wie kann man nur so ...... sein!!!!silopo

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:14 Uhr

hallo!

ich war heute nachmittag bei aldi. unser aldi hat ab und an mal wo ne restekiste, wo dann so die einzelteile vergangener aktionen reinkommen.

so heute auch kindercd's mit hörspielen drauf. yakari, etc.

die kiste steht immer an der kasse.

da stand ne frau mit ihrer kleinen tochter vor mir. tochter ca. 2,5-3 jahre alt.

die frau sah jetzt nicht so aus, als ob sie aus der mittelschicht stammt, eher so algII-adel.

de facto und ganz ehrlich: total verraucht, versoffen, ungewaschen (lange fettige haare, mmhhh, lecker#mampf) und die hat gestunken sondersgleichen.

die kleine hatte halt kleidung von anno dazumal an, war auch nicht sonderlich gepflegt, schwarze stummelzähne vorne im mund.

also echt ein vorzeigebild von verlodderten menschen.

die kleine hat so ne cd für runtergesetzt 99ct gesehen (haben vor nem 3/4 jahr mal 2,99 gekostet) und hat wirklich ganz lieb gefragt, ob sie so eine haben darf.

antwort: "nein, dafür haben wir kein geld!"

okay, ich dacht mir grad, ich frag die frau mal, ob ich die ihrer tochter schenken darf, bitte ohne danke. wenn sie das geld nicht hat, ist okay.


im gleichen moment holt die mutter ne stange zigaretten für ca. 35 euro und legt die aufs band.
ich dacht mir noch vielleicht für den mann, der sie sonst vermöbelt, wenn sie die nicht mitbringt.

die kleine frägt die mutter: mama, sind das deine?

die mutter: ja, die sind für mich, was denkst denn du? (total unfreundlich und pampig)


da bin ich echt sprachlos gewesen....

35 euro für zigaretten aber keine 99ct für die eigene tochter?????

ich hab dann zu der frau gemeint, dann soll sie doch 9 schachteln kaufen und für die eine gesparte dann die cd.
da sagt die net im ernst, das gör würde ihr genug kohle monatlich kosten, da braucht sie nicht noch ne cd!!!!


ich war echt sprachlos!!!

da hab ich sie dann gefragt, ob ich ihr die dann kaufen darf.

"nein, die braucht nix, die soll froh sein, dass sie was zu fressen kriegt!"


man, die alte hatte ne fahne, ich stand da, wie bedeppert!!!

ich hab der maus dann die cd gekauft und im anschluss die polizei angerufen, dass die da mal nachschauen.

bin der sogar hinter her gelaufen, damit ich weis, wo die wohnt, sonst bringt das der polizei ja nix....


man, das fand ich ja echt übel!!!

ich weis nicht, ob ich richtig reagiert hab, ich hätte der ja am liebsten die maus weggenommen, aber das geht ja nicht einfach so.

die polizei ist jedenfalls hingefahren und der polizist will mich morgen nochmal anrufen meinte er danach.


wollt mich hier eigentlich bissl ablenken, aber das nimmt mich doch bisschen mit...

danke fürs zuhören!!!

vlg
katharina

Beitrag von lisanne 12.04.10 - 20:21 Uhr

na das ist ja mal ne spannende Geschichte #gaehn
und bestimmt wird der Polizist dich morgen nochmal anrufen#rofl

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:23 Uhr

wo ist dein problem?

mir ist des wurscht ob der mich anruft oder nicht, gesagt hat er es.

Beitrag von gisele 12.04.10 - 21:27 Uhr

ohne worte und blauer stift

Beitrag von mabo02 12.04.10 - 21:52 Uhr

Mehr Mütter wie dich braucht das Land...

Beitrag von anyca 12.04.10 - 20:23 Uhr

Klingt nicht schön und ich bin auch nicht fürs Rauchen ... aber ich bin auch nicht dafür, daß Kinder bei jedem Einkauf ein Geschenk abgreifen können. Klar, der Ton der Mutter spricht nicht gerade für ein liebevolles Elternhaus #augen, aber ich finde es auch übergriffig, als Fremder nun bestimmen zu wollen, daß das Kind heute grade eine CD bekommen sollte.

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:44 Uhr

ne, mein großer bekommt auch nicht ständig was, aber ich spreche nicht vor meinem kind davon, dass es froh sein kann, das es was zum fressen bekommt und zieh mir selber zigaretten für 35 euro aufs band und das kind wird nur dumm angeredet.

nö, ich maße mir nix an, aber das mädel war echt gestraft mit der mutter.

Beitrag von knutschbacke07 12.04.10 - 20:23 Uhr

Hallo!

Gut das du nicht weggeschaust hast, wie die meisten unserer Mitmenschen das machen. Aber was ich nicht verstehe, warum rufst du die Polizei an, nur weil die Mutter 1. zerlottert aussieht 2. lieber Zigaretten kauf und 3. nicht überlegt was die sagt.

