Kauft ihr euren Kindern immer was????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von criseldis2006 13.04.10 - 08:18 Uhr

Hallo,

wenn eure Kinder mit euch einkaufen gehen, bekommen sie dann immer was gekauft???

Ich meine jetzt kein Spielzeug oder so.

Laura ist jetzt 3,5 Jahre alt und wenn wir kaufen gehen, möchte sie immer was haben. Mal ist es Schokolade oder Gummibärchen, mal einen Pudding oder Kakao.

Manchmal kaufe ich ihr einen Pudding, manchmal gibt es auch nichts - meistens dann, wenn wir zu Hause noch genug Kram haben.

Wie macht ihr das???

LG Heike

Beitrag von andrea87 13.04.10 - 08:23 Uhr

Hallo Heike,

ich gehe meist dann einkaufen wenn Mika im Kiga ist, also morgens. 1. sind da ausser mir kaum andere Leute und 2. ist Mika dann nicht mit um an jedem Regal zu fragen ob er Schoki, Gummibärle oder sonstiges bekommen darf.

Mein Mann nimmt ihn meist mit wenn er mal einkauft, dann bekommt Mika nix ausser der Reihe. Joghourt, Pudding oder Apfel bekommt er ja eh immer - danach fragt er beim einkaufen nicht und wenn dann bekommt er den Apfel nach dem einkaufen, daheim.

Finde es immer komisch, wenn die Kleinen dann im Einkaufswagen sitzen und z.B. ne Brezel essen - das gibts bei uns zu hause nicht beim Einkaufen.

LG Andrea

Beitrag von criseldis2006 13.04.10 - 08:34 Uhr

Hallo,

da ich voll berufstätig bin, ist es mir leider nicht möglich, morgens einzukaufen.

Ich habe meistens immer eines oder sogar beide Mäuse dabei. Manchmal ist das schon sehr anstrengend.

LG Heike

Beitrag von lyss 13.04.10 - 08:25 Uhr

Ich sehe das nicht explizit als "das Kind bekommt immer was beim Einkaufen" an, wenn er einen Wunsch äussert... Sei es an der Käse- oder Wursttheke, wo er auch gefragt wird, was er denn möchte; er sucht sich auch beim Obst mal etwas raus - und eben auch mal beim Süssen. Da aber eher selten, weil wir halt meist etwas im Haus haben und das versteht er dann auch ohne grosses Geschrei zu veranstalten.

Also, so gesehen, bekommt mein Kind immer etwas beim Einkaufen (wenn er denn dabei ist) weil er eben mit eingebunden wird, er darf Vorschläge machen was eingekauft wird.

LG,
Lyss

Beitrag von criseldis2006 13.04.10 - 08:37 Uhr

Hallo,

Theater macht Laura auch nicht. Sie fragt mich dann und wenn ich ihr sage, dass wir davon zu Hause noch haben oder das es nichts Süßes gibt, ist es auch gut. Das nimmt sie dann an und fragt dann beim nächsten.

Es ist nur sehr anstrengend immer zu sagen, nein Laura, davon haben wir noch zu Hause oder das brauchen wir nicht oder oder oder.

Meine Tochter ist seeeeehhhhrrrr mitteilungsbedürftig und dann quasselt sie vom Betreten des Ladens bis zum Verlassen unaufhörlich - aber auch bei "normalen" Lebensmitteln.

LG Heike

Beitrag von eiramenna 13.04.10 - 08:29 Uhr

die Kinder fragen, manchmal dürfen sie sich etwas mitnehmen, manchmal haben wir aber auch genau das noch zuhause, dann kaufen wir nichts extra. Das wissen sie und es gibt auch kein Theater deswegen.

Beitrag von criseldis2006 13.04.10 - 08:38 Uhr

Hallo,

so mache ich es auch.

Laura macht auch kein Theater deswegen. Sie fragt halt nur bei jedem Artikel, den sie sieht.

Sie ist ne kleine Quasselstrippe.

