Wunscheinleitung ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessy249 12.04.10 - 18:16 Uhr

Hallo erstmal ich hab ne frage und zwar kann mann auf Wunsch einleiten lassen?? Ich hab so schwierigkeiten nachts mit luft kriegen lieg meist die ganze nacht wach weil der kleine dan auch noch aktiv wird ;)und zudem kommen noch tierisch schmerzhafte Kreuzschmerzen die am kreuzbein/Steißbein am schlimmsen sind egal wie ich mich hinsetz oder lege....kann mir jemand helfen Ich würde eh nicht vor der 39ssw also 38+0 einleiten lassen wollen....

LG
Jessy249 mit Bauchzwerg Jason 35SSW

Beitrag von wetterleuchten 12.04.10 - 18:19 Uhr

Das weiß ich nicht.

Ich weiß aber, dass wenn du dich zum WKS entscheidest, geht es ab 38+0

Gruß

Beitrag von kati543 12.04.10 - 18:37 Uhr

Jein.
Eine Einleitung bedeutet zunächst immer Schmerzen wie bei einer Geburt, aber nicht zwangsweise auch eine Geburt. Das sollte dir klar sein.
Du kannst deinen FA sagen, dass du es vor Schmerzen nicht mehr aushältst. Er kontrolliert dann, ob das Baby geburtsreif ist und gibt dir eine Überweisung für eine Einleitung im KH. 38+0 ist sehr zeitig für eine Einleitung. Mein Jüngster wurde wegen gesundheitlichen Schwierigkeiten von mir auf meinen Wunsch hin eingeleitet - aber 1 Woche später.

Beitrag von berry26 12.04.10 - 18:48 Uhr

Hi,

eine Einleitung bei geburtsreifen Befund ist schon möglich wenn es dir oder dem Baby nicht mehr gut geht aber du musst dich auch dann darauf gefasst machen, das es evtl. nicht klappt oder sehr lange dauert und sehr schmerzhaft wird.

Lass dich am besten mal von deinem FA oder deiner Entbindungsklinik informieren.

LG

Judith

Beitrag von gulien 12.04.10 - 19:26 Uhr

Hallo da wo ich herkomme leiten ab den tag der geburt ein wenn es dir nicht mehr so gut geht und das gerne möchtest bei mir wurden auch beide kinder eingeleitet du musst allerdings wissen das es dann trotzdem noch 2 tage dauern könnte kann auch schneller oder länger sein.Bei meinen ersten kind wurde 2 tage eingeleitet erst gel ein paar mal und dann zum schluss der tropf und bei der 2ten habe ich 2 mal gel bekommen und und ein tag später war sie da. Was ich aber nicht verstehe warum hier was von schmerzen steht die schmerzen haben nichts mit einleiten zutuen ich hatte auch keine schmerzen

Beitrag von jessy249 12.04.10 - 20:11 Uhr

hey wen einst du den it schmerzen mich?? oder ws meinst damit steh grad bissi aufm schlauch

lg

Beitrag von crumblemonster 12.04.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

wie die anderen schon geschrieben haben.... eine Einleitung bei noch nicht geburtsreifem Befund ist stressig für Mutter und Kind und für die Mutter auch sehr schmerzhaft. Auch hat sie oftmals keinen Erfolg. Bei mir wurde bei 39+6 eingeleitet (also ET-1). Ich hatte über Stunden starke Schmerzen und auch fiese Wehen, aber es hat sich in den 17 Stunden gar nichts getan. Der Muttermund blieb dicht und das Kind oberhalb des Beckens. Am nächsten Tag gings dann gleich weiter. Letztlich habe ich die Einleitung dann 'abbrechen' lassen (habe Schmerzmittel bekommen und Wehenhemmer). Allerdings hat sich mein Sohn dann kurze Zeit später von allein auf den Weg gemacht und war binnen 3,5 Stunden (erste Wehe bis Geburt) da.

LG