enttäuscht

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nmb 12.04.10 - 22:35 Uhr

Guten abend

Da mich hier einige kennen habe ich mich entschieden scharz zu schreiben.

mein mann und ich sind seit 8 jahren zusammen.Haben 3 kinder zusammen.
vor ca 2 jahren hatte mein mann einen Ausraster unter alkoholeinfluß mir gegenüber.er ist auf mih losgegangen,ich habe es nur einem guten bekannten zu verdanken den ich inmeiner not gerufen habe das nichts schlimmeres passiert ist.Bin mir bis heute sicher das er so richtig zugeschlagen hätte.
Es wurde die Polizei gerufen das ganze Programm.
Dazu muß ich sagen das ich schon eine Beziehung hinter mir habe in der ich geschlagen wurde.Ich habe das dann auch beendet.Damals hatte ich noch keine Kits.undich habe mir geschworen das das nie wieder ein mann mit mir machen wird.
Vor diesem Vorfall haben wir eine ganz normale Ehe geführt.Sonst hätte ich niemals mit ihm Kinder bekommen.
Er wurde an dem Abend dann auch mitgenommen.Der Bekannte und seine Frau blieben bei mir .
Am nächsten Morgen rief er mich an und wir traffen uns in einem Restaurant in unserer Nähe.
Er wollte reden und ich solle ihm doch bitte erstmal nur zuhören.
Das Komlette Gespräch ürde jetzt den Ramen hier sprengen.Nur so viel: Er hoffte das ich ihm noch eine Chance geben würde,er würde ab sovort vom Alkohol lassen, da er selber Angst vor dem hätte was er da in dem Zustand bereit gewesen währe zu tun.
Ich wollte Bedenkzeit.Wir haben abgemacht das er mich in der Zeit auch nict anruft oä.
Nach 2 Wochen kam er nach Hause.
Von da an hat er nicht mehr getrunken.Er hat an vielen Feierlichkeiten( alleine und auch mit mir zusammen)teilgenommen und alles war gut.
Je mehr Zeit verging desdo öfter dachte ich WIR SCHAFFEN DAS.

Letztes WE war ich dann mit meiner Freundin los.Das war nicht das erste mal in der Zeit.Er wußte wo wir hin wollten und ihm war schon klar das ich nicht nach 1 Stunde wieder zu Hause bin.Das war auch nie ein Problem.
War dann um 5 Uhr Morgens wieder zu Hause.
Habe ihm einen Zettel hingelegt er möchte mich doch wecken wenn er los eht.er hatte an dem Morgen eine Prüfung.
Nachmittags rief ich ihn dann an da er mir noch was mitbringen sollte.
Erst bemerkte ich gar nichts.Er von alleine sagte mir dann das er wohl so in einer Stunde zu Hause währe,er mußte noch austrinken.Er trank.Leider nichts Alkoholfreies.Wisky.
Alles kam wieder hoch.Ich wollte mit den Kids nur noch aus der Wohnung raus.Ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann.Aber ich wußte ja nicht wie er drauf ist wenn er nach Hause kommt.Und ein austicken vor den Kids( die ihren Vater so gar nicht kennen und auch nicht kennen lernen sollen)wollte ich sicherlich nicht.
Habe die Kids dann zu meiner Freundin gebracht.Ich habe mich dann auf den Weg zu ihm gemacht da ich mir denken konnte wo er war.
Er war mittlerweile schon gut voll.Er faselte was von er könnte nicht verstehen das ich die ganze Nacht weg war.Und ich würde unsere Beziehung kaputt machen.Ein vernünftiges Gespräch war nicht möglich.Aber ich war sicher das ich SO mit ihm nicht alleine sein möchte.Nach ca 20 Minuten ist er gegangen
Ich habe mit meiner Freundin und ihrem mann dann besprochen das wir die Nacht bei denen bleiben den roßem hab ich erzählt ich habe den schlüssel verloren und Papa hat nachtschicht so das wie erst morgen wieder in die Wohnung können..Morgen dann die beiden großen in die Kita .Mit dem kleinen bin ich dann nach Hause.Er war da.Langes Gespräch das das so nicht geht.Kann nicht sein das ich mit den Kids aus Angst aus der eigenen Wohnung flüchte.Er gab mir in alles Punkten Recht.Er hat versucht mir zu versichen das das in 2 Jahren ein Einmaliger Ausrutscher war.
Er wüßte nichtmalmehr was in ihm vorging und warum er das gemacht hat.es täte ihm leid bla bla bla.
Ob er mir was getan hätte weiß ich nicht aber ich möchte es auch nicht darauf ankommen lassen.Die letzten 2 Tage war er jetzt bei seinem Vater.
Auf der anderen Seite lief unsere Ehe die letzten 2 jahre wirklich gut.
Es liegt jetzt an mir eine Entscheidung zu treffen.
Sorry das ganze ist jetzt doch länger geworden als beabsichtit.Aber vielleicht hat ja doch jemand zuende gelesen und hat Lust mir zu antworten.lg zui

Beitrag von krumel-hummel 13.04.10 - 07:58 Uhr

Hallo

Dein Mann hat sich zwei Jahre ordentlich zusammengerissen, und sich (so lange) an sein Versprechen gehalten. Dann gehts du aus. Die ganze Nacht, obwohl er am nächsten Tag eine Prüfung hat. Ganz ehrlich, ich kann ihn wirklich verstehen.

