Beantragung von Geldern

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:02 Uhr

Huhu....

ich möchte in nächster Zeit eine Familie aufbauen.

Nun sind bei mir noch Fragen offen. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

Kindergeld: Wann und wo muss ich das beantragen?

Mutterschaftsgeld (Krankenkasse): Wann und wo/wie muss ich das genau beantragen? Das bekomme ich doch die 6 Wochen vorher und 8 Wochen nach der Geburt. Wie viel % bekomme ich? Bekomme ich dies auch, wenn ich arbeitslos bin oder bekomme ich da ganz normal mein Arbeitslosen Geld 1 Hartz 4?

Elterngeld: Auch hier die Frage wann und wo ich dies beantragen muss? Hier bekomme ich doch 1 Jahr lang 67% von mein durchscnittlich verdientes Geld von einem Jahr, oder? Wird das vom brutto oder netto gerechnet?
Stimmt das, ich habe gelesen, wenn man arbeitlos ist, bekomme ich kein Elterngeld? Würde man dann nur Arbeitslosengeld ! bzw. Hartz 4 bekommen?
Darf ich wärend der Elternzeit z.B. einen 400 € Job annehmen? Wird dies angerechnet?

Arbeitslos und was dann? Mein Mann verdient ca. 1300 brutto. Was bekomme ich dann für mich und mein Kind? Bekommen wir dann überhaupt etwas, da mein Mann evtl. zu viel verdient?

Erstausstattung: Habe gehört das man eine Erstausstattung für Neugeborene beanstragen kann. Wie läuft dies und welche Vorausetzungen muss man erfüllen?

Ich danke euch.

Sind viel Fragen, aber die machen mich ganz konfus.

Beitrag von stoffelschnuckel 13.04.10 - 10:04 Uhr

Ist das ein schlechter Scherz?#kratz

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:05 Uhr

Warum?

Beitrag von stoffelschnuckel 13.04.10 - 10:13 Uhr

Du hast Kinderwunsch und denkst über die Gelder nach?
Solltest du nicht nochmal deinen Kinderwunsch überdenken???

Beitrag von sttropez 13.04.10 - 10:06 Uhr

bissle falsch hier in dem Forum??????

Beitrag von tatti73 13.04.10 - 10:06 Uhr

Das sind deine Gedanken rund um den Kinderwunsch?

#kratz

Beitrag von qnucki 13.04.10 - 10:07 Uhr

Schau mal und stöbere da:http://www.urbia.de/services/formalitaeten/

LG

Beitrag von sweetstarlet 13.04.10 - 10:06 Uhr

kindergeld u eltern geld würd erst nach der geburt beantragt.

elterngeld als arbeitslose 300 euro.

während elternzeit job annhemen? wozu dachte du willst dich ums kind kümmern #kratz

was du für dich uns des kind bekommst, wird berechnet das wird dir hier kaum jemand sagen können

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:08 Uhr

Sorry bin neu hier?

Natürlich will ich mich ums Kind kümmern ich meine ja nur 1 mal die Woch wenn mein Mann z. B. frei hat. Wo gehört es denn richtig hin?

SOrry war doch net meine absicht!

Beitrag von sweetstarlet 13.04.10 - 10:16 Uhr

für einma die woche arbeiten 400 im monat, das gibts.

weiß nich wo es hingehört.

is ja nich böse gemeint nur kommt eben für alle komisch rber #liebdrueck

Beitrag von majleen 13.04.10 - 10:06 Uhr

Du bist noch nicht mal schwanger und denkst nur darüber nach, wo du welches Geld bekommst??

Beitrag von sweetstarlet 13.04.10 - 10:07 Uhr

#rofl, ich hab mir damals inner 33 ssw langsam gedanken drüber gemacht lol

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:13 Uhr

Toll.... :-(

Beitrag von -flauschi- 13.04.10 - 10:07 Uhr

Hört sich so an, als wenn es im Moment finanziell schon eng ist und dann denkst Du an Kiwu, oder habe ich da jetzt was falsch verstanden??

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:11 Uhr

Ich denke darüber nach nicht weil ich eng finaziell bin, sondern weil ich so ein Mensch nun mal bin die ersteinmal die finazen überprüft bevor wir etwas entscheiden.

Sorry wenn das hier so falsch aufgenommen wird, dachte hier kann man ohne angegriffen zu werden pber seine probs reden und so...