Von wem sie das wohl hat #schein

LG Heike

Beitrag von sunny_harz 13.04.10 - 08:35 Uhr

Naja...in dem Sinne nicht. Aber meine Tochter darf sich schon was aussuchen, sei es der Lieblingsjoghurt, ne Kinderwurst für den KiGa oder Pudding oder mal was süßes, das aber sehr selten. Da nimmt sie lieber die Salzstangen.

So erspare ich mir Theater nach dem Motto "Ich will das aber haben!!"

Beitrag von 6woche.1 13.04.10 - 08:40 Uhr

Hallo


Nein machen wir nicht.Wir wollen das unseren Kindern nicht angewöhnen das sie immer etwas bekommen wenn wir einkaufen gehn.Ab und zu gibt es eine Ausnahme wo sie sich etwas aussuchen dürfen.




Lg Andrea mit Kids

Beitrag von lisasimpson 13.04.10 - 08:43 Uhr

hallo!

Nö- eigentlich nicht.
in einem geschäft kaufen wir meist brot mit ein und dort gibt es (bei dem bäcker) imemr ein kleiens brötchen für die kinder (also vom bäcker geschenkt).
da fahren beide drauf ab und knabbern dan ndran rum.
ansonsten gitbs nichts für die kinder beim einkaufen.,
wir schreiben vorher den zettel und suchen dann gemeinsam die sachen.
hab aber von anfang an (auch wenn wir was kaufen) nie dierekt im oder nach dem geschäft was gegeben, weil ich dieses geschrei nach diesem oder jenem nicht mag.
klar kauf ich äpfel, wen ndie kinder gerne welche wollen oder auch mal was anderes- gegessen wirds dann aber zu hause..

lisasimpson

Beitrag von line81 13.04.10 - 08:49 Uhr

Guten Morgen,

ich bin auch berufstätig aber versuche es tunlichst zu vermeiden mit den Kindern einkaufen zu gehen. Mache das meist allein. Wenn mein Großer mitkommt, dann fragt er auch nach allem möglichen...ob wir Nudeln, Eier, Milch etc brauchen. Ich sage ihm dann ja oder nein und er darf beim Obst und Wurst und so mitbestimmen. Schließlich soll er es ja auch essen. Was nützt es wenn ich Pudding kaufe und ihm ist aber nach Quark oder roter Grütze?

Wenn wir einen richtigen großen Wocheneinkauf (Dauert ca. 1 1/2 Std.) machen, dann weiß er wenn alles klappt, bekommt er am Ende ein Eis. Meist dar er es aber nicht gleich essen, da wir Samstag früh einkaufen und dann erst Mittag essen. Er sieht das auch ganz gelassen und seit zwei Wochen wartet im Tiefkühler sein ausgesuchtes Eis.

Theater hatten wir noch nie.

Der Kleine darf beim Wocheneinkauf nicht mit, da er nicht im Wagen sitzen bleibt und nur die Regale umräumt.

LG Line (mit zwei Buben 3 1/2 und 1 1/2)

Beitrag von kathrincat 13.04.10 - 09:10 Uhr

nein, aber wenn sei was will darf sie es mitnehmen, also kekse, schokolade, pudding,....

Beitrag von sternenzauber24 13.04.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

Eigentlich gibt es immer eine Kleinigkeit, aber ein nein wird genauso gut akzeptiert.
Da gibt es kein gezeter oder mucken, und wenn ich sage etwas Kleines, dann ist das auch wirklich in Ordnung.
Ich sehe das eigentlich nicht so eng, solange es im Rahmen bleibt und die Kinder aber auch ein klares nein verstehen.

LG, Julia

Beitrag von cludevb 13.04.10 - 09:36 Uhr

HI!

Mein Grosser und inzwischen der Kleine auch ab und an bekommen nach dem Einkaufen vom Bäcker (ist ja eignetlich in jedem Supermarkt mit drin oder daneben) ein Konfekt-Brötchen...

ich hab nie damit angefangen ihm im supermarkt was zu kaufen, also hatte ich auch noch nie theater, weil er es auch nciht erwartet :-p

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von h-m 13.04.10 - 09:38 Uhr

Wenn meine Tochter (6) beim Einkaufen mit ist, darf sie mit aussuchen, also welches Obst, welchen Joghurt etc. wir kaufen. Auch bei Süßigkeiten, wenn ich mal welche kaufe, aber speziell für sie kaufe ich die nicht.

