Scmerzen nach 8 Wochen-was kanns sein??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jennychrischi 12.04.10 - 17:05 Uhr

Morgen vor 8 Wochen kam unser Sohnemann auf die Welt, per KS. Ich hab seit einiger Zeit Unterleibschmerzen, ein stechen und ziehen. Und zwar ca. vom Bauchnabel aus, nach unten ziehend. mir ist dauernd richtig kalt und ich hab total Kreislaufprobleme. Ich bin nciht der Typ, der schnell zum Arzt rennt, aber ich mache mir langsam echt Gedanken. Kann das noch mit dem KS zusammen hängen? Eine Bekannte meinte, ihr sei es genauso gegangen, bei ihr wären es Plazentareste gewesen.#zitter Ich hab jetzt für Mittwoch einen Termin bei meiner FÄ. Aber beruhigt mich doch mal ;-)

Beitrag von cristina-m. 12.04.10 - 18:41 Uhr

liebe Jenny,

erstmal danke für Deine lieben Worte - es tut gut, darüber sprechen zu können!
Auch Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sonnenschein. Mir tut es sehr leid für Dich, was Du alles durchmachen musstest.

Ziehen im Unterleib habe ich auch noch ab und zu, bei mir sind es aber glaube ich Gebärmutter, Mutterbänder und Bauchmuskeln, die sich wieder Richtung Vorschwangerschafts-Zustand positionieren und ich habe nicht wirklich Schmerzen.
Das mit der Kälte und dem Kreislauf habe ich allerdings manchmal ausgeprägt, meist nach einer der vielen Nächte mit deutlich zu wenig Schlaf und Erschöpfung (auch, wenn der Kleine mich schier "aussaugt" vor lauter Hunger).

Ich wünsche Dir, dass es "nur" Nachgeburts-"Wehen" sind und Dein Körper bald wieder schmerzfrei und kräftestrotzend ist.

Und auch wenn der Arzt ansonsten als oberflächlich gilt, müsste er bei seiner Kaiserschnitterfahrung ("besessen") ja eigentlich wissen, wie man eine Gebährmutter ausräumt, so dass keine Reste mehr übrig bleiben oder die wenigen durch die Wochenbettblutung ausgeschwemmt werden können.

Viel Mut, Kraft und alles erdenklich Gute Dir und Euch!

#liebdrueck

Cristina

Beitrag von nickjana 13.04.10 - 21:03 Uhr

Hi!

So fing es bei mir auch an aber keiner hat mich ernst genommen weil ist ja normal das man nach einen Kaiserschnitt Schmerzen hat! Besonders unten in der Bauchgegend was bei mir letzlich weiter runter in die Leiste und Schambein gezogen hat! Man was waren das für Schmerzen zuletzt konnte ich vor Schmerzen schon garnicht mehr laufen! Habe CT gehabt, Darmspiegelung und Bauchspiegelung nichts haben die gefunden! Und ich habe mich einanhalb Jahre gequält mit den Schmerzen! Dann war ich zum Einrenken gewesen der Mann hat gute Fachkenntnisse ich habe Ihm erzählt wo ich Schmerzen habe. Ich hatte von den Kaiserschnitt die letzten Lendenwirbel und der Ischiasch war nicht drin hat er mir wieder reingedrückt und was soll ich sagen seitdem gingen die Schmerzen von Tag zu Tag weg! Und das ist jetzt zwei Monate her und ich laufe endlich Schmerzfrei durch die gegend kann alles wieder machen. Beim Kaiserschnitt hast Du Dein Körper ja nicht mehr unter Kontrolle ist ja alles schlaff und durch das ruckeln und ziehen und und und sind die Wirbel wohl rausgesprungen darüber denkt aber keiner nach das sowas auch passieren kann! Vielleicht könnte das ja bei Dir auch der Fall sein.
Liebe Grüße
Tina