Umfrage: Gibt es Kinder die keine Geschichten....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von snoopy86 12.04.10 - 15:27 Uhr

...Geschichten vorgelesen wollen?

Mein Sohn mag das irgendwie gar nicht. Ich will doch so gerne jeden Abend eine Geschichte vorlesen. Mein Sohn soll doch gute Erinnerungen an mich haben, das er mal sagt, "Meine Mami hat mir immer Geschichten vorgelesen!"

Nur will er das gar nicht. Er horcht nicht zu, blabbert immer dazwischen. Obwohl ich meine Stimme immer verändere, ihm alles erkläre, frage wo das und das ist (haben etliche Wimmelbücher daheim) aber er blättert immer gleich weiter. Kann ihn einfach nicht dazu motivieren.

Wem geht es genau so??

glg Kristina mit Simon 2,5 und Hannah im Bauch 26+1

Beitrag von cajamarca 12.04.10 - 15:35 Uhr

Hallo Kristina
Dein Sohn ist erst zweieinhalb, da ist das normal. Und je mehr du ihm jetzt dazu "motivierst" (oder drängst) umso weniger Freude wird er daran bekommen. Sing ihm Lieder vor (lern notfalls welche), mach Fingerspiele, erzähl ihm kurze Geschichten in denen er selber vorkommt und wo du seinen Alltag mit einbeziehst. Und lass ihm Zeit, das Interesse am Vorlesen wird mit dreieinhalb, vier, oder noch später kommen.
LG Anke

Beitrag von snoopy86 12.04.10 - 15:40 Uhr

Okay, danke dir für deinen Tipp.

Singen mag er total gerne. Er spielt auch sehr gerne auf sein Spielklavier.

Beitrag von stellamarie99 12.04.10 - 15:45 Uhr

Hallo,

ja, das kenne ich. Ständig wird weitergeblättert, dazwischen geredet oder überhaupt nicht zugehört...

Habs auch mit Vorsingen probiert, da hält sie mir den Mund zu oder ruft laut: "Aufhören"!

Ich hab wahrscheinlich kein Talent....:-(

LG

Beitrag von snoopy86 12.04.10 - 15:50 Uhr

Das denk ich mir auch. Aber wenn mein Sohn es nicht will, kann ich eben nichts machen. Für mich kommt es halt so "nicht richtig" vor. Ausgiebig kuscheln, schmusen und ihn ins Bett legen - fertig.

Beitrag von maschm2579 12.04.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat überhaupt keine Geduld dazu und ehrlich gesagt finde ich es auch bißl früh. Es gibt nur wenige Kinder die in dem Alter still sitzen und ein Buch vorgelesen bekommen.
Meine Tochter blättert wie wild vor und zurück und findet alles interessanter als zuhören.

Das ist normal und kommt mit der Zeit...


lg Maren mit Hannah Elisa 2 Jahre #verliebt

Beitrag von agrokate 12.04.10 - 21:30 Uhr

Ist bei uns genauso!
Kira Noelle findet es viel spannender, mit Mama zusammen eine eigene Geschichte zu erfinden:-p!
GLG,agrokate!

Beitrag von maschm2579 12.04.10 - 21:47 Uhr

Haha, Hannah findet es noch spannender Mama überhaupt nicht zu Wort kommen zu lassen :-p

Es geht Seite für Seite #bla #bla und ich habe keine Ahnung was sie erzählt aber es muß super lustig sein #rofl

lg Maren und Quasselstrippe Hannah Elisa

Beitrag von andreag1302 12.04.10 - 16:27 Uhr

Meine Kinder mochten das auch beide am Anfang nicht,das kam erst mit 4 oder 5 Jahren so richtig.Heute können die nicht genug davon bekommen.

Beitrag von babylove05 12.04.10 - 17:05 Uhr

Hallo

dein Sohn ist noch so klein ..... er mag es mit sicherheit wenn du ihm was vorliest , aber seine konzentration kann schon mal in dem alter abschweifen .

Darian liebt es wenn ich ihm was vorlese, bringt mir auch oft Tagsueber ein Buch , aber trotzdem blaettert er oft schnell weiter oder erzeahlt mir mitten in der geschichte was.

Mach weiter , les ihm immer etwas vor , lass ihn erzaehlen dazwichen oder frag ihn was er auf den bilder sieht, oder erzeahl ihm was auf den bildern ist ... z.b wenn die geschichte sagt der Baer hat grosse Ohren , zeig ihm die Ohren in dem Bild . Und bei dem 2 oder 3 mal frag ihn wo sind die grossen ohren von den Baer.

Lg Martina

Beitrag von bea-christa 12.04.10 - 17:15 Uhr

Hallo Kristina,

obwohl unsere Tochter (22 Mon.) seeeehr lebhaft ist (von allen Kindern aus dem Bekanntenkreis das hektischste...), läßt sie sich gerne etwas vorlesen. Das ist wirklich die EINZIGSTE Situation, in der sie mal für 5 min. auf ihren 4 Buchstaben sitzen bleibt!
Ich hab sehr früh bei ihr mit Büchern angefangen, weil ich selbst ein absoluter Büchernarr bin und das "Lesen" Nina nahe bringen wollte.
Wobei allerdings die KiÄ meinte, das sei in unserem Fall garnicht notwendig, weil sie sich das ganz alleine von der Mama abgucksen würde.