Trotzdem Hut ab, dass du den Mut hattest und dem armen Mädchen einen kleinen Geschenk gemacht hast #pro

LG
Melli

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:36 Uhr

nein, die polizei hab ich angerufen, weil die mutter so nach alkohol gestunken hat, dass es echt schlimm war.


ich misch mich echt nicht in die erziehung anderer menschen ein und wenn jemand keine tollen klamotten kaufen kann ist das halt so.

es war nur wegen dem alkohol...

lg

Beitrag von maschm2579 12.04.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

puh Respekt vor solch einem Auftritt und das Du den Mund aufgemacht hast. Viele hätten sich aufgeregt aber nicht gehandlet... hoffen wir nur das die Maus es nicht ausbaden muß.

Ich hatte so einen Fall bei Penny. ABER die Familie war zwar arm, aber die Eltern wirkten ganz ganz lieb. Es gab Kinderschuhe reduziert von 9,99 Euro auf 2,99 Euro und die Tochter (4 Jahre) gleich hin und anprobiert. Ihre Schuhe waren echt hin und sahen scheuslig aus. Die Eltern waren auch schlecht gekleidet aber sauber und die Haare gewaschen. Das Mädchen dreckig im Gesicht, aber gut vielleicht kam sie aus dem Kindergarten.
Sie also voller stolz zu den Eltern und die traurig: nein die können wir nicht kaufen.
Oh man und ich den Einkaufswagen voll, mit dem Kind das komplett in den teuersten Sachen gekleidet war und die Maus mir erzählt wie sie heißt, das rot Ihre Lieblingsfarbe ist und bla bla bla ... ich habe dann gesagt da ich Ihr die Schuhe gerne kaufen möchte und die Eltern waren total sprachlos und die Tochter glücklich.
Ich habe mich das erste Mal richtig geschämt für das was ich bin und mir war es suuuper peinlich in den GTI einzusteigen, während deren Auto wohl kein TÜV mehr bekommt.
ABER sie war glücklich, die Mama hatte Tränen in den Augen und ich war auch glücklich...

Jetzt bin ich gespannt was bei Dir rauskommt...

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:40 Uhr

ja, genau darum gings mir.

ob die leute geld haben für super klasse kleidung oder nicht, ist ja nicht das thema....


wenn jemand kein geld hat und ich helfen kann, dann mach ich das. ich fands nur so unfassbar, dass die dame nach alkohol gestunken hat und lieber geld für zigaretten hatte, statt für ihr kind.

und dann noch von fressen und genug kosten vor dem kind reden, das fand ich übel...


ja, ich hoff auch, dass die kleine nix abbekommt, das hab ich dem polizisten auch gesagt, der meinte, da hat die dann keine chance mehr, dem kind was zu tun.


mein großer hatte heut auch (außgerechnet) die neuen klamotten an...hab ich mich (dem mädel gegenüber) auch net so doll gefühlt, aber die welt kann ich nicht retten, aber vielleicht bisschen angenehmer machen...

ich hoff echt, dass man dem kind helfen kann...

lg

Beitrag von jenx 13.04.10 - 14:12 Uhr

Finde ich toll! Genau das ist soziales Verhalten und es befriedigt viel mehr, als wenn man anonym spendet! Ich finde es aber auch toll, das die Eltern nicht aus falschem Stolz (braucht sie nicht, sie hat ganz viele etc.) heraus abgelehnt haben! Es gehört genau so viel Mut dazu, zu seiner "Bedürftigkeit" zu stehen.

Schön, dass es Menschen wie dich gibt!

LG
Jenny mit Jamie, Julie und Henri

Beitrag von maschm2579 13.04.10 - 15:08 Uhr

Hallo Jenny,

ich finde es auch ganz toll wenn Eltern dazu stehen bzw Menschen nicht vor stolz Hungern oder leiden.
Gerade Kinder können nichts dazu und dieses Kind war soo niedlich. Schade das ich mich nich an den tollen Namen erinnern kann, ich weiiß noch das ich gefragt habe:
wie heißt Du denn? Und sie: xy
und ich: oh das ist aber ein toller Name. Hast Du den selber ausgesucht?
sie: ne den hatte ich als ich zur Welt kam #rofl

Leider helfen zu wenig Menschen... ich spende auch nichts in Container sondern gehe zur Tafel und bringe alles persönlich hin. Oft schenke ich gleich die Sachen jemanden der da ist bzw wenn eine mama mit Kiwa reinkommt. Da ist die freude groß #freu

lg maren mit Hannah

Beitrag von sunny_harz 12.04.10 - 20:34 Uhr

Hut ab, ich hätte die Dame auch nicht angesprochen.

Aber sowas ist kein Einzelfall. Haben hier so 2 Paradebeispiele im Ort.

Nr. 1: Raucht Kette, futtert nur Kekse von Arko (!!!) und erzählt mir, sie müsse das Kind vom Schulsport abmelden, weil sie gerade kein Geld für Turnschuhe hat

Nr. 2: Kauft bei der Tafel ein, mault rum, daß die es nicht nach Hause liefern. Dann verteilt sie es an alle möglichen Leute, denn son "Kram frißt" sie nicht (Zitat!!!). Dafür 300g Tatar beim Fleischer kaufen (stand neben ihr) und läßt JEDEN Monat 65,- im Nagelstudio....
Leider beides Harzt4-Fälle...

