Kein Eisprung trotz Tempierhöhung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal fragen ob es sein kann, dass man trotz Tempierhöhung keinen Eisprung hat? #kratz
Ich hab immer sehr lange Zyklen bis zu 83 Tagen #schock. Genau 14 Tage vor der Mens findet dann eine Tempierhöhung statt, so dass ich davon ausgehe, dass ich da auch einen Eisprung hatte. Da ich mir aber nicht sicher bin wollte ich einfach mla von euch wissen ob die Tempierhöhung definitiv einen Eisprung bedeutet.

LG, Lilli

Beitrag von hoppi-2009 13.04.10 - 11:36 Uhr

Hast Du denn mal ein Blatt zum anschauen?
So ist das schwierig zu werten#gruebel!

Es gibt Möglichkeiten, dass ein ES Anlauf nimmt, die Tempi erhöht sich kurz und geht dann aber wieder runter:-( - das bedeutet ES ist doch nicht gesprungen - Der Witz ist ja, dass die erhöhte Tempi konstant höher sein muss, als in der ersten Hälfte:-)

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:40 Uhr

Ich hab schon ganz viele Blätter seit Juni 2009 #schein

Aber meine Tempi steigt immer langsam an, ist dann um ca. 0,4 Grad erhöht bis 2 Tage vor NMT. Das müsste doch eigentlich schon auf einen Eisprung hindeuten, oder? Auch wenn es erst an ZT 69 oder so ist... #gruebel

#danke, Lilli

Beitrag von hoppi-2009 13.04.10 - 11:41 Uhr

Kannst du mal ein Blatt bitte zeigen?

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:43 Uhr

Aber gerne ;-)

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=446321&user_id=556201

Das war ein Zyklus mit 73 Tagen....

Beitrag von hoppi-2009 13.04.10 - 11:46 Uhr

Also Du hattest definitiv einen ES;-) Warum das jetzt immer noch nicht klappt - das kann verschiedene Ursachen haben..

Da kann eventuell nur der Arzt helfen...

Viel Glück#klee

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:55 Uhr

#ole

Dieser Meinung war ich nämlich auch ;-) Dann kann ich ja nur hoffen, dass ich nächsten Mittwoch (hab leider kein aktuelles ZB) meine Mens nicht bekomme #verliebt

#danke, Lilli

Beitrag von hoppi-2009 13.04.10 - 11:59 Uhr

Däumchen drüüüüüüüüüüüüüüüüüüück #pro#pro#pro#pro#pro#pro#ole#ole#ole#klee#klee#klee#klee

Du packst das#herzlich

Beitrag von tosse10 13.04.10 - 11:42 Uhr

Also, eigentlich sollte es dann auch der ES gewesen sein.

Hast du schon mal untersuchen lassen warum du so irre lange Zyklen hast? Das ist nicht normal. Wenn die regelmäßig länger als 35 Tage sind sollte man das unbedingt klären. Vor allem bei KiWu. Manchmal steckt nur eine kleine Hormonstörung dahinter, welche relativ leicht behoben werden kann. Dann klappt es vielleicht auch schneller mit dem Wunschkind.

LG

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:44 Uhr

Ja, hab schon vieles untersuchen lassen ;-)
Mein FA wollte mich auch in die KiWu-Klinik schicken was ich aber abgelehnt habe. Dann bin ich zu einem Heilpraktiker und mein letzter Zyklus war dann bei 52 Tagen und dieser wird voraussichtlich 44 Tage werden #ole

Beitrag von tosse10 13.04.10 - 11:49 Uhr

Das hört sich doch nicht schlecht an. Ich habe auch schon gelesen das jemanden hier der Osteopath geholfen hat. Der hat irgendwelche Blockaden gelöst und ab da waren die Zyklen regelmäßig und eine Schwangerschaft hat sich auch eingestellt.

LG und alles Gute!

Beitrag von lilli1980 13.04.10 - 11:53 Uhr

#danke #danke #danke

Und dir natürlich auch viel #klee