Wann am besten Nr. 2?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von storch07 12.04.10 - 13:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt. Und wir überlegen gerade, ob wir ab Juni mit dem üben für Nr. 2 loslegen sollen.

Es wird sicherlich sehr anstrengend die erste Zeit, aber wir wollen eigentlich nicht so einen großen Altersunterschied.

Mache mir jetzt Gedanken, ob man für den ersten dann noch genug Zeit hat, oder ob man noch warten soll und die Zeit mit dem ersten genießen sollt.

Welche Meinungen habt ihr denn so? :-)

LG storch07

Beitrag von sweetstarlet 12.04.10 - 14:04 Uhr

wir üben ab nächster mens auch wieder, unser sohn ist 22 monate u ich denke schon das man genug zeit fürs erste dann noch hat

Beitrag von -ladylike- 12.04.10 - 14:06 Uhr

Hallo du, also ich glaube das muß jeder für sich selbst entscheiden und sich fragen ob man die geduld, den stress etc auf sich nehmen kann.
Ich persönlich habe mich für das warten entschieden um mich komplett um meinen Sohn kümmern zu können ohne das er zurück stecken muß. Er ist mittlerweile 9 Jahre alt und erst jetzt bin am am 2. kind planen...
Habe demnach Mütter gesehen (bekanntenkreis) die ihr erstes Kind unbewußt vernachlässigen und oder es zuviel verstehen oder zurückstecken muß, aber habe auch eine wie meine Schwägerin die das super macht und keiner der beiden Kids nachteile hat... wobei das meiner Meinung nach eher der seltene Fall ist.

Hoffe konnte dir damit helfen:
Lg Nadin:-)

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 14:14 Uhr

Dadrüber gibt es wohl sehr viele Meinungen.

Du wirst auch bei einem 5 Jahre altem Kind Angst haben, dass es zu kurz kommt. Und diese Angst ist auch gut- darum gibst du dir dann Mühe, dir genug Zeit zu nehmen.

Ich wollte immer einen kleinen Zeitabstand, damit die Kinder sich auch miteinander beschäftigen können und einander näher sind. Gut, dann werden sie sich auch öfter streiten...

Mein Bruder ist 7 Jahre älter, und das ist zu viel. Wir sind wie Einzelkinder aufgewachsen, und selbst jetzt ist da nicht so viel Nähe, wie wir es uns wohl wünschten.

Darum haben wir jetzt wieder losgelegt. Ich bin schon mal schwanger geworden, als die Maus 10 Monate alt war- ELSS.

Jetzt bin ich wieder frisch schwanger, und Scarlett wird 2 sein, wenn das Baby kommt. Ich find es gut, und freu mich auf die beiden!

Beitrag von -ladylike- 12.04.10 - 14:23 Uhr

Lieber 2 Kids als 2 einzelkinder aufziehen und die volle aufmerksamkeit schenken als einem 2 jährigen erklären zu müssen wieso du gerade keine Zeit hast weil das andere gerade de aufmerksamkeit braucht. Und ein Kind mit 5 oder 6 versteht viel mehr und hat auch schon andere interessen als nur mit den Eltern zu spielen, denn ab da ist die zeit für dessen Freunde ganz groß im kommen.

Beitrag von -nawi- 12.04.10 - 20:38 Uhr

Aber für ein Kind, dass schon 5, 6 oder mehr Jahre als Einzelkind aufgewachsen ist, ist es umso schwerer zu akzeptieren, dass nun noch ein Baby kommt und nun fast alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das ist nicht leicht, unterschätze das bitte nicht.

Mein Bruder war 5,5 Jahre, als ich geboren wurde. Meine Mama meinte es war anfangs eine Horrorzeit für ihn, er hat viel geweint und war traurig. Er konnte mich lange nicht akzeptieren.

Jedes Kind ist zwar anders, aber ganz so leicht wirds bestimmt nicht, wie du dir das vorstellst.

LG -nawi-