Ich brauche mal eure Hilfe...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jessipoe 12.04.10 - 22:22 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Louis wird nächste Woche 6 Monate alt. Am Donnerstag habe ich angefangen ihm Möhrchen zu geben. Immer mittags bevor er seine Flasche (Aptamil 1) bekommt.
Ich habe die Möhrchen selber gekocht und ganz fein püriert. Aber er hat sich noch kein bißchen dran gewöhnt. Ich weiß das man Geduld haben muss und das es dauern kann. Aber ich bin trotzdem jemand der schnell Angst bekommt dass das nie was wird.
Wenn ich Louis den Löffel anbiete presst er die Lippen zusammen und weint.
Wenn der Mund dann mal auf ist, gebe ich ihm ein kleines bißchen in den Mund. Louis fängt dann sofort an zu würgen und zu husten. Und er schüttelt sich immer.
Hab jetzt heute mal Gläschen geholt für morgem. Ich wollte ihm zwar nur im Notfall ein Gläschen geben, aber nun wollte ich es doch mal probieren. Vielleicht isst er das ja.
Wie war es denn bei euch als ihr mit Brei angefangen habt? Habt ihr noch ein paar Tipps für mich?
Und das Würgen und Husten ist doch nicht normal, oder? Aber was kann ich denn dagegen machen...
Ich bin grad irgendwie am verzweifeln...

Freu mich über eure Antworten.
LG
Jessi

Beitrag von rabe2 12.04.10 - 22:31 Uhr

Hallo,

anscheind hat dein Kleiner noch keinen Sinn für Beikost.;-) Ich würde noch etwas warten...

Nur Geduld!#klee

Liebe Grüße
Stephanie

Beitrag von lissi83 12.04.10 - 22:37 Uhr

Hi!

Das sind alles Anzeichen dafür, dass dein kleiner scheinbar noch nicht so weit ist! Lass es und fang später noch mal an!

Er muss mit 6 Monaten nicht unbedingt Beikost bekommen!

Und wenn es it dem Brei in der nächsten Zeit nicht funktiniert, dann versuche es mit Fingerfood!

*Aber ich bin trotzdem jemand der schnell Angst bekommt dass das nie was wird. *

Da brauchst du wohl eher keine Panik schieben;-)
Sicher wird das! Und wenns erst nächsten Monat ist...Wurscht!
Beikost soll auch spaß machen und interessant sein und nicht mit weinen enden!
lg

Beitrag von susasummer 12.04.10 - 22:42 Uhr

Warte nochmal ne Woche.Wenn er den Mund schon gar nicht aufmacht und sich dermaßen ekelt,würde ich es lassen.
lg Julia

Beitrag von lienschi 12.04.10 - 22:54 Uhr

huhu,

Dein Louis ist anscheinden noch nicht soweit.

Warte einfach noch ein bisschen und probier´s vielleicht in ner Woche nochmal. Weinen sollte er auf jedenfall nicht... Essen lernen soll ja Spaß machen.

Würgen und Husten tut mein Kleiner auch mal... aber nicht beim Brei, sondern beim Fingerfood, da gehört es zum Lernprozess und ist nicht schlimm.
Wenn Dein Kleiner beim Breigeben würgt, dann will er den Brei einfach nicht.

Du kannst auch mal statt Gemüsebrei nen Milchbrei probieren... z.B. Aptamil-Gries-Milch-Brei (da ist kein zusätzlicher Zucker drin, nur der aus der Folgemilch natürlich), evtl. mit bisschen Obstmus vermischt... das ist vielleicht ein etwas sanfterer Übergang von Milch zur Beikost.

Und wenn er einfach nur Milch will, ist das auch völlig ok... lass ihm Zeit. #liebdrueck

lg, Caro

Beitrag von jessipoe 12.04.10 - 23:02 Uhr

Danke für eure Antworten!!!
Dann werde ich jetzt erst mal eine Pause machen mit dem Brei. Nächste Woche versuche ich es dann noch mal. Dann nehme ich mal die Gläschen. Habe auch eins mit Pastinaken geholt. Hab gelesen das es einige Kinder eher annehmen als Möhrchen.
Und wenn das auch nicht so das Richtige ist für den Kleinen, dann warte ich wieder ein paar Tage und versuche es dann mal mit einem Milchbrei.
Auf jeden Fall habt ihr mir wieder Mut gemacht. Danke!!

LG und eine gute Nacht.
Jessi

Beitrag von inajk 13.04.10 - 14:30 Uhr

Lass ihm Zeit. Jedes Kind ist anders. Meine Grosse wollte auch erst mit 8 Monaten Beikost, aber da ging es dann ganz schnell. Also entspann dich, hoer auf dein Kind, und draeng ihm nichts auf, was er nicht will.

LG
Ina