Rhabarberkuchen-Frage

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von ciru 12.04.10 - 16:28 Uhr

Ich habe ein leckeres Apfelkuchenrezept bekommen und möchte gerne dieses mit Rhabarber statt Apfel probieren. Aber der Kuchen brauch nur etwa eine Halbe Stunde im Ofen bei 170°.
Reicht es für den Rhabarber oder brauch er länger, bis er weich ist?

Danke!

Beitrag von waldurmel 12.04.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

ich würde von vorn herein viell nur blanchieren, dann bist du auf der sicheren Seite. Ansonsten einfach weniger Hitze und den Rhabarber nach den 30 min. anstechen. Oder du nimmst die normalen Angaben und schneidest den Rhabarber einfach kleiner.
Ich hab ein Rezept (mit Schmandhaube) und bei dem ist auch grad eine halbe Stunde angegeben (die Stücke werden in ca. 5 cm lange Streifen geschnitten; je nach dicke nochmal durchgeschnitten). Probiers einfach mit der "Pieckserei", dann bist du auf der sicheren Seite.

Viel Spass,

Vee

Beitrag von ciru 12.04.10 - 19:56 Uhr

Ich werde es versuchen.
Danke!