Künstlich befruchtung und kosten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ich83 13.04.10 - 09:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe da mal ne frage, wie ist das mit den Kosten einer Künstlich Befruchtung? Die hälfte trägt die Krankenkasse und das andere müssen wir zahlen richtig??
Und was ist, wenn man nicht mal eben 1600 - 1800€ so hat?? Haben wir dann theoretisch pech gehabt??? :-(
Wäre schön wenn ihr mir dazu was sagen könnt :-)
Ganz liebe grüße Ich83

Beitrag von cora1969 13.04.10 - 09:47 Uhr

Hallo Ich,
kannst bei der Kiwu Fragen ob Raten möglich sind, aber das ist eher unwahrscheinlich, da dort ja auch vor Punktion bezahlt werden muss, so war es jedenfalls bei mir ! :-(
LG Cora

Beitrag von cizetamoroder 13.04.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

in manchen Kliniken kann man die Gesamtsumme auch in Raten zahlen. Ich weiß aber nicht, wie hoch bzw. wie klein die Raten da sein können.

Ansonsten hilft nur sparen, verzichten und warten oder eventuell die Familie um einen Zuschuss bitten.

Aber ich denke einen gewissen finanziellen Spielraum sollte man schon haben, das Kind wird ja auch mal Geld kosten.

LG
cizetamoroder

Beitrag von hasi59 13.04.10 - 09:51 Uhr

Kommt auch sehr darauf an wieviele Stimumedis man braucht. Um die 2000€ Selbstanteil muss man schon rechnen.

Das Geld sollte man schon haben.


LG
Hasi

Beitrag von mascha02 13.04.10 - 09:53 Uhr

Hi du!

Die Kosten hängen stark davon ab, was bei euch gemacht werden muß.

Bei unserer Klinik gibt es eine Kostenberatung, mit denen kann man besprechen, wieviel ganau auf einen zukommt und in welchen Teilbeträgen das gezahlt werden kann. Frag mal nach, ob es das bei euch auch gibt.

Wir hatten uns dazu entschieden, lieber etwas zu warten und zu sparen, um nicht zwischen den Behandlungen immer große Pausen machen zu müssen, bis das Geld wieder reicht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Lieben Gruß, :-)
Nicole!

Beitrag von ich83 13.04.10 - 09:54 Uhr

Danke für deine Antwort :-)

Beitrag von ich83 13.04.10 - 09:56 Uhr

Ja, es ist ja nun nicht so das wir am Hungertuch nagen.
Sind ja auch schon am Sparen :-)
Es war nur mal so ne frage.
Danke an alle :-)

Beitrag von sassi31 13.04.10 - 13:19 Uhr

Hallo,

also unsere 2. ICSI hat insgesamt 4.600 Euro gekostet. Die Hälfte davon sollte die KK übernehmen.

Gruß
Sassi

Beitrag von maris74 13.04.10 - 16:01 Uhr

Ich lebe in Italien und wir muessen alles selber zahlen.
Wir waren auch schon in Oesterreich und haben uns dort ueber die Kosten informiert. Ein Versuch kostet 2500 €.
Wir muessen aber nicht nur auf den Eingriff konzentriren,Geld kosten auch Medikamente und die ganzen Untersuchungen.

Wir versuchen seit 5 Jahren ein Kind zu bekommen,aber ich muss gestehen,dass wir erst seit diesem Jahr richtig dabei sind schwanger zu werden.
Deswegen moechten wir nur noch dieses Jahr "selbst" schwanger werden,wenn es nicht klappen sollte,dann werden wir uns "leider"helfen lassen muessen.
Was ich natuerlich toll finde,aber wer wuenscht sich nicht auf natuerlichem Wege ein Kind zu bekommen?

Es waere super wenn sich Italien endlich entscheiden wuerde uns in dieser Hinsicht zu helfen.

Kiss
Maris