Probleme beim Einschlafen....sorry recht lang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von funnyschnuppi 13.04.10 - 06:56 Uhr

guten Morgen,

vielleicht kennt ihr das ja auch und könnt mir n paar tipps geben....meine tochter ist jetzt 3,5 jahre alt schläft seit anfang an in ihrem eigenen zimmer und bett.....ich habe vor ungefähr nem dreiviertel jahr die gitterstäbe herausgenommen damit wir das mit dem allein pullern gehen in der nacht trainieren können naja vor zwei monaten haben wir das bett in die kleinkindversion verwandelt da sie darum gebeten hat....nun ist es aber so, dass sie sich zwar hinlegt und auch so fünf minuten ruhe ist aber dann fängt sie an aufzustehen und im zimmer licht zu machen und zu spielen, das weitet sie dann auf die gesamte obere etage aus.....unser abend läuft immer gleich ab damit sie genau weiß wanns zeit fürs bett ist...wir essen abendbrot, sie geht danach allein pullern und zähne putzen und zieht sich auch allein um ich bin natürlich dabei wenn sie das tut aber sie machts halt hilfe...sie schlüpft dann auch ins bett das ist nicht das problem....ihre zeit ist immer so zwischen 7 und 8 in der woche macht sie mittagsschlaf im kindergarten und am wochenende gar keinen weil ich da das gleiche problem habe.....ich muß mindestens 4mal zu ihr hochgehen und ihr sagen sie möge bitte wieder ins bett gehen und die augen zu machen....ich habe schon einiges ausprobiert selbst wenn ich wirklich böse mit ihr bin lächelt sie mich an...mein freund sagt es liegt an dem kleinen steckdosenlicht das sie im zimmer hat das möcte ihr aber nicht rausnehmen da ich nicht möchte dass sie angst hat....sie fängt echt richtig anzuspielen mitt all ihren spielsachen und spielsachen rausnehmen bringt auch nichts dann sucht sie sich etwas anderes mit dem sie spielen kann....
ich hab echt keine ahnung woran das liegt nur das es nicht daran liegt dass sie nicht müde denn das ist sie sehr wohl (bei ihr gut zu erkennen an den augenringen die sie dann bekommt)...

wenn ihr tipps für mich habt dann her damit..
lg anke

Beitrag von andrea87 13.04.10 - 08:29 Uhr

Hallo Anke,

wir haben genau das gleiche Problem. Wir haben abends auch den gleichen Ablauf, und meist sagt Mika kurz nach 19 Uhr das er ins Bett möchte weil er müde ist. Er geht dann ins Bett, wir lesen und singen noch was und gehen dann raus. Meist dauert es keine 10 min. und er steht wieder im Wohnzimmer, er habe Durst etc. Das spielt wiederholt sich dann etliche Male. Er sagt dann immer er wäre nicht müde und mag noch spielen - sieht aber sehr müde aus und reibt auch immer die Augen. Er dürfte/könnte ja abends wegen uns länger auf bleiben, kein Problem aber er sagt ja selbst er will ins Bett und lässt sich davon nicht abhalten. Meist ist er dann gegen 9 halb 10 eingeschlafen. Und morgens steht er dann schon um 5:30 Uhr auf - egal wann er eingeschlafen ist. Wir haben schon viel versucht, aber gebracht hats nix. Ich denke es ist ne Phase und vergeht irgendwann hoffentlich wieder;-)
Habt ihr sie abends schon mal länger wach gelassen? Also ihr gesagt sie darf jetzt noch 20 min. spiele und dann ist Ende und es wird geschlafen?

LG Andrea

Beitrag von funnyschnuppi 13.04.10 - 08:39 Uhr

hallo andrea....

das schlimme bei lena ist sie schläft auch dann nicht wenn sie müde ist...sie hat es inzwischen auch drauf und zieht um 4 schon ihr nachthemd an...normalerweise bekommt sie eine gutenachtgeschichte die sie sich aussuchen darf und ein liedchen gesungen der versuch sie zu "erpressen", sagen wirs mal so, funktioniert auch nicht....normal hätt ich auch gesagt es ist ne phase aber die dauert schon seit kurz vor dem herausnehmen der gitterstäbe....ich mein nachdem wir die stäbe herausgenommen hatte hat sie alles spielzeug im bett gehabt inklusive dem puppenbett #augen.....selbst wenn sie erst gegen neun ins bett geht macht sie das so....nu hab ich gestern das bettchen von ihr woanders hingestellt, hört sich blöd an ich weiß, weil ich dacht vielleicht ist da einfach zu viel schlechte energie oder so, aber daran lags wohl nicht denn sie hat letzte nacht bis 1 gemacht und heut früh logisch total müde und knurrig....lena steht normal so gegen 7 auf egal wie lang sie wach war....selbst wenn ich mich daneben setzen würde wär sofort wieder total aufgedreht....

Beitrag von puschl 13.04.10 - 10:21 Uhr

Hallo

Hui das kenn ich Papa raufttragen, Papa dableiben, kaum kommt mein Mann runter ist sie wieder da, bleibt er bis sie eingeschlafen ist dauert es auch nicht lange bis sie wieder da ist.
Geschrei, gezicke das ganze so laut das der 1,5 jährige aufwacht.:-[
meistens schlaft er wieder ein ;-)

Aber sie ist die hölle, lassen wir sie bei uns schlafen, tritt sie, sagt dauern sie will trinken und ist die ganze nacht lässtig.

Bin ich froh das auch andere das Problem haben #huepf#rofl

Beitrag von bambina1602 13.04.10 - 13:57 Uhr

Hallo Anke,

ich befürchte, dass alle Eltern irgendwann mit diesem Thema konfrontiert werden.

Unsere Kleine steht zwar zum Glück nicht auf, sie bleibt immer in ihrem Bett sitzen aber sie ruft nach uns, sie hat dann entweder noch durst oder muss nochmal zur Toilette (obwohl sie natürlich vorher war) oder ihr fehlt ein Kuscheltier oder sie muss uns noch etwas ganz dringendes sagen ;-)

In der Regel "müssen" wir noch 1-2 mal rein um eines der oben genannten Bedürfnisse zu erfüllen aber dann schläft sie vollkommen problemlos ein, wobei es auch bei uns Abende gibt an denen 3-4 nach uns gerufen wird, dafür kommt es aber auch vor, dass sie sofort einschläft.

Ich habe also keinen ultimativen Tipp für Dich um die Situation sofort und schlagartig zu ändern aber solange Du sie konsequent immer wieder ins Bett bringst wird sie es sicher lernen und vorallem ruhig bleiben. Ich weiß, dass ist nach einem langen, anstrengenden Tag nicht immer leicht aber bei unserer Maus bringt es z.B. überhaupt nichts wenn ich lauter werde.

LG
Kerstin