Beitrag von daisy90 13.04.10 - 09:49 Uhr

Guten morgen,

also meiner isst sehr selten süßes daher kommt auch nicht oft die frage ob er soetwas mit nehmen darf beim einkaufen.

Was heißt aussuchen, nunja er sucht sich seine Wurst/Käse selber aus fürs Brot, beim Brot sprechen wir im vorfällt worauf wer hunger hat und dann wird verhandelt welches wir holen, ansonsten sagt er einfach das er diese woche ma lieber wieder Äfpel hat als Bannanen, dann werden halt Äfpel gekauft oder was anderes Melone usw je nach dem wo er auch ma hunger drauf hat .

also als aussuchen sehe ich das nicht grade.

bei uns gibt es nie theater wegen dem einkaufen, hat es auch noch nie :-)

Lg Daisy

Beitrag von braut2 13.04.10 - 09:57 Uhr

Wenn wir nen großen Einkauf machen, dann JA. Sie dürfen sich dann aussuchen, welchen Pudding oder Joghurt sie haben möchten. Spielzeug gibt es nicht. Schnuckel nur, wenn wir eh was kaufen.
Bei einem kleinen Einkauf wird eigentlich nur durchgehuscht und da gibts idR nix für die Kids. Meist gibts auch keine Probleme damit . Wenn doch, dann müssen sie halt mal bocken #schwitz

Beitrag von fiori_ 13.04.10 - 10:07 Uhr

Hallo,


also ich gehe ja immer ohne Kinder einkaufen. Diesen Stress tue ich mir nicht an.


Wenn dann mal meine Tochter mitkommt, dann kaufe ich Ihr eine Kleinigkeit, aber nur eine.

LG

Beitrag von hanni123 13.04.10 - 10:09 Uhr

Huhu,

an der Kasse kaufe ich nie etwas, wenn mein Sohn (3,5) aber gerne eine bestimmte Sache aus dem Warenangebot haben möchte (neulich z. B. Maiskolben in der Gemüseabteilung), dann kaufe ich es durchaus, wenn es etwas sinnvolles ist. Sprich, wenn ich eh Nudeln kaufen wollte, und er sucht sich da bestimmte aus, warum nicht. Wenn ich eh Kekse kaufen wollte, darf er auch gerne mit aussuchen. Allerdings habe ich immer das letzte Wort und gerade bei Süssigkeiten sage ich zu 80%, dass wir das jetzt nicht brauchen. Das akzeptiert er dann auch ohne Murren.

Ich finde es auch wichtig, so ein bisschen "Einkaufserziehung" zu betreiben. Wenn ich ein Produkt nicht möchte, sage ich auch, warum, z.B. weiss mein Sohn, dass Äpfel gesund sind, und hat das auch auf Apfelringe (diese grellgrünen Fruchtgummis) und irgendwelche Apfellollis bezogen ("Mama, das können wir kaufen, das ist doch gesund."). Hier erkläre ich dann den Unterschied zwischen einem echten Apfel und Apfelgeschmack. Ich hoffe, dass da für später zumindest ein bisschen was hängen bleibt...

Ich glaube, wir haben bis auf Bärchenwurst noch nie spezielle Kinderprodukte gekauft, die sieht mein Sohn natürlich, aber die lege ich immer wieder zurück, einfach aus Prinzip, weil ich das für eine fiese Werbemasche halte.

Normalerweise kaufen wir in einem grossen Supermarkt ein, aber ab und an auch mal bei Edeka um die Ecke. Dort darf mein Sohn sich meistens nach dem Einkaufen an der Bäckerei-Theke ganz alleine ein Rosinenbrötchen kaufen. Ich gebe ihm das Geld und er macht das dann ganz alleine, als Übung zur Selbständigkeit.

Die letzten beiden Male funktionierte das so:
"Ähm, ein Rosi... Schokocroissant, bitte!"

Da hat er mich ausgetrickst, aber das ist in dem Fall OK. ;-)

LG

Hanna

Beitrag von anyca 13.04.10 - 10:31 Uhr

Meist gehe ich ohne die Große einkaufen, wenn sie mit ist, darf sie sich in der Regel eine Sache aussuchen (also entweder den Pudding oder die Gummibärchen oder die Fahrt auf dem Wackelauto ...)