Dass du aus der Wohnung raus bist, ist nicht seine Schuld, sonder geschah aus deiner Panik heraus (deine Vorgeschichte ist sicherlich schlimm genug, um darin die Erklärung für deine Panik zu finden).

Ich würde euch eher zu einer Eheberatung "schicken" und dich noch zusätzlich zu einer Therapie, um deine Ängste aufzuarbeiten. Das scheint noch sehr an dir zu nagen und ist scheinbar sehr present (was ja auch verständlich ist).

Ganz ehrlich: Mein Ex-Mann hatte auch schonmal einen ziemlichen Zacken in der Krone (Ehe war aber ohnehin schon gescheitert, jedoch waren wir noch nicht geschieden). Wir gerieten aneinander, und das nicht zu knapp! Er hätte mich jederzeit schlagen können, er hat es aber nicht getan (auch wenn ich davon ausgegangen bin, dass er mich schlagen wird, so wie die Situation eskalierte). Von "er hätte es getan" und "er hat mich geschlagen" ist es ein sehr weiter weg, denn manche Männer haben sich - selbst in solch einer Situation noch so sehr im Griff, dass sie sich dann "anders" abreagieren.

Gruß
Hummel

Beitrag von nmb 13.04.10 - 20:12 Uhr

Hallo danke für deine antwort.aber ich würde da erne nochmal was zu sagen.
Ich gehe 1 mal im monat mit meiner freundin los.Und das war auch nie ein problem.Daran kann es nicht liegen.Und sollte er doch was dagegen haben dann muß er das schon sagen den es steht ihm ja nicht auf der stirm geschrieben.
Aber was hat das ganze mit der prüfung für den angelschein zu tun? wir haben wochenlang zusammen dafür gelernt.Warum sollte ich den tag vor der prüffung zu hause bleiben?
Und natürlich ist es seine schuld das ich aus der wohnung raus bin.Den schließlich ist er vor 2 jahren auf mich los und hätte mir, ohne hilfe von unseren bekannten,die faust ins gesicht gerammt. Wer giebt mir die garantie das er das nicht wieder machen würde?Wir hatten jetzt gestern nochmal einespräch und es ist definitiv so das es beim nächsten frustsaufen keine gespräche mehr giebt,dann wird er ausziehen.Ich werde nicht darauf hoffen das schon alles gut geht.Entweder er wil seine familie oder den alk.Das entscheidet er nun ganz alleine.Trotzdem danke lg nmb

Beitrag von krumel-hummel 13.04.10 - 21:38 Uhr

Hallo

Das mit der Prüfung meinte ich so, dass er bestimmt aufgeregt war oder dich einfach nur so sehr gerne bei sich gehabt hätte. Vielleicht war die Enttäuschung dann so groß (dass du so lange weggeblieben bist), dass er absolut überfordert war?

Eine Garantie wird dir niemals jemand geben können, auch nicht bei anderen Männern.

Aber eine Frage noch: Wäre es nicht eine gute Idee, wenn er sich wegen der Aggression und du dir wegen deinen Ängsten helfen lassen würdet? Ich weigere mich irgendwo zu glauben, dass Aggression nur von Alkohol ausgelöst wird, ich finde, es setzt die Hemmschwelle das zu tun, was ohnehin irgendwo vorhanden ist, nur runter.

Ich wünsche dir und deiner Familie (incl. Mann) noch eine wunderschöne Zeit, auf dass sowas nie mehr vorkommt.

Gruß
Hummel

Beitrag von kennich 13.04.10 - 11:27 Uhr

Also mein Freund wird auch aggressiv wenn er bestimmte harte Alkoholsachen trinkt. Und ein mal ist es eskaliert und er hat mich durch die Gegend gestumpt. Ich habe ihm noch eine Chance gegeben und es ist nie wieder etwas vorgefallen obwohl er getrunken hat, auf die harten Sachen hat er dann verzichtet.
Ich habe Jahre gebraucht bis die Ängste wieder weg waren. Aber es hat sich gelohnt. Dein Mann wirkt auf mich einsichtig auch wenn ich das nicht so gut beurteilen kann. Wünsch dir alles gute.

LG