seid ihr beim 2. cooler?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von huehnersuppe 12.04.10 - 23:08 Uhr

Ich frage mich, ob ich beim 2. Kind immer noch die Nerven habe, um jedes kleine bißchen so einen Wirbel zu machen.

Jetzt mach ich das gern, mein Junge ist ja mein ein und alles. Und was, wenn es eben dann "zwei-und alles" sind?

Seid ihr beim 2. cooler?

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 23:11 Uhr

Jetzt antwort ich dir!;-)

Ich vermute ja- einfach weil du schon einige Erfahrung hast. Und sicher auch dann eben 2 Kinder ihre Aufmerksamkeit brauchen, da kann sich nicht mehr 24h alles um ein Kind drehen.

Ich denke aber auch, dass gerad das eine Bereicherung für das kind sein kann- wenn nicht mehr alle Augen auf ein kind gerichtet sind.

Beitrag von huehnersuppe 12.04.10 - 23:18 Uhr

Oh ja, wird hart aber wichtig, dass er nicht mehr der Mittelpunkt der Erde ist.

Beitrag von schwarzesetwas 12.04.10 - 23:13 Uhr

Na klar ist man da cooler.
Es geht ja auch nicht anders.

Z.B. Spielplatz: Ich hab zwei Kids zu beaufsichtigen. Eins 1,5, eins grad drei.
Die Kleine will schon wie der Große, macht auch mehr, also ist fitter. ;-)

Wichtig ist das die Kinder hören, wenn man draußen ist.

Einen Wirbel kann man eh nicht machen, aber man muß fair sein und jedem Kind seine Aufmerksamkeit schenken.

Lg,
SE

Beitrag von huehnersuppe 12.04.10 - 23:17 Uhr

Höhren ist so eine Sache.

Mein Junge trotzt gerade vom feinsten, hört gar nicht auf mich, nur wenn ich doll schimpfe.

Am liebsten schmeißt er sich auf die Strasse oder läuft weg. Man hat den Eindruck, die ganze, anstrengende Konsequenz bringt gar nichts. ich hoff, das wir die nächsten Monate besser.

Beitrag von schwarzesetwas 12.04.10 - 23:21 Uhr

Denkst Du ans zweite oder ist schon eins im Bauch?

Beitrag von huehnersuppe 12.04.10 - 23:23 Uhr

Heute positiv getestet... aber letzte Woche vom Gyn negativ bestätigt bekommen. Glaub noch nicht so dran, teste morgen früh nochmal und geh zu einem anderen Arzt, der mich mal Ernst nimmt und nicht als hysterische Wunschschwangere hinstellt...

Beitrag von schwarzesetwas 12.04.10 - 23:35 Uhr

Erstmal sicher sein.
Auch wenn ich Deine Aufregung gut verstehen kann.

Das ist nunmal eben nicht ne Kleinigkeit.

Teste nochmal.

Aber schön, dass Du Dir schon Gedanken machst. (Das hört mit wachsendem Bauch nicht auf!)

Beitrag von agrokate 12.04.10 - 23:22 Uhr

Hallo,

obwohl es aktuell noch kein Thema für uns ist,
denke ich doch, daß man beim 2.Kind relaxter ist;-)!
Weil man eben schon eine Ahnung hat, was auf einem zu kommt und bestimmte Situationen besser einschätzen kann#schwitz!
Was ich aber gar nicht mag, wenn manche Mütter (kaum ist das 2.Baby da) ihre Erstgeborenen (meist höchstens 1-2 Jahre älter) plötzlich als "groß" sehen und viel zu viel erwarten#schmoll!

GLG,agrokate!

Beitrag von huehnersuppe 12.04.10 - 23:25 Uhr

Ne, kann ich mir auch nicht vorstellen... Mein süßer Schnucki, dem wird eh schon von vielen zu viel zugetraut, weil er recht groß ist.

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 23:27 Uhr

Oh ja, das kenn ich von meinem Bruder. Mein Neffe hat mir so oft leid getan, und ich habe mir geschworen, dass ich nicht so bin.

Ich fürchte aber, so ganz kommt man daran nicht vorbei!