Beitrag von sunshine7505 13.04.10 - 10:38 Uhr

Hallo,
ich gehe ganz selten mit den Kindern einkaufen. Wenn sie aber dabei sind, fragen sie normalerweise auch nicht nach Süßigkeiten. Meine Tochter ist viel zu beschäftigt mir alles aus dem Regal zu holen und in den Wagen zu packen ;-) und der Kleine blickt da sowieso noch nicht so durch. Gestern war ich mit beiden Kindern einkaufen, da habe ich meine Tochter beim Obst mit aussuchen lassen und sie hat sich einen Tetra-Pack Multivitamin-Saft gewünscht. Sie ist sowieso nicht so scharf auf Süßes. Mein Kleiner schon, aber er hat bisher noch kein Zirkus beim Einkaufen gemacht. Eher zu Hause, wenn die Schokolade ausgepackt wird.
Ich würde als Regel machen dass sich jedes Kind beim Einkaufen eine Süßigkeit aussuchen darf, aber ich werde meine beiden nicht darauf stoßen. #schein
LG Katja mit Julia (fast 5) und Sebastian (22 Monate) #sonne

Beitrag von sillysilly 13.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo

also grundsätzlich "Nein" - mit drei Kindern einkaufen gehen ist schon echt hart genug, wenn sie dann noch gewöhnt sind etwas zu bekommen ........... Grusel #zitter ......

Wenn wir keinen Joghurt zu Hause haben ist das das einzige was wir mitnehmen. Aber dann auch den den ich aussuche.
Wünsche nach Obst sind natürlich erlaubt oder mal ne Breze.

Aber bestellt würden gerne Kekse, Fruchtzwerge, Süßigkeiten etc. ---- da sage ich immer wir haben genug zu Hause.

Ich sage auch immer vor Betreten des Ladens, daß ich nur kaufe was wir brauchen. Und ich nicht diskutieren werde .....
Und ich will auch nicht, daß sie lernen, daß man immer und zu jederzeit etwas bekommt.

Ich muß dazu sagen, daß den Großeinkauf der Papa macht und ich nach dem Kindergarten ( mit allen drei ) nur noch schnell das nötigste oder Frisches einkaufe.
Da ich noch den Kinderwagen schiebe, habe ich nicht mal eine Hand frei für den Einkaufswagen.
Von dem her sind die Mengen eh sehr eingeschränkt.

Grüße Silly

Beitrag von wort75 13.04.10 - 11:13 Uhr

ich mach mit den kindern immer ab, dass es etwas gibt. ein gipel (hörnchen) oder ein seifenblässchen. sie können dann wählen. jetzt überredet der junge die kleine meist den gipfel zu wählen, luchst ihr die hälfte ab und nimmt selber die bläschen... :-)

so erspare ich mir nervige gespräche über lebensmittel. ich kaufe, was auf der liste steht und fertig. wenn sie quengeln wollen sage ich halt, dass sie schon den gipfel / bläschen bekommen haben.

so gehts bei uns gut...

Beitrag von twins 13.04.10 - 13:24 Uhr

JAAAAA!!!!!
Unsere Kinder dürfen immer die Gurken und Äpfel raussuchen.
Oder auch bei Süßigkeiten dürfen sie immer etwas raussuchen, oder Lieblingsjoghurts, etc.

So essen sie es zu Hause aus, weil "sie" es ausgesucht haben und brauchen tun wir das ja sowieso. So haben sie ihren Spaß etwas auszusuchen, etwas zu holen und Entscheidungen zu treffen. Das Einkaufen ist so viel leichter ohne gejammer!!!

Grüße
Lisa

Beitrag von yamie 13.04.10 - 15:22 Uhr

hallo,

bei uns ist es von mal zu mal verschieden. wenn ich der meinung bin, daß sie schon eine weile nix bekommen hat, kauf ich ihr was.

seh ich locker.




gruß
yamie



_________________________

dies ist KEINE signatur!

  • 1
  • 2