Beitrag von majleen 13.04.10 - 10:18 Uhr

Wenns bei dir finanziell nicht eng ist, kannst du bestimmt auch keine Erstlingsausstattung beantragen. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder das könnte. Ich will unserem Baby auch was bieten können. Aber von unserem Geld. Ich mein jetzt nicht Eltern- oder Kindergeld, aber die anderen Sachen muß man sich eigentlich selber leisten können. Wir haben natürlich übers finanzielle gesprochen. Aber in meinem Alter ist es eben etwas anders, als mit Anfang 20. Sicher sollte man sich ein Baby auch leisten können und nicht nur auf den Staat angewiesen sein. Es muß ja nicht gleich Luxus sein.
Wünsch dir alles Gute

Majleen

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:22 Uhr

Ich wollte mich ja auch nur informieren was man alles machen kann. Weil im i-netz liest man so viel und ich weiß nicht was alles mist ist. und hier dachte ich habt ihr mehr erfahrungen und ihr könnt mir helfen, aber meine fragen werden ja irgentwie als unmöglich angesehen. so habe ich das gefühl.

deswegen frage ich ja vorher.... und möchte mich sinnvoll für das wohl entscheiden. die fragen wg. arbeitslos waren ja nur im falle des falles.... ich arbeite!

Beitrag von siem 13.04.10 - 20:31 Uhr

hallo

also "finanzieller engpaß" ist relativ.
ich habe für tochter nr 2 auch zuschuß für erstausstattung beantragt und bekommen.
wir scheißen kein geld,aber verhungern auch nicht (wir leben einfach einfach und sparsam).
bei uns war es so, dass ich kein mutterschaftsgeld bekam,da ich noch zuhause mit unserer ersten war.
sicherlich hätten wir es auch irgendwie ohne zuschuß geschafft, aber geholfen hat es trotzdem sicherlich. das zweite kizi hatte noch keine heizung drinne, das haus hatten wir erst ein halbes jahr vorher gekauft.
die ersparnisse waren schon für die vorherigen künstlichen befruchtungen draufgegangen. unsere große war erst 12 monate als ich wieder schwanger wurde und brauchte vieles noch selber.

letztendlich habe ich persönlich es so gesehen: wäre ich noch arbeiten,hätte ich mutterschaftsgeld bekommen.
wäre ich arbeitslos gemeldet,hätte ich auch geld bekommen.
hätte ich hartz4 bezogen, hätte ich vom amt geld bekommen.
aber als mutter ,die schon zuhause ist und ein kind betreut gibt es nix?

als ich das posting hier las mit den ganzen fragen zum geld habe ich mich auch gewundert. aber mal ehrlich: würde sie erst schwanger werden und sich dann die frage stellen wie wohl die zukunft aussehen wird,würden alle schreien, dass sie sich über sowas vorher gedanken machen muß-jeder wüßte doch, dass kinder geld kosten.

menschen sind eben verschieden: der eine denk zuviel vorraus, der andere zu wenig. richtig ist es eh selten;-)

lg siem

Beitrag von sabibi 13.04.10 - 10:16 Uhr

#gruebel

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:18 Uhr

Mal so ne Frage:

Habt ihr euch keine Gedanken darüber gemacht? Ich dachte heutzutage ist bei allen das geld nicht wirklich da....

*traurig bin*

Beitrag von sweetstarlet 13.04.10 - 10:19 Uhr

um ehrlch zu sein, ich hab mir nie gedanken düber gemacht , erst spät inner ss oder als baby da wahr, aber dann erledigt sich des finanzielle wie von selbst, also so wars bei mir

Beitrag von majleen 13.04.10 - 10:21 Uhr

Wir müssen uns zum Glück keine Gedanken übers Geld machen. Haben für uns und unser zukünftiges Baby genung.

Beitrag von debbie-fee1901 13.04.10 - 10:28 Uhr

Guten Morgen, also mit dieser Frage bist du hier falsch!
Die Mädels hier denken an nix anderes als SS zu werden und kümmern sich ums finanzielle später!
Das regelt sich sich im enteffekt auch alles von selber!

Aber wenn du es wissen möchtest, dann frag im Forum Schwangerschaft noch mal.
Da wirst du sicher eine Antwort bekommen! Vllt nicht immer nette aber sicher irgendwelche!

Wenn ich dir aber mal was sagen darf, wenn ihr jetzt schon so darüber nachdenkt und euer geld was ihr habt nicht reicht, dann lasst es!

Und ausserdem, man muss auch erstmal SS werden.

LG Debbie

Beitrag von tanjamaus87 13.04.10 - 10:30 Uhr

Es reicht so ja, aber ich bin halt lieber immer auf der sicheren seite, da ein kind ja auch etwas kostet! Aber danke....

ichhabe trotzdem das gefühl das mich keine versteht. finde ich komisch!

Danke trotzdem!

Beitrag von debbie-fee1901 13.04.10 - 10:33 Uhr

Natürlcih kostet ein Kind was, aber mach dir doch nicht so viele gedanken.

Die meisten leute haben es nicht do dicke heutzutage und bekommen ihre kinder trotzdem groß!

Es ist nur halt etwas komisch, die meisten hier wünschen sich nichts andres als ein baby.
Für die kommen solche fragen erstspäter.

  • 1
  • 2