Wie würdet Ihr das machen?? Immer noch keine größere Wohnung!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von northfly22 13.04.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

sind ja eigentlich erst seid 3 Monaten hier in der Wohnung, aber da es ein sehr weiter Umzug von SH nach Hessen war und alles sehr fix gehen musste sind wir dann in die angemietete 3 Zi Wohnung gezogen, also übergangsweise sozusagen..

Nun suchen wir seiddem wir hier wohnen nach einer 4 Zi Wohnung mit etwas paar qm mehr. Bisher so erfolgreich wie ich es nie erwartet hätte, die Mieten hier in der Gegend sind doppelt so hoch wie in SH, wir sind von der Entfernung zur Arbeit sehr begrenzt wegen Bereitschaftsdiensten usw., sonst wäre ich ins exil gezogen *gg* bin eh kein Stadtkind..

Nunja, nun haben wir zu 3 ( Sohnemann ist 3 1/2 und Baby kommt MItte/Ende August), die 3 Zi, 75 - 80 qm und jetzt schon recht wenig Platz, das KiZi von Jonas ist winzig :-(, wir mussten schon Möbel aufgeben usw.

Was denn wenn wir bis August keine größere Wohnung gefunden haben die wir uns auch leisten können wenn ich nach einem Jahr Elterngeld doch nicht die geplante Arbeit bekomme und somit dann ja ein Gehalt weg fällt??

Wo stell ich denn die Möbel fürs Baby hin????

Zimmer haben wir schon bestellt, können wir bald abholen, war ein super Angebot für so ein tolles Babyzimmer.

Bei Jonas im Zimmer ist kein Platz dafür, Baby wird vorerst in der Wiege neben unserem Bett schlafen, das Babybett bleibt somit noch verpackt im Keller, aber Schrank und Wickeltisch brauchen wir ja schon..

Weiß nicht wohin damit?? Haben hier einen langgezogenen Flur der direkt an das Wohnzimmer anschließt, alles sehr offen, und am Anfang haben wir dann die Schreibtisch Ecke platziert, da würde der Wickeltisch hinpassen, aber natürlich gehörts ja zum Wohnzimmer, und der Kleiderschrank? Weiß nicht wohin mit der Kleidung, bei Jonas gibts kein Platz dafür, hat auch haufenweise Kleidung und ich will ihm nicht noch mehr Spielfläche nehmen!

Man, wie würdet Ihr das machen???

Hoffe tagtäglich noch auf ein Wunder dass wir doch ne schöne größere Wohnung finden, aber ist halt nicht einfach, gekündigt haben wir natürlich auch noch nicht aus Sicherheitsgründen, aber haben nen netten Vermieter der uns hilft schnell n Nachmieter zu finden wenn wir dann doch was finden sollten..

LG

ständig grübelnde

northfly + jonas 22.10.06 + Bauchzwergline 20+3 SSW

Beitrag von carrie23 13.04.10 - 11:28 Uhr

Also bei knapp 70qm2 kann ich mir nicht vorstellen dass das Zimme SO klein ist.
Wir haben unser Schlafzimmer den Kindern gegeben, für ein Schlafzimmer ist es recht klein, und schlafen jetzt im Wohnzimmer.
Wir suchen auch schon lang nach ner 4 Zimmer Wohnung, leider dauert dass auch bis man eine findet die man sich leisten kann.
Außerdem braucht man bei uns für Gemeindewohnungen nen Vormerkschein und da kanns noch zwei Jahre dauern bis wir ne größere Wohnung haben.
Wir machen dass dann so dass die beiden größeren im Kinderzimmer sind und das Baby schläft bei uns im Wohnzimmer ( allerdings im eigenen Bett ).
Im Schlafzimmer stehen übrigens nur die Betten der zwei Großen und der Kasten, Wickeltisch steht im Wohnzimmer.

