Töpfe für draussen aus Ton oder Kunststoff?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von elchen007 12.04.10 - 22:07 Uhr

Hallo zusammen!

Ich brauche bald neue Töpfe für die Terassen und den Hof und kann mich nicht entscheiden, ob es Tontöpfe werden sollen oder Kunststoff. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und wo überwintern eure Terrakotta Sachen mit evtl. entsprechendem Inhalt?

Danke im voraus!

Elchen

Beitrag von tiffysb 13.04.10 - 07:09 Uhr

Hallo Elchen,

ich habe mich für Kunststoff entschieden, die gibts ja auch in Terrakotta-Optik.

Die Tontöpfe bekommen meist so einen ekligen weißen Kalkrand, sie sind mit Füllung sau schwer und zudem platzen sie im Winter, wenn man sie draußen läßt.

Außerdem sind die Kunststoffteile ja auch noch billiger und wenn man sie mal nicht braucht, sind sie auch leichter unterzubringen oder zu stapeln, weil sie halt nicht kaputtgehen, wenn sie mal hinfallen oder mal was drauffällt.

Ansonsten stehen unsere Pflanzen im Pflanzenüberwinterungszimmer. Wir haben einen Raum im Keller, den ich zur Not auch heizen kann, sollte es arg kalt werden.

Liebe Grüße
Tiffy

Beitrag von rosabuntstift 13.04.10 - 07:55 Uhr

Guten Morgen

Selbst hab ich nur Tontöpfe, denn ich finde sie schauen einfach viel schöner aus. Außerdem hab ich auch noch Tonfiguren (alles in blau gehalten) und es passt einfach gut zusammen.

Schwer sind sie, aber dafür gibt es einen Mann und einen Sackkarren. :-p
Kalkränder hab ich nicht, gieße nur mit Regenwasser.
Die Tontöpfe muss man halt im Winter in Sicherheit bringen. Meine Pflanzen "dürfen" im Winter in die Werkstatt, die kann man auch beheizen wenn es notwendig sein sollte.

Ich persönlich mag die Kunststoffteile nicht, aber es ist eben Geschmackssache.
Gruß
:-)

Beitrag von kleinemaus166 13.04.10 - 08:34 Uhr

Hallo Elchen!

Wir haben nur Tontöpfe, gefällt uns einfach besser. Zum Transport haben wir ne Sackkarre, das geht ganz gut!

Es gibt in den Baumärkten frostsichere Terrakottakübel. Wenn dann die Pflanze auch noch frostbeständig ist, ist das eine ideale und wenig kraftraubende Kombination! ;-)

Die sensibleren Pflänzchen weren im Haus verteilt oder kommen in den Keller, wenn sie Dunkelheit im Winter bevorzugen.
Den weißen Rändern kannst Du vorbeugen, wenn Du mit Regenwasser gießt oder innen luftdurchlässig beschichtete Töpfe nimmst (sind aber teurer).

Lg kleinemaus

Beitrag von ayshe 13.04.10 - 09:32 Uhr

ich persönlich mag keine kunststofftöopfe, aber sie sind natürlich leichter zu tragen, allerdings erhitzen sie sich im sommer auch sehr.

ich bleibe bei ton, schön glasiert und wenn sie als winterfest deklariert sind, halten sie auch.
mir ist jedenfalls noch keiner geplatzt.

Beitrag von elchen007 15.04.10 - 11:10 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich finde die Tontöpfe auch viel schöner, hatte halt nur Bedenken wegen der Winterkälte und vor allem, weil die ja wirklich schwer sind. Werde jetzt mal ins Geschäft gehen und nach den Winterfesten Töpfen fragen.

LG

Elchen