Risikoschwangerschaft - muss ich mich anderst verhalten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winterengel2010 13.04.10 - 09:54 Uhr

Hallo,

ich hatte gestern meinen ersten Termin beim FA.

Ich bin in der 7. Woche und das Herzchen hat schon ganz fleißig geschlagen.

Jedoch hat mein FA mich darauf hingewiesen, das ich eine Risikoschwangere bin wegen meinen letzten beiden KS
(letzte Narbe war zum Ende hin sehr, sehr dünn)
und dies auch im Mutterpass vermerkt.

Ich habe allerdings ganz vergessen zu Fragen, was das jetzt genau bedeutet.

Ich kann doch trotzdem alles weiter machen, oder geht das nicht?

LG Bianca

Beitrag von berry26 13.04.10 - 09:57 Uhr

Hi,

da es bei dir aufgrund der KS-Narbe ist, musst du momentan sicher noch nichts weiter beachten. Die Naht steht ja erst später wieder unter Belastung. Beim Heben und Tragen solltest du denke ich aber schon etwas mehr aufpassen, da dies ja eine Belastung auf die Narbe bedeutet.

LG

Judith

Beitrag von winterengel2010 13.04.10 - 09:59 Uhr

Dann brauche ich mich ja jetzt noch gar nicht so verrückt machen... :)
Und wie ist das dann im späteren Verlauf?

Ich danke Dir für deine Antwort.

LG Bianca

Beitrag von berry26 13.04.10 - 10:02 Uhr

Je weiter deine SS voranschreitet desto mehr wird eben deine alte KS-Narbe kontrolliert. Warscheinlich wirst du zum Schluss hin einfach öfters zum Arzt müssen zur Kontrolle. Ansonsten hat dieser "Status" nichts für dich zu bedeuten.

Beitrag von winterengel2010 13.04.10 - 10:04 Uhr

Gott sei Dank :-)

Ich dachte schon, ich müsste mich ans Bett fesseln...


Aber wenns einfach nur öfter kontrolliert wird, damit kann ich Leben :)

Beitrag von valencia22 13.04.10 - 09:57 Uhr

Hallo

Das bedeutet nur, dass man in der SS eher auf dich achtet und z.B. ein besonderes Augenmerk auf die Narbe richtet.

Ich hatte auch nen KS und einige Jahre später ne Bauchdeckenplastik, dadurch bin ich auch risikoschwanger. Die Hebi schaut öfter nach der Narbe.

Beitrag von winterengel2010 13.04.10 - 10:01 Uhr

Also gar nichts schlimmes...

Ich danke Dir :)

Beitrag von xxnadinexx25 13.04.10 - 10:15 Uhr

hi,

hmm scheint wohl jeder fa anders zu handhaben,bei mir ist nich die rede von einer risiko ss,obwohl ich auch 2 ks hinter mir habe.

denke zum ende hin solltest du aufpassen und dich so gut wies geht schonen,wegen der narbe,ich habe z.bsp. öfter das gefühl das sie mir aufreisst(so ein brennen wie wo sie ganz frisch wa im kh),muss deswegen jetzt um die 30 ssw nochmal zur feindiagnostik um die narbe zu kontrollieren.

lg nadine et-77