarze in den Mund geschoben hab, und sie hat dann auch locker getrunken. Sie hat zwar nicht durchgeschlafen, aber so konnte ich einfach mal 4-5 Stunden am Stück schlafen.

Wir hatten auch nur eine kurze Breiphase! Die war zwar gut, aber von heut auf morgen wollte sie dann nicht mehr- bis sie vom Familientisch gegessen hat.

Finde es gut, dass es Mama´s wie du gibt, die dann nicht täglich versuchen, dem Kind doch den Brei reinzuwürgen, sondern es damit in Ruhe lassen!!!

Beitrag von rike29 13.04.10 - 10:02 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.

Seit gestern abend hat Hannah einen dicken Schnupfen und ich bin froh, wenn sie überhaupt vernünftig trinkt. Also werde ich alle "Manipulationen" der Stillzeiten erst einmal vertagen.

Nochmals danke und viele Grüße,
Ulrike