Heute FA-Termin... Deprimierend! 38+1

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simone-83 12.04.10 - 21:15 Uhr

nichts deutet auf geburt und er ist nicht mal fest im becken....

hinzu kommt, dass er in den letzten 2 wochen


800 gramm

zugenommen hat.

hab ne ss-diabetes und bin eigentlich seit dem 25.3. mit insulin super eingestellt.

ansich ist er wohl auch nicht zu schwer, aber der extrem schnelle anstieg von 2300 auf 3100 gramm ist "kontrollbedürftig", so dass ich nächste woche montag wieder zur fä muss. menno! hat denn das nie nen ende?!? irgendwas ist immer, warum ich mir sorgen machen muss. die ganze schwangerschaft geht das schon so. und mir ist durchaus bewusst, dass die sorgen erst richtig losgehen, wenn er erstmal da ist.

wie sehen denn die chancen für eine "unkomplizierte" einleitung aus, wenn er wieder zu viel zugenommen hat, aber alles andere so "unreif" bleibt?

oder endet das dann eh in nem kaiserschnitt?

lg

Beitrag von zwillinge2005 12.04.10 - 22:59 Uhr

Hallo,

ich bin heute 39+5 SSW Kopf ist nicht fest im Becken, GMH ist normal, Mumu geschlossen (Fingerkuppenaufnehmend....)

Also auch noch geburtsunreif - und Kind ist auch eher groß.

SS-Diabetes habe ich in dieser SS zum Glück nicht kenne ich aber von den Zwillingen.

Obs ein KS wird? Meine Glaskugel gibt noch keine Auskunft - ic warte erstmal ab.

LG und alles gute für die nächsten 2-3 Wochen, Andrea

Beitrag von yippih 12.04.10 - 23:31 Uhr

Hi!

Mach Dir nicht zu viele Gedanken. Die US-Aufnahmen sind sehr ungenau, was das Gewicht angeht. Das kann eine geübte Hebamme durch Tasten und Bewegen des Bauches häufig viel genauer einschätzen ;-) Bei den US gab's schon die dollsten Dinge. Da wurden schon Kinder auf über 4kg gemessen, die dann keine 3kg wogen und umgekehrt. Also mach dich deswegen nicht zu verrückt.

Was die Geburtsreife angeht: Das heißt alles überhaupt nichts. Es gibt Frauen, die laufen wochenlang "reif" herum und dann gehen sie noch weit über ET und umgekehrt genau so.
In meiner 2. SS war ich mittwochs noch fest zu, völlig unreif und 5 Tage später kam unser Sohn zur Welt bei 39+2. Es kann also trotz unreifen Befundes, dann ganz schnell gehen.

Liebe Grüße & alles Gute für eine schöne Geburt,
Katrin mit Emma (10.6.05) & Ben (5.2.07) & #ei (8. SSW)

Beitrag von simone-83 13.04.10 - 06:27 Uhr

vielen dank für eure beruhigenden worte!

lg