Wer kennt das Buch schlafen und wachen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von katharina-kluge 12.04.10 - 21:56 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht eigentlich schon oben. Ich bin am überlegen, ob ich es mir kaufe. Ich bin nur noch nicht überzeugt, dass es ein Buch gibt, dass uns hilft.

Ich habe unser Problem letzte Woche schon mal beschrieben, wer nochmal schauen mag:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&tid=2579606

Oder wer kennt ein Buch, das uns helfen könnte!?

Danke für eure Antworten!

LG Katharina

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 22:00 Uhr

Hallo

Hab dein Problem eben kurz überflogen. Kauf das Buch:-), es wird dir helfen zu verstehen warum deine Tochter sich so verhält. Das Buch ist eh eines der wenigen die wirklich lesenswert zum Thema Schlafen sind.

LG

Beitrag von carmen7119 12.04.10 - 22:07 Uhr

Hallo:-)
Kannst du mir sagen ob es sich auch noch für ein fast 3Jähriges Kind lohnt?
Ich meine die Anschaffung des Buches?

Ich habe mal einen kleinen Teil lesen können:-)
Fand ich sooooooooooo zuckersüß geschrieben :-)
Handelt es denn nur von einem Baby,oder wächst dieses Baby auch während der Erzählung;-)?

LG

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 22:12 Uhr

Das Baby wächst, aber nicht zu nem 3 Jährigen.;-) Da hast du noch mal den Text:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&tid=1936391&pid=12409436

Was hat dein Sohn für ein "Schlafproblem"? Das Buch lohnt sich schon, es geht auch auf ältere Kinder ein. Vielleicht kannst du dir es erst mal aus der Bibliothek leihen? Annsonsten geht "Kinderjahre" auch sehr gut auf das Thema ein.

Beitrag von carmen7119 12.04.10 - 22:32 Uhr

:-)
Ach so richtige Schlafprobleme haben wir nicht...oder doch???
Ach ich weiß nicht????
Habe gelernt es zu akzeptieren...
Er schläft nur in Begleitung ein,das heisst Mama oder Papa müssen sich mit dazu legen.Wohlbemerkt macht er das alles erst seit er knapp 2,5Jahre ist.Vorher gab es nie Probleme.Er hat immer in seinem Zimmer,in seinem eigenen Bett allein geschlafen.Sehr häufig auch wochenlang durch.
Bis er die Freiheit entdeckte ;-)
Heute ist es so das wir ihngemeinsam ins Bett bringen.Geschichte lesen,knutschen,kuscheln...dann darf er sich aussuchen wer bei ihm bleiben soll.
Wenn er dann eingeschlafen,darf man das Zimmer verlassen.
Wir machen eine Nachtlampe an und bevor wir ins Bett gehen öffnen wir seine Tür.
Er schläft seit Monaten nicht mehr durch:-(
wandert jede Nacht zu uns und ist alle paar Nächte nachts stundenlang wach :-(
Wir wissen uns einfach keinen Rat mehr...
Egal was wir tun,es kehrt keine wirkliche Ruhe bei uns ein:-(

Hast du ein bisschen verstanden worum es geht?

LG

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 22:47 Uhr

Ja. Dann empfehle ich dir auch das Buch. (Ich sollte Provision bekommen#rofl)

Die meisten Kinder fordern das gemeinsame schlafen irgendwann ein wenn sie als Baby alleine geschlafen haben. Es ist so ein bisschen wie nachholen. Schau mal hier ist so eine ähnliche Geschichte dazu:
http://www.continuum-concept.net/familienbett/besserspaet.html
Ich kann dir nur raten auf seine Bedürfnisse einzugehen denn das ist der sicherste Weg, dass sie irgendwann auch wieder vergehen.

Du musst jetzt nicht unbedingt ein Fan vom Familienbett sein, das Buch zeigt auch noch andere Wege auf. so kannst du z.B. eine Matratze neben dein Bett legen und wenn er gewandert kommt legt er sich da drauf.

Das mit der Einschlafbegleitung war bei uns genau anders rum. 2 1/2 Jahre habe ich meinen Sohn beim einschlafen begleitet (habe neben ihm gelegen) und dann konnte er es alleine. Ab und zu möchte er auch, dass einer von uns dabei bleibt aber das ist auch für etwas ältere Kinder ganz normal. Er schläft auch seit er 3 ist in seinem Zimmer aber ab und an wandert er auch zu uns und schläft wieder zwischen uns. Ist mit 4 Personen manchmal etwas eng aber für uns völlig ok.
Ich denke er braucht euch jetzt einfach und da er gezeigt hat, dass er alleine (ein-)schlafen kann hat er das auch nicht verlernt oder so. Versucht es euch so bequem wie möglich zu machen. So, dass ihr alle genug Schlaf bekommt.:-)

Alles Gute!

Beitrag von carmen7119 13.04.10 - 11:43 Uhr

Danke für deine Worte :-)

Wir akzeptieren es wie es ist und versuchen täglich das Beste für uns rauszuholen ;-)

Bin kein Freund von Erziehungsratgebern!Aber werde bestimmt nochmal ein Blick in das Buch werfen ;-) Fand es einfach sooooooooooo zuckersüß geschrieben#verliebt

Habe meinen Sohn heute früh mal gefragt warum er immer zu uns kommt?
Seine Antwort:"Bei Mama+Papa ist es toll in der Heia"#verliebt
Da hat man doch keine Fragen mehr,oder?

LG
Carmen:-)