Bronchites?!!! Hilfe :'(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baby-tuana06 13.04.10 - 09:58 Uhr

Hallo ihr lieben

meine kleine maus ist 6 monate alt und hat ne bronchites.Wir inhalieren mit Kochsalz und Sutanol.Sie ist nur am quengeln ich weiss aber nicht warum.Sie war so ein ruhiges liebes kind.
Meint ihr sie zahnt?Sie trinkt auch sehr wenig aber hat kein Fieber.
Was meint ihr?
Was habt ihr mit euren würmern gemacht bei einer bronchites was sehr geholfen hat,oh bitte hilfeee

Beitrag von miau2 13.04.10 - 10:27 Uhr

Hi,
inhalieren mit Sultanol (oder Salbutamol, ist das gleiche Medikemant vom anderen Hersteller) erweitert die Bronchien. Da habt ihr sicher eine Anweisung, wie oft ihr das am Tag machen sollt.

Zusätzlich solltet ihr so oft es sich einrichten lässt nur mit Kochsalz inhalieren. Das löst den Schleim und erleichtert das Abhusten, wer mit Maske inhaliert hilft auch gegen einen meistens ja gleichzeitig auftretenden Schnupfen.

Ob dein Kind zahnt kann dir niemand sagen, allein wegen der Bronchitis kann sie natürlich auch quengelig sein.

Viel trinken sollte sie allerdings schon, auch das fördert das Schleimlösen. Ich biete immer wieder kleine Portionen an, wenn mein Kleiner krank ist (wir hatten schon 8 mal das zweifelhafte Vergnügen einer Bronchitis beim Kleinen).

Daneben hilft warm eingepackt rausgehen an die frische Luft. Evtl. tragen (Körpernähe tut kranken Kindern einfach gut). Wenn ihr noch heizt, feuchte Tücher über die Heizkörper hängen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von dagimar 13.04.10 - 15:20 Uhr

Unsere Maus hat mit 9 Monaten eine angehende Lungenentzündung gehabt. Hat mit Husten angefangen, waren dann beim arzt und haben Zapferl gegen husten bekommen. 2 tage später sind wir ins spital gefahren da sie nach jedem husten so geweint hat und das husten eben nicht besser wurde. im spital wurde sie abgehört und dann ein lungenröntgen durchgeführt wo man sehen konnte das es eine angehende lungenentzündung hat. wir bekamen dann auch zum inhalieren das sultanol, dann eine antibiotikum und etwas gegen husten. das hat dann auch wirklich geholfen. ahja, überall feuchte tücher hingehängt oder viel wäsche gewaschen und den wäscheständer dort hingestellt wo sie schläft. und etwas frische luft hat auch nicht geschadet :-)
ich hoffe deiner maus geht es bald besser - es ist wirklich schlimm zuschauen zu müssen und nicht helfen können. Alles gute glg