Beitrag von johanna1972 13.04.10 - 11:33 Uhr

Ein Baby braucht doch noch kein eigenes Zimmer - zumindest im 1. Jahr noch nicht. Es kann doch bei Euch im Schlafzimmer mitschlafen und spielen kann es im Wohnzimmer. Wir sind auch auf der Suche nach einer größeren Wohnung und finden nichts - wir haben bei Max den Wickeltisch stehen lassen - er hat ansonsten sein Zimmer. Anna schläft bei uns mit im Schlafzimmer - sollten wir nichts finden bis sie 1 Jahr alt ist - bekommt sie unser Schlafzimmer (der Kleiderschrank von uns bleibt dort stehen) und wir schlafen dann halt im Wohnzimmer - so machen es Bekannte von uns auch. Du kannst doch bestimmt in Eurem Kleiderschrank ein Regal leerräumen wo die anziehsachen vom Baby reinkommen - somit braucht das Baby keinen eigenen Kleiderschrank. Wenn man will dann geht alles!

LG Johanna

Beitrag von tuttifruttihh 13.04.10 - 11:38 Uhr

Also ich denke das erste halbe Jahr würde es auch noch in Eurer Wohnung gehen. Also würde das Baby erstmal im Schlafzimmer schlafen und mit Wickelauflage auf dem Bett, der Waschmaschine oder dem Boden gewickelt werden. Kinderkleidung würde ich entweder mit in den Schrank der Eltern unterbringen oder eine Kommode kaufen. Das Kinderzimmer würde ich zurück geben, wenn ihr die Möbel eh nicht aufstellen könnt, dann ist es rausgeworfenes Geld auch wenns ein Schnäppchen war. Wir haben eine 3-Zimmer-Wohnung (76qm) und werden hier auch wohnen bleiben, wenn ein zweites Kind unterwegs ist. Wir wollen hier eigentlich erst ausziehen, wenn wir in ein Eigenheim ziehen. Eine andere Möglichkeit wäre sonst, dass ihr ins kleine Kinderzimmer zieht und beide Kinder ins Elternschlafzimmer (wenn das größer ist).

Wenn man will geht alles, mein Mann ist in einer 64qm Wohnung aufgewachsen und er hat noch 3 Schwestern, die waren also zu sechst. Ist sicherlich ein extremes Beispiel aber das es zu viert auf 70-80qm zu eng ist kann ich mir kaum vorstellen.

Lg

Beitrag von northfly22 13.04.10 - 11:42 Uhr

das kinderzimmer hat ca 11 qm und das schlafzimmer 13qm, da passt alles gerade so rein..

wohnen das erste mal in einem mehrfamilienhaus (sonst immer haus oder einliegerwohnund) und kriegen jetzt schon ständig beschwerden wenn unser sohn durch die wohnung tobt, weiß gar nicht wie das werden soll mit nem schreienden baby, hier wohnen nur kinderlose leute in dem haus die das nicht nachvollziehen können, fühl mich schon jetzt äusserst unwohl und will meine kinder auch kinder sein lassen und sie nicht 24 stunden am tag nur ermahnen leise zu sein oder den ganzen tag nur unterwegs sein damit wir bloss alle anderen mieter hier im haus ihre ruhe lassen..

soviel dazu..

Beitrag von tuttifruttihh 13.04.10 - 12:17 Uhr

Ja das Problem mir den Nachbarn kenn ich. Wir haben in einer 1-Zimmer-Wohnung gewohnt, aber es wäre auch mit Kind dort gegangen. Nur in der Nachbarschaft hätte ich kein Kind großziehen wollen. Also sind wir in die Straße gezogen, in der ich aufgewachsen bin. Nur ein paar Häuser weiter. Und hier ist es noch schlimmer. Wir haben zwei Hunde, die geduldet werden (eine offizielle Erlaubnis gibt es nicht, aber hier hat jeder 3. einen Hund) und es ging bereits so weit, dass uns einer der Nachbarn beim Amt angeschwärzt hat, die Hunde wären nicht angemeldet. Sind sie natürlich, von daher war die Sache schnell erledigt, aber auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Die gleiche Nachbarin hat sich beim Hausmeister beschwert, wir würden nur 2 Min./Tag mit den Hunden rausgehen...ähm...ohne Worte. Keine Ahnung, wie sie darauf kommt. Mal ganz davon abgesehen, dass dem Hausmeister das total egal ist.

