Elterngeldantrag!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lenchen21 13.04.10 - 08:04 Uhr

Guten Morgen....

mein Freund wird gleich nach der Geburt die zwei Partnermonate nehmen während ich noch im Mutterschutz bin. Nun wollen wir schon den Antrag fürs Elterngeld vorbereiten, nach der Geburt müssen wir ja noch die Geburtsbescheinigung ( bekommt man ja relativ schnell), Bescheinigung von der Krankenkasse über Mutterschutzgeld und vom Arbeitgeber dazulegen, die beiden Sachen dauern ja etwas länger. Wird sein Teil vom Antrag dann sofort bearbeitet, dafür wäre ja alles vollständig oder wird da gewartet bis auch die Unterlagen ( Bescheinigung von der KK und vom Arbeitgeber über Mutterschutzgeld) für mich da sind?

Wollen natürlich das es recht schnell geht, damit finaziell keine Engpässe entstehen! Wie habt ihr das gemacht, bzw was für Erfahrungen habt ihr oder Tips und Ratschläge für mich?

Sorry ist etwas länger geworden.
Vielen Dank!

Beitrag von muffin357 13.04.10 - 08:23 Uhr

Hallo -.

wenn Du nicht alles in einem Schwung abgibst, dann bekommst Du erst Recht Probleme. Warte, bis alles vollständig ist ...

und ja: die Bearbeitung dauert ein wenig und man muss damit rechnen, das das Geld verspätet kommt, -- das wäre normal, denn so schnell arbeiten leider nicht alle Elterngeldstellen .... -- bildet dafür einfach ein paar Rücklagen ...

Ich hatte den Antrag damals 2 Wochen nach Geburt weggeschickt und es ging nochmal 5 Wochen bis der Bescheid per Post kam -- und da Ihr zwei gemeinsam
bearbeitet werdet, musst Du auch mit der gleichen Verzögerung bei Deinem Mann rechnen

einziger Ratschlag: Rücklagen bilden. - Du weisst nie, an was für einen Sachbearbeiter Du gerätst.

lg
tanja

Beitrag von babe2006 13.04.10 - 08:24 Uhr

Hallöchen,

soweit ich weiß, erst wenn alle unterlagen vorliegen...

aber ruf doch bei der Elterngeldstelle an, die sind supi nett (zumindest bei uns) und helfen dir mit Sicherheit weiter...


lg

Beitrag von emily1807 13.04.10 - 08:35 Uhr

UNBEDINGT alles zusammen abgeben, denn ihr braucht ja die Geburtsbescheinigung.

Laut der Bearbeiterin in unserem Landkreis dauert es ca. 2-3 Wochen bis der Antrag dann bearbeitet ist.

Beitrag von lenchen21 13.04.10 - 09:23 Uhr

#danke für die Antworten!!!