Wie "verfügbar" sind Eure Kinderärzte?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jui782 13.04.10 - 09:17 Uhr

Grrrrrrrrrrrrrrrrrrr....:-[:-[:-[
Ich bin gerade total sauer auf die Arzthelferin bei unserem Kia. Meine Kleine hat seit Samstag Fieber, wir waren Sa. sogar beim Notdienst mit ihr deswegen, weil ich Angst vor einer Lungenentzündung habe. Sie hustet nämlich total doll. Und was sagt die blöde Kuh? "Ich kann Ihnen nur noch einen Termin mit ganz ganz viel Wartezeit um 12 Uhr anbieten!". Na vielen Dank auch! Weil man mit so einem Zwerg (9 Monate) auch gerne lange wartet, wo andere Kinder auch total ansteckend sind.#augen
Ich erwarte einfach, dass ich SOFORT oder spätetsens eine Std. nach meinem Anruf kommen kann. Es ist ja kein Akt, ein Baby abzuhören, oder sehe ich das zu streng? Und ich mache es ja auch nicht wegen einem Schnupfen so eilig.
Grrrr. ich könnte gerade k....:-[
Die stellen sich immer so an, und ich habe deshalb schon mehrfach überlegt, den Kia zu wechseln. Nur in unserer Nähe ist keiner, erst wieder in der Stadt...

Wollte von Euch jetzt mal hören, wie das bei Euren Kia gehandhabt wird!???

LG
JUi

Beitrag von 4kids. 13.04.10 - 09:20 Uhr

Du musst einsehen das du nicht der Nabel der Welt bist und es auch andere Kranke Kinder gibt#aha

Beitrag von kikiy 13.04.10 - 10:51 Uhr

Ich glaube das erwartest du zuviel! es dreht sich nicht alles nur um dich!

Beitrag von hezna 13.04.10 - 09:20 Uhr

Wenn ich anrufe, bekomme ich gesagt, wann es am günstigsten zu sein scheint. Dann kann ich kommen und werde sofort ins Kinderbehandlungszimmer gebracht.

Dort muß ich dann unter Umständen ein wenig warten, aber richtig lange war das noch nie.

Bei einem richtigen Notfall sollte der Arzt flexibler sein. Vielleicht sprichst du das bei ihm selbst mal an?

Gruß Hezna #klee

Beitrag von windsbraut69 13.04.10 - 12:56 Uhr

Ein Infekt mit Husten ist aber kein "richtiger Notfall"!

Gruß,

W

Beitrag von nisivogel2604 13.04.10 - 09:21 Uhr

Wenn das am Tag 10 Eltern verlangen dann geht da in der Praxis alles drunter und drüber.

Dein Kind ist kein Notfall, sondern es hat einen Infekt wier tausend andere Kinder auch.

Beitrag von melanie1987 13.04.10 - 09:22 Uhr

Hallo!!
Also wir waren mit Marcel seit Geburt bis zum 5. Monat bei einem Kinderarzt, der total unfreundlich war, nicht aufs Kind eingegangen ist, und die kleinen Patienten einfach nur als Nummer angesehen hat, nicht mehr und nicht weniger... Naja, für die MuKi-Pass untersuchungen hats gereicht...

Dann war es mir zu blöd und wir sind dann zu einem privaten Kinderarzt gewechselt, wenn man die beiden vergleich ist es Tausend zu Eins!!

Er spielt mit Marcel, untersucht ihm, dass es sogar dem kleinen Racker gefällt und kümmert sich einfach total liebevoll um die kleinen Patienten!!!

Grad gestern waren wir wieder bei ihm, weil Marcel schon seit einer Woche verschnupft ist, und sich Husten eingefangen hat, der aber jetzt zum Wochenende hin immer schlimmer geworden ist in der Nacht zumindest...
Deshalb wollte ich auf Nummer sicher gehen, dass der KiA ihm wenigstens mal abhört, ob die Lunge frei ist, oder sich da was schlimmeres anbahnt...

Also hab ich gestern um 8 Uhr früh angerufen, ob wir kommen können, und um 9.30 Uhr sind wir schon im Wartezimmer gesessen!!!!

