Patentante und 1. Geburtstag - angeblich kein Geld für Besuch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nightwitch 12.04.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

ich wollt mal wissen, ob ich das zu verbohrt sehe, bzw zu Unrecht etwas verstimmt bin.

Also meine (Halb-)Schwester ist Patentante von Kathleen. Wir wohnen im Westmünsterland, sie in Bielefeld - Fahrtstrecke ca 160 km ein Weg.

So, jetzt hat Kathleen am 15.04. ihren ersten Geburtstag. Da dies aber ein Donnerstag ist und alle, die zu dem Geburtstag kommen wollen arbeiten müssen, habe ich schon vor Wochen (wenn nicht vor ca 2 Monaten) gesagt, dass wir am Samstag nachmittag feiern.

Das habe ich auch meiner Schwester so gesagt. Ihre Reaktion darauf: och das dauert ja noch so lange.

Bislang also kein Problem. In der letzten Woche haben wir alle noch mal dran "erinnert" bzw nachgefragt, wann sie denn am Samstag in etwa kommen wollen.
Gestern schrieb mich dann meine Schwester im ICQ an.

Sie hätte ein finanzielles Problem und wüsste nicht, ob sie am Samstag kommen kann.
Sie würde dann mit meiner "Stief"Mutter und dem Auto am Donnerstag kommen wollen für ein paar Stunden.

Aber ich habe ehrlich gesagt ein Problem damit.
Erstens weiss ich nicht, was meine Stiefmutter hier verloren hat (wir haben seit dem Tod meines Vaters ein gespanntes Verhältnis) und zweitens habe ich mich auf Samstag eingestellt. Donnerstag passt mir eben überhaupt nicht. Morgens muss ich mit meiner Großen zum Kinderarzt und danach bin ich noch mit meiner Schwägerin verabredet.
Das habe ich meiner Schwester auch so gesagt. Ihre Antwort: ja, Mama und ich würden ja erst nachmittags kommen.

Auf meinen Hinweis hin, dass der Sprit ja auch Geld kostet und man diesen ja für die Bahnfahrkarte (meine Schwester hat keinen Führerschein) nutzen könnte, kam:
Der Freund von Mama tankt immer voll, aber Bargeld will sie nicht annehmen.


Okay, kann ich verstehen.

Aber was ich nicht verstehen kann:
Seit Wochen lese ich fast jedes Wochenende im MeinVZ von ihr: Die Party war geil, oder "wir müssen unbedingt wieder in die xyz-Disse" oder "Kurztrip nach..."...

Es macht mich halt etwas traurig, dass man nicht mal Geld für sein Patenkind weglegen kann und nur Party macht.
Ich hätte ja noch nicht mal nen riesen Geschenk erwartet.
Für mich ist es persönlich auch egal, ob sie am Wochenende kommt. Kathleen bekommt es eh noch nicht so wirklich mit. Es wäre daher auch schön gewesen, wenn sie z.B. erst im Mai oder an einem anderen Wochenende kommt.

Aber nein, SIE will unbedingt. Aber eben nur Donnerstag. Einen anderen Tag (also Wochenende) würde nicht gehen.

Ganz ehrlich? Ich denke, sie will am WE wieder Party machen.

Ich habe schon überlegt, ob ich meine leibliche Mutter (wohnt auch in Bielefeld) frage, ob sie meine Schwester mitnimmt (also mit der Bahn, Fahrkarte würde dann nur 6 oder 7 Euro mehr kosten). Aber meine Mutter bekommt noch Geld von meiner Schwester von der Bahnfahrt vor zwei Jahren (und beide haben sich in der Zwischenzeit einige Male gesehen, wenn ich bei meiner Mutter war) und da kann ich verstehen, dass sie etwas sauer ist und das nicht einsieht, zumal sie auch nicht soviel Geld zur Verfügung hat.

Wir haben diesen Monat leider auch nichts über und ehrlich gesagt weigere ich mich auch ihr das Geld dafür zu geben.
Meine Schwester wird dieses Jahr 20, da sollte man doch wohl Geld einteilen und vorausschauend planen können, oder?

Wie auch immer die Sache jetzt ausgeht, ich bin irgendwie die Gearschte.

Wenn ich zustimme, dass die beiden am Donnerstag kommen, dann geht es mir dabei nicht gut, ich muss meiner Schwägerin absagen (was mich dann blöde bei ihr dastehen lässt) und habe doppelt Stress.
Wenn ich hart bleibe und sage: entweder Samstags oder garnicht, dann bin ich die Blöde bei meiner Schwester.
Wenn ich meine Mutter dennoch frage, dann darf ich mir wieder wochenlang was von ihr anhören....


