!!Grundstückskauf / Hausbau. Wie vorgehen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kuschl23 12.04.10 - 14:38 Uhr

Hallo,

wie geht man am besten vor in der Planung.

Holt man sich zuerste Angebote der Baufirma ein?
Oder schaut man zuerst nach einem Grundstück?

Wir wollten uns erst Angebote einholen von zwei Baufirmen und dann nach Grundstück schauen.

Was meint Ihr?

Lg Kuschl

Beitrag von wemauchimmer 12.04.10 - 14:46 Uhr

Das Grundstück ist das größere Problem (zumindest in unserer Region).
Und Du kannst bei weitem nicht jedes Haus auf jedes Grundstück stellen, da sowohl die Bodenbeschaffenheit als auch die örtlichen Bauvorschriften wesentlichen Einfluß auf die Hausplanung und die Kosten haben.
Es ist also relativ sinnlos, Angebote für ein Bauvorhaben einzuholen, wenn man nicht weiß wo man baut.
Allerdings haben viele Baufirmen auch Baugrundstücke an der Hand. In diesem Sinne kann man natürlich die Baufirmen kontaktieren...
LG

Beitrag von rudi-ratlos 31.07.10 - 23:37 Uhr

Hallo zusammen,
Stimmt genau, wir hatten fast das selbe Problem mit unserer
Bauplatz- bzw. Grundstückssuche. Wir hätten 92706 Luhe Wildenau zuerst sorgfältiger über Nachbarschaft Freizeitbeschäftigung örtlichen Vorschriften ( Bebauungspläne Satzungen Gebühren Erschließungskosten ec.) Kinderbetreuungs -& Spielplätze usw. besser informieren müssen! Ferner sind hier leider erhöte Kriminalität zu verzeichnen. Von u.a. Brandstiftung Diebstähle sowie schon eine Vergewaltigung .Aber zum Glück wurde der geplante Erotik-Shop nicht gebaut.
Auf unseren Balkon / Garten sind wir mit Luftverschmutzung durch nahe Bauernhöfe (Kuhweiden)und großer Asphalt - Teermischanlage konfrontiert. Unsere Nachbarn sind zum Teil OK, aber ein schwarzes Schaf gib es überall welches mit den Bebauungsblan unterm Kopfkissen schläft.
Wenn der Wahl stüden in einen solchen Ort zu bauen, würde ich lieber hier weiterfahren und mehr für den Quadratmeter ausgeben.
Es zählt eben doch Lage Lage Lage!Mit der Baufirma hatten kein Problem.Unser Bauplatz war vorher Eigentum der
Gemeinde .

Beitrag von wuestenblume86 12.04.10 - 19:17 Uhr

Hallo!

Man sollte zunächst sich um ein Grundstück kümmern. Allerdings können da auch schon Baufirmen helfen.
Wenn man schon vorstellungen von seinem zukünftigen Zuhause hat, kann man die auch schonmal durchsprechen und dem und Architekten so Spielraum zu geben für Ideen!

lg