Also ich persönlich würde nie wieder zu einem Kassen-KiA wechseln, ich bin so zufrieden und dass ist mir das Geld allemal wert, da auch unser Hausarzt und meine Gynäkologin privat sind und mir das Geld da wirklich egal ist, denn die super Betreuung geht allemal vor!!

LG
Meli und Marcel Pascal *03-07-09#verliebt#verliebt

Beitrag von canadia.und.baby. 13.04.10 - 09:31 Uhr

Wer das geld hat :)

Ich gönne es dir keine frage , aber nicht jeder hat das Geld !:)

Beitrag von melanie1987 13.04.10 - 10:38 Uhr

Ja das weiß ich, aber da spare ich lieber 2 oder 3 Mal Kaffeetrinken ein, dafür weiß ich, dass mit der Gesundheit meines Kindes aufgepasst wird ;)

Hab leider bei dem ersten Arzt andere Erfahrungen gemacht bzw mitbekommen...

Ist klar dass nicht jeder das Geld hat und für andere sind andere Sachen wichtiger!

LG :D

Beitrag von melli1509 13.04.10 - 10:12 Uhr

Kannst aber jetzt auch nicht alle Kassen-Ärzte über einen Kamm scheren.

Mein Chef ist auch Kassenarzt und er geht genauso gut auf die kleinen und auch großen Patienten ein. Würde er das nicht tun, wäre wahrscheinlich die Wartezeit auch nicht lange.

Wie man´s macht, macht man´s verkehrt. Macht er die Behandlung schnell, entstehen weniger Wartezeiten, geht man auf die Patienten schön ein, kann es eben auch passieren, das es zu längeren Wartezeiten kommt.

Genauso ist es immer wenn die Patienten kommen und meinen: ich müsste schnell zum Arzt rein, dauert auch nur 5 Min.!!!!

JA GENAU, UND DIE ZEHN ANDEREN PATIENTEN DIE EINFACH SO KOMMEN; BRAUCHEN AUCH NUR 5 MIN,

SO; DANN SIND WIR JA SCHON BEI 50 Min.

Der Arzt hat eben auch nur einen 24 STd. Tag.


So das musste ich jetzt mal los werden.
LG Melli mit Annalena

Beitrag von melanie1987 13.04.10 - 10:36 Uhr

iCH habe jetz nur aus meiner Erfahrung heraus gesprochen und will damit keinen angreifen!!! Nur bei uns in Österreich merkt man den totalen Unterschied zwischen Kasse und Privatarzt!

Hab nur meine Meinung geschrieben, mehr nicht...

LG

Beitrag von amadeus08 13.04.10 - 12:31 Uhr

da hast Du auch recht.
Mich nervt auch manchmal, dass Leute mit den kleinsten Wehwehchen sofort zum Arzt rennen. Ich meine jetzt nicht den oben geschilderten Fall, dass man da losgeht ist ja klar, aber mein Kleiner hatte zum Beispiel am Donnerstag vor Ostern total hohes Fieber und es ging ihm richtig schlecht und dann bin ich auch zum Kia, musste zur Vertretung und natürlcih war das Wartezimmer halt voll, aber dann saß da ne Mama, die sagte "ach ja, die Kleine hat jetzt seit zehn Tagen einen Schnupfen und der geht nicht weg, jetzt gehen wir doch lieber zum Arzt".........ob das dann beim Vertreter einen Tag vor Ostern sein muss.......zumal das Kind total fit im Wartezimmer rumsauste.........sowas nervt mich dann halt eher, wenn ich deswegen warten muss. Dann geht man halt früher zum Arzt, wenn man meint, oder man wartet eben. .......na ja....
Lg

Beitrag von goldengirl2009 13.04.10 - 09:28 Uhr

Halt mal den Ball flach und benimm Dich wie eine erwachsene Frau.
Die Leute dort machen auch nur ihren Job und Du wirst da sicher keine Extrawurst bekommen,warum auch.
Andere Kinder sind auch krank und da müssen die Eltern auch warten.

Dir wurde schon angeboten zu kommen,aber eben mit Wartezeit, ja und ? Kannst Du dein Kind nicht beschäftigen ?