Also, was meint ihr?

Gruß
Sandra
Wie ich es auch drehe, ich verliere immer irgendwie dabei

Beitrag von lachris 12.04.10 - 15:01 Uhr

Ich denke auch, dass sie am WE Party machen möchte und wegen einem schlechten Gewissen wenigstens am Donnerstag vorbei schauen möchte.

Aber Deine Schwester ist noch jung. Ziemlich jung für so ein verantwortungsvolles Amt der Taufpatin. Aber sie wächst da bestimmt noch rein.

Wenn es Dir am Donnerstag nicht passt und ihr nicht am WE, sei nicht traurig, denn immerhin hat sie versucht eine Alternative zu finden. Auch wenn sie Dir zeitlich nicht passt.

Sprich mit ihr, dass der Donnerstag nicht geht, Du traurig bist, dass sie am WE nicht kann und mach mit ihr einen Termin aus, bei dem ihr beide könnt.

Dann ist Euer Treffen entspannter und keiner von Euch hat verloren, sondern einen schönen Tag gewonnen.

VG lachris

PS: ggf. mal bei der Mitfahrzentrale versuchen.

Beitrag von nightwitch 12.04.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.
Ich habe ihr ja schon geschrieben, dass es mir ehrlich gesagt Donnerstag überhaupt nicht passt.

Wahrscheinlich stört mich daran am meisten, dass meine Stiefmutter dabei ist und ich dann mit den Beiden alleine bin.

Meine Schwester wäre nicht das Problem. Aber ich kann wirklich nicht mit meiner Stiefmutter.
Das gibt wieder Mord und Totschlag. Ich wunder mich eh, wieso meine Schwester den Vorschlag gemacht hat. Sie weiss es doch, wie ich zu der Person stehe.

Ich habe bislang immer gute Miene zum bösen Spiel gemacht (eben weils die Mutter meiner Schwester ist), aber da waren wir auch immer bei ihr zu Hause.

Naja, ich werd nochmal mit meiner Schwester reden. Vielleicht gibt es ja doch noch ne andere Möglichkeit.

Gruß
Sandra

Beitrag von dina131283 12.04.10 - 15:13 Uhr

Hallo


Stört es dich jetzt nur, das deine "Stief" Mutter dann mitkommt? Oder wie?

Du schreibst ja, das es dir Donnerstag nicht passt (obwohl deine Tochter ja dann Geburtstag hat und alle anderen ja wahrscheinlich den Tag auch gekommen wären, wenn sie nicht alle arbeiten müssten) und du dich auf Samstag eingestellt hast.

Ein paar Sätze weiter schreibst du aber, das es auch ok wäre, wenn sie erst im Mai oder so kommen würde #kratz

Ich seh das Problem jetz nicht so ganz, mit deiner Schwägerin und deiner Schwester (mit Stiefmutter oder ohne) zusammen nen Kaffe zu trinken und schon da etwas den Gebtag deiner KLeinen zu feiern.

Mit 20 sieht das Leben nunmal noch anders aus ;-)
Eine Patenschaft ist mit unter eine große Verantwortung. Den einen kann man sie mit 20 auftragen, den anderen eher noch nicht.

LG

Beitrag von nightwitch 12.04.10 - 15:34 Uhr

Hallo,

ja es stört mich am meisten, dass meine Stiefmutter dann dabei ist.

Wie gesagt, es war eigentlich schon seit Dezember klar, dass am Samstag gefeiert wird.

In der Woche ist halt blöd, weil der andere Patenonkel und alle anderen Gäste (Freunde mit Kindern) arbeiten müssen bzw erst später Abends Zeit hätten.

Meine Mutter könnte in der Woche z.B. auch nicht.

Im Dezember wars ihr noch zu früh zum planen...

Wie gesagt, mir ist es egal ob sie am Samstag oder an einem anderen Tag kommt - aber eben ALLEINE. Schon zur Taufe ist sie mit meiner Stiefschwester (mit der ich noch weniger am Hut hab als mit meiner Stiefmutter, ich hab sie das letzte Mal gesehen, als sie 10 war - also gute 12 Jahre her) angekommen.
30 Minuten, bevor der Zug hätte ankommen sollen, schrieb sie mir: Tut mir leid, ich hab den Zug nicht geschafft, aber Jessi (meine Stiefschwester) bringt mich, das macht dir doch nichts aus, oder?
Ja, was hätte ich da machen sollen?

