Tips bei Reizhusten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steinadler75 12.04.10 - 20:43 Uhr

Hallo,
mein Henry fast 2 Jahre bekam vor 3 Wochen eine Erkältung. Wir inhallierten gleich mit dem Pari Boy mit Kochsalzlsg und Berodual da wir das machen sollen da er eh anfällig mit den Bronchien ist. Der Husten war erst schleimig hat sich aber gelöst und wurde dann besser. Dann ging es aber in Reizhusten über und er hustet immer noch.
War dann letzte Woche Mittwoch beim Doc zum Abhören, der meinte Lunge wäre frei könnte aufhören zu inhallieren. Dazu sei gesagt ist eine Gemeinschaftspraxis und wir sind normal bei der anderen Kiä die hat aber Urlaub auch noch diese Woche und der Kia tut immer alles so ab.
Habt ihr Tips für mich was noch helfen könnte ? Bin schon am überlegen ob ich zu einem anderen Arzt noch soll ?
Er hustet immer etwas am Tag und richtig doll wenn er vom Schlafen wach wird dann so doll das er auch würgen muß.
LG
Annika #sonne

Beitrag von littlecat 12.04.10 - 20:47 Uhr

Hi,

ich hab das selbst schon mal gehabt und in der Apotheke einen wirklich guten Tipp bekommen: Drosera. Bekommst Du als Globuli, was mir aber fast noch besser geholfen hat, war Monapax Saft. Enthält auch als Hauptbestandteil Drosera und wirkt wirklich beruhigend auf den fiesen Reizhusten.

LG
Littlecat

Beitrag von steinadler75 12.04.10 - 20:56 Uhr

Drosera Kügelchen hab ich schon probiert und Acontitum soll auch bei trockenem Husten helfen. Aber Monopax Saft werde ich mir mal holen und wenn der auch nicht hilft werde ich wohl Mittwoch mal zu einem anderen Arzt gehen eine zweite Meinung anhören.

Danke
Annika #sonne

Beitrag von 3296 12.04.10 - 21:35 Uhr

Hallo!!!

Meine Tochter hatte das letzthin auch und du wirst es nicht für möglich halten - ZWIEBELSAFT hat gewirkt!!!!!!!
Ich habs ihr mit einer Einwegspritze gegeben, denn freiwillig schluckt das kein Mensch - der Husten wurde innerhalb weniger Stunden zum "normalen" Husten und war nach 3 Tagen vorbei!!!
Ich bin voll begeistert, hätte mir das nie gedacht!!

lg, SANDRA

Beitrag von nakiki 12.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo!

Wenn der Arzt sagt, dass die Lunge frei ist, wird sie wohl auch frei sein. Das ist ja auch typisch für den Reizhusten.

Man braucht einen KiA dem man vertrauen kann, meist jemanden der die gleichen Ansichten hat. Der Arzt bei dem du warst, hat dir anscheinden kein Medikament aufgeschrieben, du gehörst jedoch anscheinend zu denjenigen, die sofort Medikamente benötigen.
Such dir einen KiA, dem du vertraust.

In eurem Fall: Tee mit Fenchelhonig und warme Schmalzwickel. Wenn der Husten sehr krampfig ist, Zitronenwickel. Und viel trinken.

Gruß nakiki

Beitrag von steinadler75 13.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo,
wie kannst Du mich gleich zu einer Katergorie zuschieben Du kennst mich doch gar nicht #aerger. Von wegen ich will immer gleich Medis.
Hättest Du mal genau gelesen, wäre Dir auf gefallen das ich sonst immer zu der anderen Kinderärztin in der Praxis gehe zu der ich auch 100 % Vertrauen habe, aber was soll ich den Deiner Meinung machen wenn die Frau Urlaub hat und nur der andere Arzt in der Praxis da ist. Er hat mir nichts gesagt was ich machen kann gegen Reizhusten, und außerdem zu Beginn war es schleimiger Husten der hat sich durchs inhallieren gelöst und wurde dann erst zu Reizhusten. Er hat mich regelrecht im Behandlungsraum stehen lassen. Außerdem ist Henry kein Kind was eben mal einen Schnupfen und Husten hat er leidet unter obstruktiver Bronchitis.
Finde es einfach nur gemein von Dir mich abzustempeln wenn ich nur nach Tips ( auch Hausmitteln ) frage gegen Reizhusten.
Annika ( die zwei Kinder hat mit anfälligen Bronchien und schon einiges dadurch mitgemacht hat )