Gruß

Beitrag von melli1509 13.04.10 - 10:06 Uhr

Sehe ich auch so. Der Arzt kann sich eben nicht teilen.

Verstehe ich nicht so eine Einstellung. Muss doch nicht gleich jeder springen und das tun was ICH will.

Ist doch super wenn man eine Zeit gesagt bekommt zu der man kommen darf.

Bin selbst AH in einer Allgemeinarztpraxis, wir sagen den Eltern auch immer eine Zeit zu der sie kommen können, meistens sogar nach der Sprechstunde. Wir arbeiten dafür länger, lassen sogar manchmal die Mittagspause aus und dafür wird man von manchen Eltern noch blöd angemacht.

LG Melli mit Annalena

Beitrag von jui782 13.04.10 - 09:29 Uhr

Danke für Eure TEILWEISE netten Antworten! Dass ich nicht der Nabel der Welt bin und dass es auch andere kranke Kinder gibt, ist mir natürlich nicht klar#klatsch#augen
So was doofes.:-[
Letzten Endes habe ich gefragt, wie es bei EUCH gehandhabt wird. Aber hier sind anscheinend wieder welche mit dem linken Fuß zuerst aufgestanden, die fies sein wollen.
Mann mann mann#bla

Beitrag von nachbars.kirsche 13.04.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

also bei unserem NEUEN KiA müssen wir max. 15min. warten(beim alten KiA selbst MIT Termin 1,5-2h), denn wenn wir vorher anrufen, wird uns gleich gesagt, wann es am günstigsten ist.

Man sitzt dann nicht mal die ganze viertel stunde rum uns wartet, in der Zeit wird dann gleich noch das Kindlein gewogen usw. Finde das echt klasse und bin froh, dass wir gewechselt haben.

Lg, Jacqueline mit Dario (8,5 Monate)

Beitrag von mamavonyannick 13.04.10 - 10:54 Uhr

Threads mit :-[ oder #augen "klingen" nicht besonders freundlich. Vor allem dann nicht, wenn man mit Worten wie "blöde Kuh" um sich schmeißt.
Also arbeite doch ein bißchen an deiner Ausdrucksweise und beschwer dich dann über "nette Antworten".

Du scheinst heut morgen aus dem Bett gefallen zu sein...

Beitrag von jui782 13.04.10 - 19:21 Uhr

"blöde Kuh" habe ich NICHT geschrieben, lies mal richtig!

Beitrag von pizza-hawaii 13.04.10 - 20:00 Uhr

Doch hast Du, in Deinem Ausgangsthread!

Beitrag von mamavonyannick 13.04.10 - 20:34 Uhr

Du scheinst deinen eigenen Text nicht zu kennen#kratz

Beitrag von windsbraut69 14.04.10 - 10:28 Uhr

#rofl

""Und was sagt die blöde Kuh? "Ich kann Ihnen nur noch einen Termin mit ganz ganz viel Wartezeit um 12 Uhr anbieten!"."

Beitrag von canadia.und.baby. 13.04.10 - 09:29 Uhr

Wenn es ein Notfall ist wird man Zwischen geschoben , wenn es nur nochmal ums Abhören , oder eben eine normale Erkältung , geht muss man sich halt ein bisschen gedulden.

Bei uns gibt es zb. ein Extra abgetrenntes Infekt Wartezimmer.

Beitrag von cherymuffin80 13.04.10 - 09:35 Uhr

Ah ja, dein Kind ist das wichtigste und die anderen kranken Kinder sind egal, die warten natürlich alle total gerne wenns den auch scheiße geht, soso!

Mal ehrlich, du übertreibst arg!
Dein Kind schwebt nicht in Lebensgefahr, da würde ich es ja noch verstehen und wenn es so wäre das dein Kind kurz vorm Koma steht würdeste beim Arzt auch sofort rankommen!

Ich muss bei meiner Ärztin auch immer mind. ne Stunde einplanen auch mit Termin und das musste ich auch schon als meib Baby noch ganz klein war! Ist halt so!