Meine Schwester will ja unbedingt am Donnerstag bzw am Samstag, aber das geht halt nur in Verbindung mit meiner Stiefmutter (Donnerstag wegen Auto/Führerschein) oder eben wenn sie Geld für die Fahrkarte bekommt.

Mich regt es halt auf, dass sie es nicht geschafft hat, Geld zurückzuhalten. Unabhängig davon, ob sie nun Donnerstag, Samstag oder einen anderen Tag kommt.
Ich habe weder ein Geschenk erwartet noch erwarte ich, dass sie wirklich zu dem Tag da ist.

Kathleen ist es wie ich eben schon schrieb egal, ob sie nun Geschenke bekommt oder wer alles da ist.

Aber meine Schwester macht da voll "Terror". Was mich vielleicht auch etwas stört ist, dass alle nach ihrer Pfeiffe tanzen müssen (Stiefmutter, ich), nur weil sie sich was in den Kopf gesetzt hat.

Normalerweise ist sie sehr verantwortungsvoll. Ich hätte ich bislang auch immer meine Kinder ohne mit der Wimper zu zucken anvertraut (auch über Nacht). Wäre das nicht gewesen, wäre sie keine Patentante geworden. Aber in der letzten Zeit dreht sie so richtig ab.


Naja, mal sehen was jetzt noch passiert...

Danke für deine Antwort

Sandra

Beitrag von gussymaus 12.04.10 - 15:29 Uhr

Ich wäre auch genervt... meine familie macht das oftmals ähnlich. auch deshalb habe ich den kontakt zu mienen eltern jetzt ganz abgebrochen. weihnachten ist ja bei uns so viel los (quatsch, den ersten feiertag sind alle bei oma, also die familie meines mannes, alle enkelkinder und so) und den rest der tage haben wir nichts vor... aber egal, sie wollten nciht. dann kan murz vor weihnachten der überfall: "wir kommen am vierten advent" keine frage ob MIR das auch recht ist, dass die kinder ihre wie gewohnt riesigen pake vor weihnachten bekommen,. oder ob mir das überhaupt passt. dann kamen sie auch noch kurz vorm abendbrot, alle wild machen und wenn es heißt umziehen sichschnell verkrümeln. wie ich das hasse...

meine schwester ist auch immer knapp bei kasse, dann überlässt sie mama großzügig ihr auto zum einkaufen - weil papa ja das familienauto mit hat zur arbeit - und holt es dann vollgetankt wieder ab - braucht papa ja nicht wissen, mama finanziert die tankfüllung schon... war natürlich zufällig fast leer.. und ich kann mir dann anhören dass es ja so teuer ist eine studierende tochter (meine schwester) zu haben... aber kein wort des dankes dass ich meinen führerschein, mein aoto und mein benzin seit vor meinem 17 geburtstag selber zahle... das koptzt mich auch an!

ich würde mir an deiner stelle überlegen ob du diesen beduch zulassen willst um des lieben friedens willen, oder nicht. nur kann das ja ungeahnte konsequenzen haben...

du könntest auch ganz freundlich die 8€ zusätzlich fürs ticket am samstag zahlen, damit sie kommt wann es dir passt, oder es zumindest anbieten, wenn sie wie du verutest party machen will wird sie das eh ausschlagen, aber das wäre ja eine nette lösung, du zahlt halt die paar € mehr damit deine family sie mitnimmt im zug, und hast dafür nicht den aufriss am donnerstag, außerdem vielleicht die gewissheit dass die ausrede falsch war.. würden sie so auch beleidigt sein? du kannst ihnen das ja erklären, oder nicht?! wenn du den stress mit deiner mutter nicht irgendwei umgehen, also vorher beseitigen kannst, würde ich das nicht machen nur um deiner etwas zickigen halbschweater den gefallen zu tun...

willst du das nicht würde ich mir überlegen ob du nun in den sauren apfel beißt und beide am geburtstag kommen lässt, wenn du deine stiefmutter aber nicht dahaben willst, und dir der termin nicht passt, würde ich die beiden einfach ausladen und nicht zu hause sein, sie können ja zusammen am SA kommen, da sind dann genug leute da, dass sie nicht nur dir auf den keks gehen oder sich vielleicht unauffällig benehmen, weil eben alle dabei sind?!

