seit ner Woche früh wach

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kante 13.04.10 - 06:58 Uhr

Guten Morgen alle Zusammen,

meine Tochter (fast 3) macht seit Ende März keinen Mittagsschlaf mehr. Erstens hat es schon vorher zu Hause am Wochenende immer schwerer geklappt, sie mittags hinzulegen und dann klappte es im Kindergarten auch immer weniger, da ihr Freund da auch keinen mehr macht. und zweitens hat es abends dann länger gedauert, sie ins bett zu bekommen.
Mittags hat sie eh nur ne stunde geschlafen. Nun hat sie die erste Woche ohne Mittagsschlaf immer so von 19.30 Uhr - 07:30 Ihr geschlafen. Alels super, also.
Seit einer Woche klappt das aber überhaupt nicht mehr...Sie wacht jetzt meist so 5:45-06:00 uhr auf. Und ist dann natürlich abends total ko.
Ändert sich das nochmal oder soll ich sie jetzt später hinlegen?
Habt ihr Tips für mich?
Danke Claudia

Beitrag von sunnchine 13.04.10 - 07:38 Uhr

Guten Morgen,

kann dir nur von einer bekannten berichten die hatten genau das gleiche so wie du es schilderst, keinen Mittagschlat mehr usw. Bei denen ging das so 2-3 Wochen das er auch immer so früh wach war und aufeinmal schlief er wieder so bis 8 Uhr.

LG

Beitrag von kante 13.04.10 - 07:49 Uhr

Hallo,

na dann kann ich ja mal noch ein wenig hoffen....
Es wechsel zwar imemr mal, aber so fand ich es schon extrem, vor allem weil ja der Mittagsschlaf fehlt.

Danke

LG Claudia

Beitrag von kathrincat 13.04.10 - 08:57 Uhr

und wenn sie was isst und noch mal schlafen geht? meine hat da meist nur hunger.

Beitrag von kante 13.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo,

das klappt leider nicht. Einmal wach udn das war es dann, da kann ich sie nicht nochmal hinlegen.

Danke für deine Antwort

Beitrag von kathrincat 13.04.10 - 09:19 Uhr

schade, wird sich aber bestimmt wieder ändern.

Beitrag von emmy06 13.04.10 - 12:50 Uhr

Das ist bei uns Dauerzustand und täglich so... Aber aus dem Grund das unser Sohn spätestens gegen 6 Uhr aufstehen muss, da ich Vollzeit arbeite und er ab spätestens 6.45 Uhr bei der Tagesmutter ist.

Egal ob werktag oder Wochenende, gegen 6 Uhr ist bei uns die Nacht in der Regel vorbei, es ist mittlerweile sein Rhythmus geworden.
Mittags schläft er nicht mehr und Abends geht er todmüde gegen 19.30/ 20 Uhr zu Bett.

Was ist daran falsch? Oder anders gefragt, warum willst Du es verändern?



LG

Beitrag von kante 13.04.10 - 13:25 Uhr

Ich möchte daran gerne was ändern, weil sie wenn sie früh so zeitig wach ist, nicht gut gelaunt ist udn auch noch müde ist. Sie findet dann aber nicht mehr in den Schlaf.
Wenn sie länger schläft dann ist sie ausgeglichener und hält den nachmittag bis abends viel besser durch.
Ich möchte das nicht wegen mir ändern, damit ich länger schlafen kann sondern einfach ihretwillen, damit sie nicht so ko ist.

LG