Die Entscheidung sollte so einfach sein....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zwiegespalten 13.04.10 - 09:37 Uhr

Guten morgen,


vor einem halben Jahr lernte ich einen Mann kennen, in den ich mich sofort verliebte. Wir trafen uns öfter, gestanden uns unsere Gefühle und wollten nur noch eins, einfach zusammen sein!
Da meine Gefühle so stark waren, trennte ich mich sofort von meinem Mann und zog mit unseren beiden Kindern erst einmal zu einer Freundin.

Mein neuer Freund, war fortan immer bei uns, alles war so schön. Dann fing mein Mann aber an um uns zu kämpfen.
Wir hatten uns schon lange auseinander gelebt, jeder machte sein Ding, wir hatten nur noch Streit und die Kinder litten auch darunter. Er tat nichts dafür, dass unsere Liebe und Ehe doch überstehen könnte.
Bis vor einigen Wochen, seither kämpft er wie ein Löwe um mich, unsere Liebe, Ehe und die Kinder. Er hat sich auch wirklich um 180grad gedreht, er ist wieder der Mann, in den ich mich verliebt hatte und den ich heiratete.

Mein neue Freund und ich haben jetzt überlegt zusammen zu ziehen, weil der Zustand bei meiner Freundin auf Dauer nicht bleiben kann, auch wenn der Platz genügt.
Mein Freund ist wunderbar, er ist liebevoll, zärtlich und auch zu den Kindern einfach total lieb. Sie mögen ihn sehr gerne.
Aber jetzt weiß ich nicht einmal mehr, ob ich überhaupt mit ihm zusammen bleiben will.
Ich fange immer mehr an zu zweifeln, ich denke ständig daran wie viele schönen Zeiten mein Mann und ich zusammen hatten. Es war ja nicht alles schlecht, ich dachte damals, dass er der Mann meines Lebens ist. Und heute.....!? Mittlerweile ist es so, dass ich an meinen Mann denke, wenn mich mein Freund küsst. Ich habe dann ein schlechtes Gewissen und frage mich, ob ich mit meinem Freund wirklich glücklich werden kann, oder ob eben doch mein Mann, der Mann meines Lebens ist. Ich bin völlig überfordert, habe Angst das falsche zu tun.
Ich kann ja nicht mal eben mit meinem Freund zusammen ziehen und in einem halben Jahr merke ich dann, dass doch mein Mann der Mann meines Lebens ist. Dann gibt es keinen Weg zurück mehr zu ihm.

Wenn ich mich aber schon mit meinem Mann getroffen habe und wir zusammen mit den Kindenr was unternommen haben, fühlte ich mich nicht gut, ich dachte nur an meinen Freund. Ich mag dann auch die Berührungen die mein Mann versucht zu machen überhaupt nicht! Dann habe ich meinem Freund gegenüber ein schlechtes Gewissen.

Ich bin total neben der Spur, weiss gar nichts mehr, das macht mich so fertig!!

Kennt das jemand von euch?
Was soll ich nur tun?

ich bin ja so zwiegespalten!!

Beitrag von sonne.hannover 13.04.10 - 09:42 Uhr

Du könntest Dir Zeit nehmen, um zu Dir zu finden. Suche Dir eine eigene Wohnung, ziehe mit niemandem zusammen und überleg Dir in Ruhe, was Du eigentlich möchtest.

Beitrag von petra1982 13.04.10 - 09:54 Uhr

Ich glaube nicht das du dich Fragen solltest ob du mit Ihm zusammenziehen willst, deinem neuen. Sondern wenn du wirklich willst, das tut vor allem dann deinen Kindern schaden und denn Männern weh wenn du mit Ihnen so umgehst.

Beitrag von lichtchen67 13.04.10 - 11:18 Uhr

Völlig normale Situation, wenn man von einer langen Beziehung, in der sich der Alltag eingenistet hat, in die nächste "flüchtet". Du konntest nichts verarbeiten, nichts besprechen, nichts überlegen, nicht für Dich sein.

Such Dir und Deinen Kindern eine eigene kleine Wohnung und lass die Männer erstmal außen vor und "sortiere" Dich und Dein Leben.... und verarbeite erstmal die Dinge, die passiert sind.

Lichtchen

Beitrag von hhuhuhuhu 13.04.10 - 12:54 Uhr

Hallo!

Bei mir ist es ähnlich gewesen wie bei dir, allerdings ohne Kinder.

Ich denke, dass dein neuer Freund eine Fluchtmöglichkeit aus deiner Beziehung war, die dir so nicht mehr gefallen hat.
Aber ich denke nicht, dass er der Richtige für dich ist.

Mein Mann hat auch nach ein paar Monaten angefangen zu kämpfen, aber er hatte keine Chance mehr bei mir. Eigentlich hatte er keine Chance mehr, sobald ich den Neuen kennengelernt hatte, denn der war einfach genau der Mann, den ich immer wollte. Ich hab mich sofort wahnsinnig verliebt.
Kl. Anmerkung: mein Ex und ich hatten uns nach über 10 Jahren getrennt, weil er! fremdgegangen ist.
Und verband eigentlich sehr viel und wir hatten viele schöne Zeiten.

Trotzdem könnte ich mir nie vorstellen meinen jetzigen Partner zu verlassen und zu ihm zurückzugehen.
Ich kann mir nicht mehr vorstellen, meinen Ex zu küssen oder Sex mit ihm zu haben.
Kannst du dir das vorstellen?

Ich vermute mal, beide Männer sind im Moment nicht die Richtigen für dich...

LG