Geraeucherter Schinken und geraeucherte Salamie darf man oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanu1984 13.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo...

Ich weiss das ist nicht das erste Posting ober trotzdem,

meine Schwiegermutter hat ein Schinken aus Spanien aus Spanien mit gebracht und halt diese Hartwurst ( Fuet),
ich hab da soooooo ein hunger drauf hab allerdings angst weil das ja halt nicht gekocht ist sondern nur geraeucher, kann ich das denn trotzdem essen???

LG
nanu mit luis an der Hand und #ei 9ssw...

Beitrag von tami_26 13.04.10 - 08:51 Uhr

Alles rohe Wurst die nur geräuchert wurde. "Darf" bzw. sollte man nicht essen#schmoll

Beitrag von nanu1984 13.04.10 - 08:56 Uhr

OHHHHHHHHHHHH man ich hab doch so ein hunger da drauf#schmoll#schmoll#schmoll#schmoll

naja kann man nicht machen da muss ich jetzt wohl durch...

Lg

Beitrag von katta0606 13.04.10 - 08:54 Uhr

Hallo,
ichhatte auch so Lust in den ersten Wochen darauf und FA meinte, wenn man es nicht übertreibt, kann man es essen. Nur von Mett hat er mir definitiv abgeraten.

LG katta

Beitrag von nicole-tdv 13.04.10 - 08:54 Uhr

Also, wenn du wirklichen Hunger darauf hast, warum nicht...

(Ich esse auch nach wie vor Serano Schinken und der ist ja auch nicht gekocht)

Wenn man sich überlegt, dass die Leute noch bis ins 18. Jahrhundert nur angegammeltes Fleisch als "eßbar" erachtet haben...

Hey und wir sind nicht ausgestorben!!

Beitrag von carlos2010 13.04.10 - 09:01 Uhr

Ja, im 18.Jahrhundert gab es auch genug Tot- und Fehlgeburten!!!
Wenn man für sich entscheidet, zu essen was man will, ist es ja ok.
Aber solche Ratschläge zu geben-kann ich echt nicht nachvollziehen!!!

Beitrag von nanu1984 13.04.10 - 09:03 Uhr

Das ist ja auch der Serano Schinken und auch noch am stueck den kann man so frisch abschneiden... ooooooooooohhhhhhhhhhhhh weisst du wie lecker der ist???? Da koennte ma soooooo rein beissen...


LG

Beitrag von catch-up 13.04.10 - 09:01 Uhr

Ich ess son Zeug auch alles!

Find dieses "darf ich oder darf ich nicht" total überzogen!

Beitrag von carlos2010 13.04.10 - 09:05 Uhr

Schau´mal hier:
http://www.was-wir-essen.de/download/wwe_schwanger...tel.pdf

Und wenn Du Dir mal unsicher bist, lässt Du es einfach weg!
Immer noch besser, als sich hinterher Vorwüre zu machen, wenn dann doch mal was ist!
Gibt ja heute genug Alternativen so das man nicht verhungern muss;-)

Beitrag von berry26 13.04.10 - 09:14 Uhr

Hallo,

also ich habe mich deswegen einmal richtig schlau gemacht bei der Ernährungsberatung in meiner FA-Praxis.

Salami und Räucherschinken (z.B. Schwarzwälder) ist unbedenklich.

Mettwurst (Teewurst, Bauernseufzer usw.), Rohschinken (Lachsschinken, Nusschinken usw.) sollte man definitiv aufgrund der Toxoplasmosegefahr meiden.

LG

Judith

Beitrag von leahhh 13.04.10 - 09:40 Uhr

Hallo,
wenn Du das Risiko eingehen willst, dass Dein Baby schwerst behindert wird oder sogar stirbt, dann guten Appetit. Bei meinem früheren Frauenarzt war eine italienische Patientin, die ihr ganzes Leben lang Parmaschinken gegessen hat und Toxo negativ war. Sie aß in der SSW weiter und bedam Toxoplasmose. Das Kind kam schwerstbehindert auf die Welt.
Ich denke auch nicht über jeden Bissen nach, den ich esse, aber rohe Sachen sind für mich ein No Go. Aber die lieben Damen hier, die dir dazu raten, das zu essen, helfen Dir bestimmt, wenn was ist mit Deinem Baby.
Da wird hier immer über die Raucher hergezogen, aber selber ist man auch nicht bereit, mal auf was zu verzichten.
Viele Grüße Leah

Beitrag von debbie-fee1901 13.04.10 - 09:49 Uhr

Also sorry, die Italienierin hat das warscheinlich auch sehr sehr oft gegessen.
Ich finde das nicht in ordnung, das du hier sagt wenn dein Kind schwerstbehindert oder tod sein sein dann guten Appetit!
Sie hat nur gefragt, und dann sollte sie eine klare meinung hören.
Das mit dem Rauchen da geb ich dir recht, aber das ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich, meine Mutter hat auch geraucht und ich bin kerngesund, war keine frühgeburt oder ähnliches.

