muss mich verabschieden...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von finn23 12.04.10 - 15:03 Uhr

hallo meine lieben...

Also ich muss 3 monate lang eine pause machen.
Ich habe meinen FA gewechselt(bin frisch umgezogen) war auch echt überrascht da mir das erste mal Blutabgenommen wurde.
Mir haben alle Ärzte immer gesagt es sei alles ok.
Aber siehe da es war nicht die wahrheit.
Ich habe keinen Rötel schutz , muss mich jetzt Impfen lassen und dre monate die pille einnehmen.

Also dann drück ich allen hibblern ganz fest die daumen...


Komme dann in drei monaten wieder..

LG Nadine

Beitrag von sweetstarlet 12.04.10 - 15:14 Uhr

wozu pille? nur wegen impfung? ich wird gummi nehmen, pille verhohnepiepelt zyklus nur wenn man danach kiwu hat

Beitrag von finn23 12.04.10 - 15:35 Uhr

ja das hat mir die arzthelferin am telefon gesagt..
aber denke eh das ich se net nehm ...muss nächste woche mal mit meinem FA reden

Beitrag von tosse10 12.04.10 - 15:58 Uhr

Hallo,

das ist schon richtig mit der Impfung! Ich musste deswegen auch warten, hatte aber noch die Kupferspirale und die einfach später ziehen lassen.

Jetzt sind wir in der nächsten Zwangswartepause (FG mit AS) wir verhüten mit NFP. Ich habe mir für recht kleines Geld ein vernünftiges Thermometer gekauft und das Buch "natürlich und sicher". Auch für den anschließenden KiWu ist das eine super Sache. In der fruchtbaren Zeit, die ich ja nun genau eingrenzen kann, verhüten wir derweil mit Kondomen.

Mir wurde für die Pause Kondome oder Nuvaring vorgeschlagen. Wollte aber auf keinen Fall Hormone. Obwohl ich beim ersten im zweiten Zyklus nach dem Nuvaring schwanger wurde.

LG

Beitrag von finn23 12.04.10 - 16:12 Uhr

erst mal tut es mir leid wegen der FG..

was ist den NFP???
will ja nicht unbedingt die pille nehmen...

Beitrag von siem 12.04.10 - 21:04 Uhr

hallo

also die drei monate würde ich auch anders überbrücken, aber garantiert nicht mit hormonen.

ich brauchte für meinen fa nur den zyklus verhüten indem ich geimpft wurde gegen röteln und tetanus. den nächsten zyklus bin ich dann gleich schwanger geworden und unsere maus ist nun 2.

und letztens habe ich gerade von einer gelesen, die auf anraten ihres arztes abgetrieben hat, da sie ungewußt gerade frisch schwanger war während sie geimpft wurde.
das halte ich für völlig überzogen (zumindest laut i-net gegoogle)
so unterschiedlich sind die meinungen der ärzte

lg siem

Beitrag von finn23 13.04.10 - 13:55 Uhr

ja ich habe mit der arzthelferin telefoniert,sie meinte ich müsse dann 3 monate die pille nehmen soll
aber ich werde mit ihm noch ein gespräch haben, und werde schaun das ich nicht unbedingt die pille nehmen muss

hast du dann nur mit kondom verhütet ???

und an was lag es das du gleich so schnell ss beworden bist ???

Beitrag von siem 13.04.10 - 19:52 Uhr

hallo

ja, wir hatten mit kondom verhütet.

bei uns war das so, dass wir 3 jahre versucht haben schwanger zu werden. war dann schwanger durch künstliche befruchtung und hatte eine fg bei rechnerisch 11+6ssw. 3 monate später wurde ich im nächsten repro-versuch wieder schwanger und mußte u.a. 28 wochen gegen thrombose spritzen, v-b12 und b6 nehmen, sd-medikamente , selen und noch weiteres. denke mal, dabei wurde einiges richtig eingestellt.
leider war die geburt eine katastrophe. bei der kleinen gingen die herztöne immer runter (6 einleitungen)-denn sie hatte die ns unbemerkt zweimal um den hals und ich wäre denen nachts dann fast verblutet (not-as und u.a. drei blutkonserven).
durfte dann erstmal nicht schwanger wieder schwanger werden. als unsere tochter 11 monate alt war wurde ich geimpft und bekam dann das ok vom fa es ohne verhütung im nächsten monat wieder zu versuchen.
tja, und da hats überraschenderweise gleich eingeschlagen.
mein fa meinte im gegensatz zu den kh-ärzten, dass 12 monate pause reichen. die chance, dass es mit dem blutverlust bei ner geburt wieder passiert wäre eh sehr hoch. laut fa war es dann egal ob nach 12 monaten oder nach 3 jahren. vorteil war, dass alle dann auf riiko vorbereitet waren.
und die geburt lief völlig problmlos ;-)

unsere erste kam damals bei et+5 mit 51cm und leichten 2680g, die zweite bei et+4 mit 50 cm und guten 3060g
lg siem