Kiga und Toilette gehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von steffi_0712 13.04.10 - 06:59 Uhr

Guten Morgen,

mein Sohn (4 j) weigert sich strikt mit den erzieherinnen im kiga auf die Toilette zu gehen.

Zur Vorgeschichte: es hat ewig gedauert, bis er endlich mal auf den Topf gegangen ist. Seit ca drei Monaten funktioniert das zu Hause auch sage mal zu 99 % reibungslos. Im Kiga, er ist Mittagskind, hab ich ihn morgens nochmal auf den Topf gesetzt, wenn wir angekommen sind. Dann hat er bis 12 uhr eingehalten und gewartet bis ich komme, dann hab ich ihn halt gleich drauf gesetzt im Kiga. Auf die Toilette hat er sich immer gweigert zu gehen. Seit kurzem geht er endlich auf die Toilette mit Klositz. Den schlepp ich jetzt auch jeden Tag in den Kiga und endlich setzt er sich da auch auf´s Klo, ABER nur mit mir. Halt morgens das gleiche Spiel wie mit Topf. Das ist ja noch ok, aber wenn ich in den Kiga komme, hat er eingepullert, weil er nicht mehr halten konnte. Die erzieherinnen versuchen jeden Tag ihn auf die Toilette zu bekommen, aber er sagt, dass er nur mit mama geht.
Ich bin schon so angenervt, die Waschmaschine läuft fast rund um die Uhr. Alle Versuche ihn zu bereden schlagen fehl. Weiß mir echt keinen Rat.
Zu allem Überfluss meint mein Mann dann nur, ich gebe mir ja keine Mühe, würde ja sowieso alles falsch machen. Dabei hält er sich schön aus allem raus.
Hab zur Zeit echt dünne nerven. :-[ Wem ging es auch so und was habt ihr gemacht?

Steffi

Beitrag von krumel-hummel 13.04.10 - 07:04 Uhr

Hallo

Ich weiß jetzt zwar nicht, wie es bei dir zeitlich ausschaut, aber: wäre es eine Lösung, dass du ein paar Tage lang über den Tag verteilt in den Kiga gehst, um mit Kind UND Erzieherin auf Klo zu gehen?

LG
Hummel

Beitrag von steffi_0712 13.04.10 - 07:08 Uhr

zeitlich wäre das schon möglich, nur würde mein sohn dann nicht im kiga bleiben, ist morgens sowieso immer kleines drama.
zweites problem wäre, dass er sich dran gwöhnen würde, kenne meinen mama-sohn.
früher hat er sich ja auch von der erzieherin wickeln lassen, wenn die windel voll war. versteh ihn echt nicht.

Beitrag von rienchen77 13.04.10 - 10:30 Uhr

dann muß er halt mit nasse Böx rumlaufen bis er es von alleine packt....

Beitrag von miau2 13.04.10 - 08:06 Uhr

Hi,
wir haben abgewartet.

Bei uns war es nicht von Anfang an so, sondern nach einem "Unfall", wo mein kleiner Großer einfach im KiGa unter der Brille durchgepinkelt und den Boden und seine ganzen Klamotten getroffen hat.

Nichts tragisches, passiert wohl jedem Jungen mal, schimpft natürlich niemand - aber ihm war das so unangenehm, das er sich monatelang geweigert hat, im KiGa aufs Klo zu gehen.

Was mir die Erzieherin gesagt hat: es ist eine Ehre für die Erzieherinnen, wenn die Kinder mit ihnen aufs Klo gehen. Kinder, die das nicht wollen müssen halt nicht - gemacht haben es bisher alle von alleine irgendwann.

Was meinem Großen geholfen hat war das nicht eine Erzieherin, sondern ein älteres Kind (es gibt immer ein Vorschulkind, das sich um einen "Kleinen" kümmert) mit ihm gegangen ist. Das war für meinen Sohn wohl einfacher, und auch motivierend. Und natürlich das Beispiel der anderen Kinder.

Klar war es umständlich, wenn er mittags oft nass war, weil er die letzten 5 Minuten eben nicht mehr einhalten konnte.

Aber das die Waschmaschine jetzt pausenlos gelaufen wäre wegen einer Unterhose, einer Hose und einem paar Socken extra kann ich so dann auch nicht bestätigen...die Sachen werden kurz ausgespült und auf den Balkon gehängt, bis die nächste Wäsche dran ist und fertig. Mit zwei kleinen Kindern wasche ich eh alle zwei Tage (aber nicht wegen der einen Hose), da ist das ja dann nicht wirklich lange.

Wir haben es nicht zum Thema gemacht, sondern es sich einfach entwickeln lassen. Allerdings gab es ein dickes Lob, als er mir irgendwann ganz spontan erzählt hat, dass er heute mit xy auf dem Klo gewesen wäre.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von 4mausi 13.04.10 - 10:55 Uhr

Also mal ehrlich, welches Verhalten legt denn dein Mann an den Tag? Zu sagen du gibst dir keine Mühe....das find ich ja krass. Das würd bei uns nicht passieren.
Du zeigst ja gerade das Gegenteil, nämlich das du dir sehr wohl Gedanken machst.

Wie auch immer, versuch dich mal in die Situation deines Kindes hineinzuversetzen.
Es ist nicht grad angenehm mit jemandem auf die Toilette zu gehen, oder?
Du hättest auch nicht gerne jemanden dabei?

Bei uns war es beim Wickeln ähnlich, und ich habe es soweit es ging akzeptiert, wer denn nun wickeln sollte. Ist ja doch unangenehm sowas.

Vielleicht geht der Kleine zum Klo, wenn die Erzieherin nicht mit rein geht, sondern draußen wartet?
Ob noch ein Windelhöschen, nur für den Kiga, noch angemessen wäre? #kratz

LG