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 20:43 Uhr

boa, da könnte ich kotzen!!!!

wenn ich schon kinder hab, dann kümmer ich mich drum und wenn ich die kinder nicht will, weil ich nicht verhütet hab, dann geb ich ihnen die chance, wo anders glücklich zu werden, verdammt nochmal!


ich versteh die welt nicht....

warum müssen immer die kinder leiden?

mein großer bekommt auch nicht immer was und ich sag ihm auch oft, dass er das und das jetzt nicht bekommt, weil es einfach nicht sein muss. ende.


aber ich kauf mir doch keine stange zigaretten und verwehre meinem kind ne klitze kleine kleinigkeit....

echt schlimm....

und 300g tatar sind ja auch nicht grad günstig beim fleischer...

lg

Beitrag von scura 12.04.10 - 20:42 Uhr

#kratz
Gehts noch???

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 21:02 Uhr

#kratz in wie fern?

Beitrag von gisele 12.04.10 - 21:36 Uhr

#gaehn

Beitrag von selaphia 12.04.10 - 20:42 Uhr

Hi,

diese Geschichten gibt es leider viel zu oft...einerseits haben einige hier Recht, wenn es darum geht anderen vorzuschreiben wann es Geschenke geben soll aber das was Du beschreibst (Äußeres und Ton) klinken verdammt übel!

Mein Respekt vor Deiner Reaktion und hoffentlich hat es etwas gebracht!

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 21:03 Uhr

hi!

#danke

in dem fall kann man nie sagen, wie man reagiert, danach war ich auch echt platt...


nein, ich will niemandem vorschreiben, wann es geschenke gibt, aber aufgrund der aussagen der mutter konnte ich nicht anders. die kleine wird wohl nie was bekommen, weil alles für alkohol und zigaretten drauf geht....

lg

Beitrag von selaphia 12.04.10 - 21:10 Uhr

Da ich selber eine Weile von H4 gelebt habe, weiß ich, dass es geht wenn man weiß was man ausgeben darf.
Mein Kleiner hatte damals alles was er sich wünschte aber auch nur, weil ich für mich auf alles verzichtete. Egal, erst die Kinder dann ich. Daher machen mich diese Szenen auch immer traurig...

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 21:14 Uhr

richtig...

als mein großer kam, hatten wir echt fast nix. grad, dass wir miete und essen zahlen konnten, aber für unser kind hat es immer gereicht, ich hab lieber tagelang nudeln mit tomatensoße (dosentomaten mit pfeffer und salz, das wars) gegessen, als das ich ihm irgendwas verwehren hätte müssen...

klar, nicht alles kann man haben, das müssen auch kinder lernen, aber ich würde nie an meinem kind sparen, damit ich luxus haben kann...

vlg

Beitrag von anira 12.04.10 - 20:53 Uhr

ich sitz hier echt mit tränen in den Augen
ich liebe meine 3 jungs aber der wunsch nach ner tochteris denonch da und dann les ich sowas und könnte wieder mit der welt so sehr haddern
oich find das toll was du da gemacht hast

Beitrag von motte1986 12.04.10 - 21:06 Uhr

#danke

auch wenns für mich selbstverständlich ist, bisschen stolz bin ich schon auch...

ja, ich liebe meine beiden jungs auch, ein mädchen wünsche ich mir nichtmehr, mir reichen meine beiden "mädchen";-)

aber so geht man nicht mit so kleinen kindern um. mein großer bekommt auch mal geschimpft und hat grenzen und regeln, aber von "fressen bekommen" und "kostet mich genug" würde ich NIE reden, NIE!!!

wenn man kinder nicht will, kann man sie abgeben, so hart es klingt, aber immer noch besser als so mit den kleinen umzugehen...

vlg

Beitrag von samcat 12.04.10 - 21:08 Uhr

Tja, das ist das Problem, wenn Vater Staat den Leuten das Geld auch noch in den A.... bläst. Sorry für die Ausdrucksweise. Aber es ist doch erwiesen, dass gerade die sozial schwachen Schichten das Geld (Kindergeld, Elterngeld etc.) nicht in ihre Kinder investieren, sondern sich den Luxus dafür gönnen, den sie sich sonst nicht leisten könnten- Kippen etc. Ich verstehe nicht, warum immer gelabert wird, dass man Kinder unterstützen muss und immer wieder den selben Fehler macht: Bargeld! Die Leute können damit doch einfach nicht umgehen. Warum gibt es denn keine Gutscheine für: Kinderschuhe, Klamotten, Schulbücher, Sportverein etc. Dann wäre gewährleistet, dass das Geld tatsächlich bei den Kindern ankommt und nicht in der nächsten Packung Malle verschwindet.

Es interessiert scheinbar nicht wirklich- darum.

Natürlich gibt es unter obengenannten auch Ausnahmen, aber es ist klar, dass man bei solchen Problemen die Regel beschreibt, also bitte nicht persönlich nehmen! Lob an die, die trotz Armut dazu stehen nicht das teuerste Handy zu besitzen und für ihre Kinder sorgen.

LG

  • 1
  • 2