Ich esse auch mal eine scheibe Salami, Rohen Schinken aber nicht!
Mein FA hat gesagt, so eine scheibe auf dem Brot ist in ordnung, ich ess ja nicht die ganze Packung.

LG Debbie

Beitrag von leahhh 13.04.10 - 09:59 Uhr

Hallo,
also jetzt muss ich mir mal deine Denkweise nochmal durch den Kopf gehen lassen: Wenn sie nur ein Stück vom rohen Schinken isst, dann ist es in Ordnung. Wenn sie den ganzen isst oder mehrere Scheiben, dann geht sie ein Risiko ein. Wo bleibt hier die Logik ? Der Toxoplasmoseerreger kann auch in einem kleinen Stück stecken. Macht euch doch nichts vor. Und weißt Du, es K..... micht an, wie den Leuten hier geraten wird, diese Dinge zu essen. Wenn dann was passiert, dann helfen diese Damen hier nicht, vielleicht ein bisschen trösten, Kerze anzünden, aber das Kind können sie auch nicht wieder heil machen. Ja das klingt hart, aber ich denke wirklich, dass man ein paar Monate mal auf was verzichten kann.
Viele Grüße
Leah

Beitrag von lilly-joe 13.04.10 - 15:59 Uhr

Hallo Leah!

Ich denke da genauso wie Du! Ich habe neulich ein Stück Schweinelende gegessen, das ich meiner Meinung nach ausreichend gebraten habe. Beim Anschneiden sah das Fleisch total durch aus, hab dann auch ein Stück gegessen und als ich das andere angeschaut habe, war es auf einmal rosa....Habe nun auch total Angst, dass es nicht richtig durch war. Allerdings konnte mich mein FA beruhigen, er meinte, dass es ausreicht, wenn es lange genug angebraten war (so ca. 4 Minuten von jeder Seite - Medaillon war ca. 3 cm dick).

Allerdings habe ich seitdem Angst und mache mir Vorwürfe. Kann kaum die 4 Wochen bis zum nächsten Bluttest abwarten.

Ich kenne jemanden, die auch Toxoplasmose in der SS hatte. Das Kind war ebenfalls schwerstbehindert - und ist letztes Jahr mit 17 Jahren gestorben. Seitdem bin ich in der Beziehung glaube ich, etwas zu vorsichtig. Die Frau hatte auch keinen Katzenkontakt, musste es wohl über das Essen bekommen haben.

Ich bin auch der Meinung, man kann mal 9 Monate auf solche Sachen verzichten - wie auf Alkohol und Nikotin auch. Es gibt doch wirklich noch genug andere Sachen, die man sonst noch zu sich nehmen kann.....


LG
Alex

Beitrag von liseken 13.04.10 - 09:54 Uhr

Danke für den Hinweis, liebe Dame! Irgendwelche Horror-storys kann ich auch auspacken - habe Lebensmittelwissenschaften studiert und weiß definitiv was ich esse und was, IN WELCHEN MENGEN! mir/ dem Kind schadet!!!

Dass Toxo nicht ausschließlich / im Besonderen von Parmaschinken übertragen wird, sollte dir (bei deinem scheinbar allumfassenden Wissen) dann ja wohl auch klar sein.

Der Posterin der Frage ging es darum mal eine Scheibe davon zu essen und nicht, sich die ganze SS ausschließlich davon zu ernähren.

Viel Spaß beim Weiterrauchen!

Beitrag von aleasmama 13.04.10 - 09:54 Uhr

Wow, etwas überspitzt...

Beitrag von aleasmama 13.04.10 - 09:52 Uhr

luftgetrocknete Fleischwaren sollte man nicht essen. Geräucherte Waren kannst du allerdings essen.

Es ist ein absoluter Irrglaube, dass man geräucherte Wurst nicht essen darf! Aber wahrscheinlich bist du jetzt so verunsichert, dass du es eh lässt!?