Warum kann ich von KiWu nicht ablassen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von specki1009 12.04.10 - 19:23 Uhr

Letztes Jahr waren wir uns einig dass wir es ne Weile drauf ankommen lassen und wenns bis Frühjahr nicht klappt dann solls eben nicht sein. Ich war echt überzeugt davon dass es wie beim ersten Kind eh gleich klappen wird (da war es im zweiten Zyklus) ABER es klappt nicht. Ende des Jahres probierte ich Ovus -die zeigten auch deutlich an und wir waren sehr fleißig ... Leider spielt die Natur nicht so mit und nun ist mein Freund der Überzeugung dass ich wieder mit Verhütung anfange. Rational gesehen sind wir ja mit unserer Großen (wird 5) schon an nem Punkt wo man viel mehr unternehmen kann aber mein Herz will noch nicht loslassen. Ich habe ein so schlechtes Gewissen. Mein Freund sieht es gelassener (rationaler)- ich denke für ihn wäre ein zweites ok gewesen aber da es nun nicht geklappt hat ist auch ok. Er ist mit nem Einzelkind sehr zufrieden aber ich nicht....

Wem gehts auch so?
Seit 2 Monaten habe ich versucht nicht mehr so darauf zu achten und wir haben wirklich nach Lust und Laune Bienchen gesetzt. Aber jedes Mal wenn die Mens kam war ich am Boden zerstört.

Beitrag von vivi0305 12.04.10 - 19:28 Uhr

ohhhhhhhhhhhhhh ja ich kenne das #liebdrueck

unsere Große wird 9 im mai, ich bin auch manchmal an dem Punkt wo ich sag, ich lass es einfach und geniesse meinen Luxus Freiraum den ein großes Kind mit sich bringt, ABER bei uns ist es mein Schatz der es immer und immer wieder versuchen will und mich wieder mit ansteckt#schrei

furchtbar ist das echt......#schmoll

einmal KIWU immer KIWU im #herzlichen :-(

lg vivi0305#herzlich#klee

Beitrag von ruebe2603 12.04.10 - 19:28 Uhr

ja mir geht es genauso....ich habe auch schon 2 Kinder und möchte unbedingt noch ein drittes....aber leider klappt es auch nicht so, obwohl ich wie du auch dab´von überzeugt war das es sofort klappen wird wie bei den ersten beiden....mein Mann sieht das auch recht gelassen und meint wenns nicht klappt dann auch nicht schlimm wir haben ja schon zwei, aber ich kann genausowenig loslassen wie du,...mein Herz hängt sehr daran...........kann mir auch nicht erklären warum es nicht mehr klappt.....können uns ja gegeseitig aufbauen.....habe letzte Woche Mittwoch meine Days bekommen und war total am Boden zerstört....

Beitrag von specki1009 12.04.10 - 19:35 Uhr

Es zieht einen ganz schön runter. Da ich selber letztes JAhr nicht so schlüssig war haben wir eben die Frist gesetzt... aber mit jeder Mens kam die Enttäuschung und Überzeugung schwanger werden zu wollen.

Nun haben wir letzten Monat bißchen Streß gehabt und kamen nur am WE zum Bienchen setzen und ich habe auch erst im Nachhinein nen Kalender erstellt - bekam gestern meine übliche Schmierblutung vor der Mens. Rückwirkend gesehen haben wir ein Bienchen ganz gut sitzen aber wie gesagt, die Mens ist ja im Anmarsch. Finde es auch sehr depri da ich immer 2-3 tage SB habe und immer noch hoffe und dann doch die Mens noch richtig kommt.

Mein Freund ist der Überzeugung wir haben es probiert und es hat eben nicht geklappt. Er wwäre mit nem Baby dieses Jahr auch 100% einverstanden gewesen sonst hätte er ja nicht so viel geübt aber nun meint er es reicht und ich solle mich doch mit dem einen Kind zufrieden geben. Ich denke aber nicht nur an die Zeit jetzt sondern auch an später und kann mir Pauline überhaupt nicht als Einzelkind vorstellen. Meine Schwester ist auch 8 Jahre älter als ich und ich bin froh dass ich sie habe und meine Eltern den Mut hatten mich zu bekommen (waren zu der Zeit mit Mitte 30 ja schon sehr alt).

