Jetzt schon beikost??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rebecca1989 12.04.10 - 15:09 Uhr

Hallo
Hier erst mal ein paar fakten: Laura ist jetzt 3 monate und 2 wochen alt.. sie trinkt 6 flaschen am tag a 150ml zwischendurch auch mal tee... nun zu meiner frage:

Normalerweise kenn ich das so das man ab vollendung des 4. Monats gläschen oder ähnliches füttert... wenns dann nich klappt ab dem 6. monat.
Nun krieg ich aber von meiner mutter, oma und bekannten immer wieder gesagt das das schwachsinn wär und ihre kinder einschliesslich mir mit drei monaten schon beikost gegessen hätten und ich bei meiner kleinen auch schon anfangen soll weil ich sie sonst gar nicht dran gewöhnt kriege....
Ich hab denen erst mal die meinung gegeigt bin mir aber jetzt im nachhinein unsicher...
Manchmal kommt es mir auch so vor als wäre meine kleine schon so weit weil mich beim essen immer beobachtet total fasziniert von meinem mund is und den mund immer aufmacht wenn ich meinen aufmache... sie steckte sogar den babylöffel in den mund als ich ihn ihr gegeben habe.. Ich weiss aber nich ob das schon signale sind das sie vom löffelchen essen kann/ will oder nich..

Was meint ihr? ich hatte erst ende april anfang mai vor mit der beikost anzufangen, so mit frühkarotten oder kartoffeln...

LG Rebecca mit im moment zufriedener schlafenden Laura

Beitrag von xmoonlightx 12.04.10 - 15:39 Uhr

Hallo

also deine Laura hat noch Zeit !! Egal was Mama und Co. sagen.
Sie trinkt doch ihre Milch und wächst und gedeiht wieso willst du ihr denn jetzt schon was anderes in den Mund tun?

Warte noch. Ich würde wenn überhaupt !! erst Ende Mai mal versuchen, wenn du unbedingt willst.

LG Sara

Beitrag von hope001 12.04.10 - 15:42 Uhr

Beikost soll frühestens nach dem vollendeten 4 Monat gegeben werden.
Die WHO empfiehlt mit vollendeten 6 Monaten.

Mein Sohn wird morgen 5 Monate und mein KiA meint, dass ich mit Beikost anfangen soll. In der Stillgruppe heißt es mit 6 Monaten. Die Hebamme in der Rübi sagt, Flaschenkinder mit vollendeten 4 Monaten, Stillkinder ab vollendeten 5 Monaten...
Alle sind allerdings einig, dass das Kind mindesten volle 4 Monate alt sein muss.

Ich bin mir da sehr unsicher und habe mich an aid-Infodienst für Ernähurng - was wir essen gewand und warte noch auf Antwort.
Dort antworten Ernährungsexperten, die mit den FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung) zusammen arbeiten.

Ich glaube, es gibt kaum ein Thema, das die Gemüter so sehr erhitzt wie der Beikoststart.

Das Essen mit Spannung zu verfolgen ist kein Zeichen für Beikostreife.

Alles Gute,

Hope mit Finn 21 Wochen

Beitrag von lelou24 12.04.10 - 15:42 Uhr

Hallo !

Lass dir bloß nix von anderen einreden , sondern mach es so wie du es schon gesagt hast ( also erst ab vollendung des 4. Monats ) . Alles andere ist viel zu früh , und ist gar nicht gut für den kleinen Magen . Das was deine Tochter macht ist ganz normal , hat meiner in dem alter auch schon gemacht , aber Beikost hat er erst viel später von mir bekommen ( 17 oder 18 Woche rum ) , hab aber schnell gemerkt das er da noch nicht soweit war und es einfach 2 Wochen später nochmal versucht , und da hat es dann geklappt !

Ich meine jeder muss selbst wissen was er macht , aber tu dir und vor allem deiner kleinen einen gefallen und fang jetzt noch nicht mit Beikost an !!!

LG Lelou

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 15:47 Uhr

Hallo

Laura würde dich auch beim rauchen so anstarren. Deswegen gibts du ihr ja auch keine Zigarette oder?;-)

Oma & Co haben in anderen Zeiten gelebt. Das kann und soll man nicht vergleichen. Sag ihnen, dass du dich am heutigen Wissensstand orientierst so wie sie auch damals.

LG

Beitrag von glaubined 12.04.10 - 20:33 Uhr

hallo,


also ich hab beim großen nach dem 7 monat mit beikost angefangen und bei kleinen den hab ich 9 monate voll gestillt und dann mit beikost angefangen.
also 3 monate find ich schon ein wenir arg früh

lg sandra

Beitrag von susya 12.04.10 - 22:51 Uhr

Wenn du dir einen zeitpunkt gesetzt hast, wann du anfangen möchtest, dann bleib einfach dabei. Es ist dein Kind und du allein entscheidest darüber.

Lass dir von anderen nichts anderes einreden.

LG Susy mit Ruben (5 Jahre) und Naya (11,5 Monate)