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von katjafloh 12.04.10 - 17:54 Uhr

Meine Tochter ist auch 2,5 jahre. Sie hat bis jetzt auch nicht gerne GEschichten gehört. Sie liebte es viel mehr, wenn ich ihr was zu den Bildern erzähle. Aber seit 1-2 Wochen hört sie plötzlich zu, wenn ich geschichten vorlese. :-D Das wird bei Deinem bestimmt auch noch.

LG Katja

Beitrag von inajk 12.04.10 - 18:06 Uhr

Er ist noch ziemlich klein... vielleicht solltest du mehr darauf hoeren was ER eine gute Mutter findet, und nicht, was DEINE Ideale einer guten Mutter sind? Ist nicht boes gemeint, aber ihn zu einer Aktivitaet draengen, die er nicht besonders prickelnd findet, bloss weil das deiner Vorstellung einer guten Mutter entspricht, finde ich ziemlich ueberfluessig. Hoer IHM zu, achte auf SEINE Signale, und mach mit ihm vor dem Schlafengehen was ER am liebsten mag, dann wird er sich an seine tolle Mama erinnern... :-)

LG
Ina

Beitrag von h-m 12.04.10 - 18:55 Uhr

Wie bei vielen anderen hier, kam das auch bei meiner Tochter ganz plötzlich. Obwohl ich auch schon früh versucht habe, ihr das Vorlesen schmackhaft zu machen. Also nur Geduld, irgendwann kommt er von allein drauf.

Beitrag von cludevb 12.04.10 - 20:50 Uhr

Hi!

Meiner will jetzt mit 3,5 noch keine Geschichten vorgelesen haben... also einfach nur zuhören...

ich hatte von dem gewibbel bei vorlesen auch die schnauze voll und jetzt sind wir auf wimmelbücher umgestiegen, wir lesen halt beide zusammen und unterhalten uns über alles was da so "wimmelt" ;-)

das zuhören beim vorlesen wird schon kommen wenn sie älter sind... :-D

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von agrokate 12.04.10 - 21:26 Uhr

Hallo Clude,

genauso handhaben wir es auch-
Kira Noelle (2 Jahre) findet es wesentlich spannender,
wenn wir beide unsere "eigene" Geschichte zu den Bildern erzählen#verliebt!
Sie sagt zwar immer:"Les vor!", aber sobald ich anfange,
quasselt sie direkt zwischen rein und erzählt mir ihre Version:-p!

GLG,agrokate!

Beitrag von queretaro 12.04.10 - 22:06 Uhr

Hallo Kristina, bei uns war der "Start" bezueglich Vorlesen auch etwas "holprig": Katharina waechst 2sprachig auf und ich habe immer viel Bilderbuecher mit ihr angesehen und ihr dazu erzaehlt. Auch am Abend vor dem Einschlafen, ihre Geduld war aber am Anfang auch sehr uebersichtlich. Seit 3 Monaten klappt es immer besser, wir lesen jeden Abend eine Geschichte und meist gibt es Geschrei, weil sie noch mehr Geschichten hoeren will. Folgende Bilder-/Vorlesebuecher kann ich dir sehr empfehlen: Wir Kinder aus Bullerbue (BILDERBUCH!!!), Buecher von Lotta (auch als BILDERBUCH) und Petterson & Findus. Da gibt es tolle Bilder und eine gute "Dosis" Text. Vielleicht kannst du auch Hoerspiele und/oder DVD's zu den Buechern kaufen und sie begleitend "einsetzen". Das hilft vielleicht, dass dein Sohn etwas mit den Figuren anfangen kann und dann neugieriger ist. Vor allem aber: GEDUUUUUUUUUULD!!!! Bleib' auf jeden Fall dran, Vorlesen hilft den Kleinen sehr bei der Sprachentwicklung...
Liebe Gruesse aus Mexico und viel Erfolg!
Gela

Beitrag von lotte79 13.04.10 - 09:20 Uhr

Hallo Kristina,

Geschichten vorlesen mag Niklas 2,5 Jahre auch nicht. Da wird dann auch lieber immer umgeblättert und geschaut.

Was aber vieleicht ne Alternative für Dich wäre: Geschichten frei erzählen.

Abends wenn Niklas mit Teddy im Bett liegt erzähle ich Ihm immer eine frei erfundene Geschichte (immer vom kleinen Biber#hicks). Da liegt er so süss in seinem Bett und hört ganz genau zu. Wenn die Geschichte dann zu Ende ist strahlt er mich an und sagt: Mal? (Nochmal)#verliebt

Vieleicht ist das ja was für euch.

LG

Silke