Frage wegen Vasektomi...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von skaya87 13.04.10 - 00:16 Uhr

Also,

da ich 4 monate nach der Geburt meiner Tochter wieder Schwanger geworden bin, steht für mich und meinen Mann fest das die Familienplanung abgeschlossen ist.

Wir hatte am anfang an Mirena gedacht, für mich.
Aber ist ja nicht auf dauer ne lösung.
Da hat mein Mann vorgeschlagen ne vasektomi machen zulassen.
Aber seine bedenken sind, das es sich im Sex leben einiges verändert. Vorallem für ihn.

Hat den jemand erfahrung damit, will nur wissen, ob alles beim alten geblieben ist, oder ob veränderungen vohanden sind...

Danke für eure Antworten...

Liebe grüsse...

Beitrag von glueckskleechen 13.04.10 - 08:43 Uhr

Hallo!

Wir haben uns nach dem dritten Kind zu diesem Schritt entschlossen.
Für uns das einzig Richtige!

Geändert hat sich gar nichts, im Gegenteil, es ist viel besser, weil ich nicht mehr ständig mit den NW der Verhütungsmittel kämpfe, da ich nix vertragen hab...

LG #klee

Beitrag von lichtchen67 13.04.10 - 14:40 Uhr

Kein anderer Sex mit "vasektomierten" Männern ;-). Im gegenteil, ich finde das sehr "befreiend".

Nur zu.

Lichtchen

Beitrag von svenja 18.04.10 - 00:03 Uhr

Mein Bruder hat eine Vasektomi machen lassen.
Das ist schon einige Jahre her und irgendwie hab ich mich mal getraut zu fragen und er sagte, dass sich der Sex verbessert hätte. Sie hat keine Probleme mit der Verhütung und er kann "länger"!;-)

Svenja