Frage zum 'Umschulen'

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von katy22 12.04.10 - 20:04 Uhr

Hallo,

wir möchten unsere Tochter nicht in der Grundschule anmelden, die in unser Einzugsgebiet fällt, sondern einen Ort weiter. Nun meine Frage: Kann ich sie gleich dort anmelden und den Umschulantrag stellen (falls es so etwas gibt) oder muss ich sie erst in der Schule, zu der wir 'gehören' anmelden und Bescheid geben, dass wir umschulen?

#danke

Katy

Beitrag von arkti 12.04.10 - 21:20 Uhr

Warum wollt ihr das tun?

Ist nicht überall möglich.

Beitrag von emmapeel62 12.04.10 - 21:51 Uhr

Bundesland ?

Schau mal auf den Seiten vom zuständigen Kultusministeriums oder Schulamt, evtl. steht dort etwas. Wenn ihr keine freie Schulamt habt, kannst du nicht einfach in die Schule deiner Wahl laufen und Deine Tochter anmelden.

In der Regel wartet man, bis die Aufforderung zur "Einschreibung" von der Schule kommt und stellt dann einen Antrag an einer anderen Schule einzuschulen. Dafür müssen aber gute Gründe vorliegen, z. B. Betreuung kann nur dort gewährleistet werden etc.

Gruß
emmapeel

Beitrag von auguste75 12.04.10 - 22:09 Uhr

hallo katy!

wir wohnen im land brandenburg und wollen unsere tochter auch in eine andere grundschule einschulen. also wir mußten sie erstmal in einer der zuständigen schulen anmelden und dann dort unseren umschulungsantrag abgeben. der geht dann vor's zuständige schulamt und die entscheiden dann, ob dem stattgegeben wird oder nicht.

unsere schulanmeldungen waren im februar und bisher haben wir noch keine entscheidung leider. wir hoffen...

-auguste- mit Maria Katarina *11.12.03 & Anna Elisa *21.05.08

Beitrag von kat30 13.04.10 - 08:15 Uhr

Hallo Katy,

bei uns (Rhl.-Pf.) reichte ein formloser Zweizeiler mit kurzer Begründung (die sollte natürlich glaubhaft sein - bei uns wohnt die Oma direkt neben der anderen Schule!!!). Den Brief hab ich bei der 1. Schule abgegeben, die haben darauf mit Stempel und Unterschrift bestätigt, dass sie unsere Tochter "freigeben" und alles an die 2. Schule weitergeleitet. Dort hab ich sie dann angemeldet.

War an einem Vormittag alles erledigt.

Kat