Lohnfortzahlung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von -nawi- 13.04.10 - 10:48 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin derzeit in der Elternzeit und seit März gehe ich auf Minijob-Basis wieder bei meinem alten AG arbeiten.

Jetzt bin ich heute der erste Tag krankgeschrieben. Nun stell ich mir die Frage, ob ich für diesen Tag trotzdem bezahlt werde? Soweit ich weiß, gilt auch bei einem Minijob die Lohnfortzahlung oder?

Allerdings habe ich keine festen Arbeitszeiten nur feste Tage. Insgesamt soll ich schon auf die 400,- € monatlich kommen. Ich bleibe aber auch mal länger und dafür einen anderen Tag gehe ich früher. Wieviel Stunden bekomm ich dann für heute bezahlt?

Versteht ihr was ich meine? Steh grad total auf dem Schlauch. #kratz

Vielleicht kann mir einer helfen?

LG -nawi-

Beitrag von sabuscha 13.04.10 - 12:19 Uhr

Wenn 400 € im vertrag stehen, dann musst du die auch in diesem monat rauskriegen, auch wenn du krank bist. kürzungen sind unzulässig.

Beitrag von bruchetta 13.04.10 - 13:05 Uhr

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall greift beim Minijob erst, wenn man länger als 4 Wochen beschäftigt ist.

Beitrag von bruchetta 13.04.10 - 13:07 Uhr

Oh je, blöd von mir, Du bist ja schon seit (Anfang) März dort, also hast Du dann ein Anrecht auf die Lohnfortzahlung.
Wie es im einzelnen ist, vor allem weil Du keine feste Stundenanzahl hast, würde ich mal bei der Minijob-Zentrale nachfragen.
Evtl. läßt Dich der AG das nacharbeiten....

Beitrag von sassi31 13.04.10 - 13:14 Uhr

Das gilt übrigens auch bei Vollzeitbeschäftigungen.

Beitrag von -nawi- 13.04.10 - 13:58 Uhr

Vielen Dank für die Info.

Gilt das denn auch, wenn ich vor dem Minjob bei diesem AG schon seit ca. 7 Jahren Vollzeit beschäftigt war? Ich bin ja jetzt eigentlich in der Elternzeit und arbeite solange nur als Aushilfe.

LG -nawi-