LG

Beitrag von romance 13.04.10 - 09:35 Uhr

Huhu,

da ich außer der U3 noch nicht beim KiA war, kann ich dir es nicht genau sagen. Es gibt Akutsprechstunden, wo jederzeit mann kommen kann. Und dann gibt es wie z.b U´s Untersuchungen Termine. Bis jetzt mußten wir kurz warten, waren eh die letzten und somit hat der KIA sich Zeit gelassen. ER ist auch Arzt aus Leidenschaft und hat viel von seine Arbeit auf der Intersivstation in der Kinderklinik erzählt. Und denke dieser Mensch hat Ahnung...Wir waren zur Vertretung und dieser Arzt, hat zwar auch guten Ruf. Aber seit sein Sohn starb vor zig Jahren hat er sich massiv geändert. Sprich nur noch einsilbig...kein Wunder das dort keiner mehr hin möchte.

Aber sie hat dir ein Termin genannt und es war auch Montag...da wo die meisten zum Arzt gehen. Egal welche Fachrichtung. Es ist doof sicherlich wenn mann mit einem kranken Kind da sitzen muß. Aber versuch auch die Praxis zu verstehen. Sie geben doch alles, um z.B für dich es Recht zu machen.

KIA war auch immer ein grund warum ich nicht dort arbeiten wollte...zuviel Streß mit den Eltern.;-)

LG Netti

Beitrag von miau2 13.04.10 - 09:45 Uhr

Hi,
wenn das, was du erwartest ALLE Eltern erwarten gibt es ein totales Chaos. Zumindest bei den Kinderärzen, die beliebt und deshalb gut besucht sind.

Alle Kinder sind gleich wichtig, und die, die sich früher melden kommen halt früher dran.

Bei uns ist das ganz einfach geregelt:

Notfälle (dazu zählst du nicht) werden jederzeit ohne Wartezeit drangenommen. Ich weiß, wenn WIR irgendwann mal ein Notfall sind ist der Arzt sofort da. Dafür nehme ich natürlich auch mal in Kauf, das wir mit Wochen vorher vereinbartem Termin mal ewig warten mussten (den "Notfall" hat man durch alle Türen durch schreien gehört, da musste der Arzt nicht mal was erklären hinterher).

"Normale" Erkrankungen (dazu zählst du bzw. dein Kind) werden 2 mal am Tag in einer Akutsprechstunde behandelt. Ohne Termin, Behandlung in der Reihenfolge der Anmeldung, beginnend zu festen Zeiten.

Und wenn sich schon 20 Leute vor mir angemeldet haben (telefonische Voranmeldung geht nicht), dann muss ich halt entsprechend warten. Der Tipp ist, eine halbe Stunde vor Beginn der Sprechstunde zu kommen, Anmeldung zu machen, und dann eine halbe Stunde spazieren zu gehen (was im Übrigen bei Husten eh ganz prima ist).

Ich bin mit dem System zufrieden, bietet es mir doch zwei mal am Tag die Möglichkeit, ohne Termin zum Arzt zu gehen. Und die Konzentration der kranken Kinder auf die Sprechstunden verhindert relativ gut, dass sich zu jeder beliebigen Zeit Magen-Darm-Grippen und Kinder, die nur zum Impfen oder zur Vorsorge kommen im Wartezimmer begegnen.

Die Folgeuntersuchungen, also das "kurze Abhören", um das es nur noch geht, wenn bei uns z.B. der Verlauf einer Bronchitis kontrolliert wird wird dann auch außerhalb der Reihenfolge kurz vor der Akutsprechstunde gemacht.

Wenn ich um 8:00 anrufe kann ich auch erst um 11:00 kommen. Mit "blöde Kuh" hat das nichts zu tun, sondern ganz einfach damit, dass um 9:00 das Wartezimmer voller Kinder ist, die geimpft werden sollen - und gesund sind. Und da muss ich mich nicht unbedingt mit einem kranken Kind dazugesellen.

Ansonsten steht es dir natürlich frei, den KiA zu wechseln, die Kinderärzte hier, die keiner mag und von denen die Eltern, die einmal da waren abraten haben hier noch viele Kapazitäten und kurze Wartezeiten...ist dann halt eine Frage, was einem wichtiger ist...

Viele Grüße
miau2

  • 1
  • 2