Beitrag von josili0208 13.04.10 - 00:06 Uhr

Und beim 3. erst! #schwitz
Man hat einfach gar nicht mehr die Zeit, alles auszudiskutieren und zu analysieren. Man verhandelt viel mehr, erst darf der eine dass und dass, wenn der andere dafür... während man sich schnell mal um Nr.3 kümmert... usw. Ja man ist "cooler".
lg jo

Beitrag von smily23 13.04.10 - 09:33 Uhr

Hi, grüß Dich.

Jasmin ist 6 Jahre und Tobias 7 Monate. Bei Jasmin wollte ich die perfekte Mama sein, nach 6 Monaten hatte ich es aufgegeben... Ich hab mir so viel unnötigen Stress gemacht, daß ich heute nur noch darüber lachen kann.
Ich würde sagen: Ja ich bin wesentlich cooler beim 2. Kind. Ich seh vieles heute gelassener und entspannter, als noch zu Zeiten von Jasmin. #cool

Allerdings freu ich mich bei Tobias genauso bescheuert über seine ersten Zähnchen und die ganzen Fortschritte, wie ich es bei Jasmin gemacht habe. Da mach ich quasi immernoch genauso einen Wirbel drum...;-)

LG Smily23 #blume

Beitrag von cludevb 13.04.10 - 10:08 Uhr

Hi!

Ich für meinen Teil bin wesentlich entspannter...
Die Routine zum Thema Babypflege und co ist drin, dementsprechend entspannter ist man selbst und somit das Baby auch...

Ich google nicht mehr jeden Pickel, wenn einer von beiden nen Abend Fieber hatte steh ich nicht mehr am nächsten Morgen (halt umsonst) beim Doc vor der Tür, man braucht sich nicht neu an die "Erziehung an sich" ranwagen... die Regeln sind schließlich schon fest vom ersten Kind usw usw usw

man macht eindeutig nicht so nen grossen Wirbel.

Auch Michel allgemein ist wesentlich ausgeglichener als Lukas damals... er musste halt schneller lernen was kurzes Warten heisst, sieht beim Grossen ab was man wie und wo machen muss UND was man nicht tun sollte weil Mama dann mit ihrem nervigen "Nein" ankommt;-)

Vom Kopf und der Motorik ist er etwas weiter als gleichaltrige 1.-Kinder im Umkreis... einfach weil er den Grossen als Vorbild nimmt, probiert alles nachzumachen, nie mit Babyspielzeug gespielt hat sondern sich ab 7 Monate nur noch mit Lukas Spielzeug beschäftigt hat und das hat nunmal wesentlich mehr Details...

Sprachlich klappt das super, sprechen halt noch nicht, aber verstehen... weil er min. den halben Tag in "Sprache gebadet" wird... der Grosse ist den ganzen Tag nur am plappern und erzählen um ihn rum, abgesehen von den Erwachsenen noch...

usw usw

deine Nerven bei 2 Kindern brauchste erst wenn der Grosse morgens nölig aufsteht und den ganzen Tag so drauf ist und der Kleine gleichzeitig zahnt und dementsprechend nur nölt... oder beide gleichzeitig pünktlich abends anfangen sich auszukotzen wegen Magenverstimmung oder Magen-Darm usw usw #rofl
UND wenn der "Geschwisterkrieg" anfängt #schwitz #schein

Langes #bla#bla#bla ich glaub ich hab zu viel zeit zum tippen, der grosse ist im KiGa und der Kleine ratzt wegen Impfnachwirkungen seit gestern früh ziemliclh viel #schein

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von line81 13.04.10 - 11:10 Uhr

Hallo!

Ich war sowohl beim ersten Kind als auch beim 2. "cool" :-p.
Ich glaube das ist auch ein grundlegendes Problem... Wer beim ersten "angespannt und verkrampft" ist ist es meist auch bei den folgenden Kindern. Kenne kaum Mütter die sich plötzlich geändert haben - zumindest nicht gravierend. Ist halt ihr naturell...

LG Line

Beitrag von romeja 13.04.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

ja ich war beim ersten auch schon entspannt, aber beim zweiten bin ich jetzt richtig cool.

Man regt sich hat nicht so schnell auf und Dinge die sonst ein Problem waren, sind doch jetzt gar nicht mehr erwähnenswert.

LG Melanie