ich würde von allen erwarten, dass sie sich an die einladung halten, und nicht eigenmächtig was anderes beschließen, was mir nicht recht ist. nur muss man das dann auch sagen! überleg dir, was für dich das geringte opfer ist, bei uns war es klartext reden. jetzt jhab ich keinen kontakt mehr zu miener mutter, und ob der rest sich noch mal sehen lässt - keine ahnung... mein schwester ist patin über meinen kleinen, aber der geburtstag ist noch lange hin, und zuletzt haben sie uns eingeladen, also wäre ich dran... mal sehen was dabei rum kommt... aber so ist es auf jeden fall besser als die überfallartigen besuche meiner mutter alle paar wochen auszuhalten.

Beitrag von nightwitch 12.04.10 - 15:39 Uhr

Eigentlich ist es ja nicht schön zu lesen, dass es anderen genauso geht wie mir ;-)

Aber es ist schon beruhigend.#schein

Samstag mit meiner Stiefmutter wäre wohl nicht gegangen, weil die dann selbst nicht da ist.

Ich warte einfach mal ab.
Ich habe ihr meinen Standpunkt klar gemacht.

Gestern wusste ja meine Stiefmutter scheinbar noch nichts von ihrem Termin bei mir (O-Ton meine Schwester "Ich muss eh nochmal mit Mama darüber reden")

Ich hätte meine Schwester schon gerne dabei, aber es passt mir ehrlich gesagt nicht, dass ich entweder meine Stiefmutter dabei sitzen hab oder es an einem Tag passieren soll, der mir nicht passt.

Gruß
Sandra

Beitrag von gussymaus 14.04.10 - 11:57 Uhr

aber deine stifmutter käme doch an dem donnerstag mit, der dir nicht passt?! oder hab ic das jetzt falsch verstanden?! was wäre denn mit der lösung dass du die 8€ fürs ticket zuzahlst und eine eltern sie mitnehmen? vielleicht fühlt sie sich dann auf den schlips getreten und begliecht auch bei der gelegenheit ihre schulden? wäre dem familienfrieden ja sicherlich sehr dienlich... vielleicht könntest du ihr auch einen tip in die richtung geben?!

dann wärst du zwar der vermittler und hättest ggf etwas gerede deswegen, aber das ergebnis wäre doch klasse... oder köännte das gar nicht funktionieren?!

Beitrag von marion0689 12.04.10 - 15:56 Uhr

Oh ja...die lieben Patentanten.

Ich verstehe dich voll und ganz. Ich würde ihr für Donnerstag auch absagen. Du feierst am Samstag, alle wissen es, basta.

Ich habe auch so ein Exemplar. Also nicht die Patin meines Sohnes, sondern meine Patentante.

Sie wohnt im selben Ort wie ich und hat sich an genau 3 Geburtagen in meinem Leben gemeldet ( der 14. , 15., und 16. ) und zum 18. Geburtstag kam noch nicht mal ein Anruf. Wie zu den anderen Geburtstagen im übrigen auch.

Desweiteren kam bei mir ( als ich noch 10 war ) auch immer der Spruch, sie habe gerade finanzielle Probleme... Tja... vor 8 Jahren hat sie über eine Mio gewonnen und sich seitdem erst recht nicht gemeldet ( ich könnte ja ihr Geld wollen ?!?!?!?!? ).

Naja als mein Sohn geboren wurde, wollte sie sooofort vorbeikommen wenn sie Zeit hat. Bin ich nicht weiter drauf eingegangen.

Vor paar Tagen stand sie vor meiner Tür und wollte den Kleinen mal sehen...Ich hab sie weggeschickt undihr gesagt, dass ich so eine "Patentante" wie sie nicht brauche und sie jetzt auch nicht kommen braucht um meinen Sohn zu begaffen.
Der ist im übrigen heute genau 8 Monate alt ( soviel zum Thema sofort )

Wünsche dir alles Gute und eine schöne Feier zum 1. Geburtstag :)

Beitrag von leona23 12.04.10 - 17:04 Uhr

Hi,

es geht noch schlimmer.

Mein Vater hat seinen Enkel bis jetzt nur auf Fotos gesehen.

Er müsste mit dem Auto ca. 4,5 Stunden fahren.

Er hat jedes WE frei und hat auch genug Geld.

Ich bin deswegen fix und fertig, aber machen kann ich da wohl auch nicht viel.:-[