Schwache Mens - neu hier...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alabama1077 12.04.10 - 20:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und traue mich immer noch nicht zu sagen - ich hibbel mit ;-)
Ich hoffe, Ihr Mädels könnt mir was zu meiner Frage sagen...
Ich habe die Pille im September abgesetzt. Seit Januar verhüten wir nicht mehr und ich messe Temperatur. Lt Frauenarzt und Tempi habe ich einen Eisprung und auch wieder einen regelmäßigen Zyklus von 28-29 Tagen mit einer Hochphase von 14 Tagen.
Nur meine Mens ist immer sehr schwach. Im letzten Monat war es mehr, aber diesen Monat nach vielen Schmerzen ist es recht wenig (insgesamt vllt. 4 Minitampons).
Der Frauenarzt hatte im Februar festgestellt, dass meine GMS 8mm dick sei.
Ist das zu wenig, um schwanger zu werden?
Ist jemand von Euch schon mal mit schwacher Blutung schwanger geworden?
Über Antworten würd ich mich riesig freuen!:-D

Beitrag von saskia33 12.04.10 - 20:44 Uhr

Ich kann dir nen Tipp geben ;-)

Trinke nach dem ES den Frauenmanteltee,der sorgt dafür das die GSH besser aufgebaut und durchblutet wird!
So kann sich das Ei besser einnisten ;-)

Trinke ich auch,hilft sogar gegen PMS #freu

lg

Beitrag von alabama1077 12.04.10 - 20:53 Uhr

Vielen Dank! :-) Das kann ich einfach ohne ärztlichen Rat machen und erst AB Eisprung?

Lieben Dank nochmal!

Beitrag von saskia33 12.04.10 - 20:57 Uhr

Ne kannste ruhig trinken,machen viele Mädels hier ;-)

Ja,den trinkt man etwas ab ES bis zum NMT,2-3 Tassen über den Tag verteilt(mehr nicht)

Hier bekommst du ihn günstig und schnell geliefert

http://www.phytofit.de/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=12397554011464816&rub1=Einzelkr%E4uter&rub2=&artnr=2266&pn=0&sort=&all=

Den Tee läßt du dann 10 min. ziehen

100 gr. reichen erstmal ein bisschen ;-)


http://www.phytofit.de/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=12397554011464816&rub1=Einzelkr%E4uter&rub2=&artnr=2266&pn=0&sort=&all=



Beitrag von saskia33 12.04.10 - 20:58 Uhr

http://www.natura-naturans.de/artikel/kinderwunsch.htm

Beitrag von alabama1077 12.04.10 - 21:18 Uhr

Danke :-)
Hat der Tee bei Dir was gebracht?

Beitrag von fraeulein-pueh 12.04.10 - 21:29 Uhr

8 mm ist in Ordnung, aber an der unteren Grenze. Die Angaben variieren, aber zw. 7 - 10 mm. sollte die Schleimhaut mind. sein, damit es zu einer Schw. kommen kann...

Meine Mens ist ganz schwach, ich brauche noch nicht mal Tampons - bin aber trotz einiger Probleme bereits 3x schwanger geworden. Nur schwanger bleiben ist ein anderes Problem.

Hab die Erfahrung gemacht, dass Johanniskraut den Aufbau der Schleimhaut auch unterstützt. Musst du allerdings mind. 6 Wochen nehmen, ehe es sich bemerkbar macht.
Ich hatte immer nur einen Aufbau von 3 - 5 mm, unter Johanniskraut hatte ich 11 mm und bin damit auch schwanger geworden.

Die Schleimhaut wird übrigens bis zum ES hin aufgebaut, nach ES wird sie für die Einnistung aufgelockert. Aber wenn es an der Höhe scheitert, dann müsstest du etwas dafür vor dem ES tun - nicht danach ;-)

Beitrag von alabama1077 12.04.10 - 21:37 Uhr

Oh je... das tut mir leid!!! :-(
Aber vielen Dank für Deine Nachricht!! :-D
Hat es denn an der Schleimhaut gelegen, dass Du nicht schwanger geblieben bist oder hatte das andere Gründe, wenn ich fragen darf?
Wie sieht es denn momentan bei Dir aus?

Beitrag von fraeulein-pueh 12.04.10 - 21:45 Uhr

Bei mir kommen viele Gründe in Frage. ;-)

Einmal kann es sicher auch an der Schleimhaut gelegen haben, da die damals bei pos. Test nur 5 mm hatte - hatte da aber auch kein Johanniskraut genommen - und nen recht frühen Abgang. Hab dann überlegt, was anders war, als ich zuletzt positiv getestet hab. Denn da war der Abgang erst in der 11. SSW. Und dann fiel mir ein, dass es evtl. an Johanniskraut gelegen haben könnte. Hab das damals vor den Prüfungen genommen, nicht zwecks Kiwu. Aber Google sagt, dass es sich auch positiv auf den weiblichen Zyklus auswirkt.

Ansonsten kommt noch eine Hormonstörung, ein leicht erhöhter Schilddrüsenwert und eine evtl. leichte Blutgerinnungsstörung in Frage ;-) Die Hormone werden gerade mit Tabletten bekämpft, der Schilddrüsenwert ebenfalls und das mit der Blutgerinnung wird noch näher abgeklärt...