Frage wegen Punktion - hilfe...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maddish 12.04.10 - 18:10 Uhr

Hallo :-)

Ich lese hier still mit, habe aber nun doch mal eine Frage...

Wir "üben" seit weit über zwei Jahren, das letzte mit Unterstützung einer Kiwuklinik..
Im Hinblick auf mein Alter haben wir jetzt mit einer künstlichen Befruchtung begonnen.
Zuerst das Nasenspray, später die Hormone dazu.. Erst mit 187,5, dann 150, dann 112 Einheiten...
Körperlich geht es mir gut, außer dass ich von diesem Spray täglich ziemlich oft niesen muss... #schein

Nun habe ich übermorgen die Punktion, natürlich mit Vollnarkose und jümmers kommt der Schiss... #schwitz #schein
Wer hat das schon mitgemacht? Könnt ihr mir von euren Erfahrugen berichten? Wie ging es euch nach der Punktion? Irgendwelche Tipps??????
Auch wie es danach weitergeht? Wie lange dauert später das Einsetzen, ect...

Ich bin sooooo gespannt und voller kleiner Ängste... #hicks

lg maddy

Beitrag von betzedeiwelche 12.04.10 - 18:16 Uhr

Keine Angst, je nachdem wieviele EZ Du hast dauert die Narkose 10-15 min. Meine Bettnachbarin hab ich im OP noch erzählen gehört und paar min. später kam sie top fit ins zimmer gerollt. Ich hatte Panik und dachte die haben das ohne Narkose gemacht. Der arzt hat nur gelacht und gesagt ich solle keine Angst haben das geht ganz schnell. Und so war es, ich war max 10 min. weg und 5 min. nachdem ich wach war erstmal top fit und wir haben gequatsch bis wir enbdlich aufs Klo und nach Hause durften. Du musst nur viel trinken nach der OP um das Mittel aus dem Körper zu spülen. ich hatte Mittags nochmal nen toten Punkt und hab ne Std. geschlafen hatte aber außer ein leichtes ziehen keine Scvhmerzen ( hatte aber auch nur 2 EZ, je mehr desto stärker ist der Schmerz aber man kann dann auch mal ne Paracetamol oder ne IBU nehmen wenn es zu stark wird). Alles in allem war es ein Kinderspiel also keine Angst und toi toi toi. GGLG Betzy

Beitrag von mascha02 12.04.10 - 19:37 Uhr

Hallo maddy!

Du brauchst echt keine Angst zu haben! Ist wirklich nicht schlimm! :-)
Die Narkose hat bei mir so etwa eine viertel Stunde gedauert und dann war ich nach 5 min. wieder fit. Ich hatte zwar direkt nach der OP ziemliche Schmerzen, aber ich habe über den Tropf sofort ein Mittel bekommen und innerhalb weniger Minuten hatte sich das erledigt. Ich mußte dann noch eine halbe Stunde im Bettchen bleiben und durfte dann nach Hause.

Schmerzen hatte ich zu Hause keine, aber ich war total müde und hab den Nachmittag eigentlich verpennt! :-)

Machs dir also nach der Punktion bequem und wichtig ist ganz viel trinken!

Der Transfer dauert nur ein paar Minuten und ich hab davon, bis auf ein leichtes Ziehen, nix bemerkt!

Mach dir keine Sorgen, du schaffst das schon!!! :-)

Viele liebe Grüße,
mascha!

Beitrag von maddish 13.04.10 - 14:56 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Worte... #tasse #torte

Morgen 9.30h... #zitter
Aber ihr habt recht - alles wird gut... :-)

lg maddy