Bin echt gespannt, wie es wird, wenn unser Baby da ist. Ich habe die Hoffnung, dass es dann besser wird weil eine junge Familie hier glaube ich lieber gesehen wird als ein junges Paar. Aber dann wird es natürlich lauter. Unsere Hunde machen keinen Lärm, die bellen nichtmal. Mal abwarten. Also unter dem Aspekt kann ichs verstehen, wenn man umziehen will aber: Schlimmer geht immer. Musste ich selber feststellen. Ich bin froh, wenn wir uns irgendwann ein Eigenheim leisten können und ein bisschen weiter raus aufs Land ziehen.

Lg

Beitrag von mukmukk 13.04.10 - 11:38 Uhr

Hallo!

Wenn Du im Schlafzimmer Platz für Bett und Wickelkommode hast, reicht das völlig. Einen Schrank brauche ich noch heute nicht für Finja, die Kleider/Spucktücher etc. passen alle in die Kommode.

Meine Freundin hat in ihrer Wohnung einen Zimmertausch vorgenommen als das zweite Baby kam (bzw. als es von der Wiege im Schlafzimmer ins Babybett umgezogen ist). Das recht große Schlafzimmer wurde Kinderzimmer und das kleinere KiZi wurde Schlafzimmer.... Wäre das bei Euch nicht möglich?

Kann Euer aktueller Vermieter nicht vielleicht bei der Vermittlung einer größeren Wohnung helfen!?

LG,
Steffi mit Finja (10 Monate)

Beitrag von northfly22 13.04.10 - 11:44 Uhr

hi,

ins schlafzimmer passt gerade mal das bett und der schrank, für mehr ist kein platz wenn man sich noch irgendwie bewegen will, die wiege könnte direkt ans bett gestellt werden, babybett wäre schon zu breit dafür..

das haus hier ist so ne 6 partein eigentümer gemeinschaft, unser vermieter hat somit nur diese wohnung leider :-(

Beitrag von pepperlotta 13.04.10 - 14:37 Uhr

ALs Tipp wenn du etwas günstiges suchst kann ich nur Wohnungsbaugenossenschaft empfehlen. Die sind sicherlich auch unterschiedlich im Preis und Umfeld aber es lohnt sich zumindest mal zu schauen. http://www.wohnungsbaugenossenschaften.de/
Da kauft ihr Anteile meist gut verzinst und die Mieten sind meist erheblich geringer als auf dem öffentlichen Wohnungsmarkt.
Viel Glück bei der Suche!

Beitrag von cunababy 13.04.10 - 17:27 Uhr

Hi,

ok, auch wenn wahrscheinlich nicht weiter hilft..

Ich bewundere euch und auch andere immer, wenn ich sehe mit wie "wenig" Platz man auskommen kann.

Wir haben eine 100qm² Wohnun mit 4 Zimmern und sind nur zu zweit, da unser Wunschkind einfach net kommen mag...

Und ich finds verdammt eng, freiwillig würde ich in keine kleinere Wohnung ziehen. Ich finds so schon total eng. Ok, wir müssen alles in Speiß lagern (Trockern, WM, Werkzeug etc.) weil wir keinen Keller oder Garage haben, das schränkt etwas ein...

LG Cunababy

Beitrag von stasia26 13.04.10 - 22:15 Uhr

Hallo!

Wir haben auch 3Zimmerwohnung. Und wir haben so gemacht, dass unsere Schlafzimmer ist bißchen großer, als Kinderzimmer. Haben wir getauschen, dass in großere Zimmer bekam meine beide Tochter. Jetzt erwarte ich 3Kind, zur Zeit wird bei uns in kleine Zimmer schlafen bis 6monaten oder 1Jahr, wie nachdem 4-5Zimmerwohnung finden!

Grüß tatjana