Beitrag von nic975 12.04.10 - 20:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben:-),

fühle mit Euch! Bei mir ist es genauso. Und unser "Großer" ist jetzt auch fünf... (Verstehe das also vollkommen mit der Freiheit und mehr unternehmen und so weiter!)
Meinem Mann scheint ein Einzelkind vollkommen zu reichen - mir allerdings nicht... Habe bisher mit der Spirale verhütet, mir diese im Januar aber ziehen lassen da ich eh schon über der normalen Tragezeit war; hab dann zwei Monate mit der Pille verhütet - kam damit aber gar nicht klar. Und jetzt hab ich Sie einfach abgesetzt. Und ja ich gebe zu, ich hab mir gerade eben sogar den "KindleinkommTee" bestellt. Vielleicht gehe ich das ganze ja zu rational an - aber ich denke ihr versteht mich?#gruebel
Bei unserem Sohnemann war das gleich beim ersten Mal ein Volltreffer - vielleicht klappt´s ja mit dem zweiten auch so?
Ich möchte mich eigentlich nicht zu sehr unter Druck setzen und von daher messe ich weder meine Temperatur noch teste ich den Zervixschleim, etc. Ich denk wenn ich das mache werd ich nur noch "hibbeliger" und dann klappt´s wahrscheinlich gar nimmer... Und Spaß machen soll die ganze Sache#sex ja immerhin auch noch!?
Oder sehe ich das falsch? #kratz

Ganz liebe Grüße #liebdrueck
Nicole

Beitrag von delphinchen27 12.04.10 - 21:54 Uhr

Das kommt mir auch sehr bekannt vor.

Mein süßer wird nächsten Monat 8.Jahre bereits.
Verhüten tun wir seit September 2007 schon nicht mehr.

Bei uns beiden ist aber alles ok.
Das einzige was bei uns ist, uns fehlt die Möglichkeit zum vielen Bienchen setzen #schmoll

Bei mir ist es momentan seit Freitag meine Mens kam, das ich am zweifeln bin, ob wir es noch weiter versuchen sollen.

Meine Gedanken kreisen momentan, wenn ich nochmal Schwanger werde ist mein süßer wahrscheinlich schon 10.Jahre.
´Kommt da eine Geschwisterliche Bindung zustande?

Ich habe nur ältere Schwestern.
Die Altersunterschiede zu mir sind...
9 Jahre, 13 Jahre und 20 Jahre.
den engsten Bezug hab ich nur zu meiner Schwester, die 9 Jahre älter sind.
Meine Schwester die 13 Jahre älter ist, ..ok mit ihr rede ich mal, aber da besteht keiine enge Bindung.
Zu meinem Bruder der 20 Jahre älter ist, hab ich gar kein Geschwister gefühl.
Für mich ist er eher wie ein Freund der Familie .

Wieso ist die entscheidung für ein 2.tes so viel schwerer, als die Entscheidung für das 1.te ??

Beitrag von specki1009 15.04.10 - 21:04 Uhr

Da meine Schwester 8 Jahre älter ist kann ich dir das gut nachfühlen aber ich habe immer gesagt ich finde auch nen größeren Abstand nicht so schlimm ABER mit ich zweifel ja nun auch wo unsere bereits 5 wird. Es gibt aber eigentlich - außer unserem Alter - keinen Grund kein zweites Kind zu bekommen und wenn ich an später denke so möchte ich schon Geschwisterkinder haben. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen dass Pauline allein bleibt ABER ich weiß dass ein zweites Kind jetzt ne rießen Umstellung bedeutet...

Keine Ahnung was wir machen denn wenn ich selber zweifel kann ich schlecht meinen Partner überzeugen und er denkt eben recht kopflastig...

Liebe Grüße