er hat soviel zugenommen :-(( trennung???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von :-(( 13.04.10 - 12:17 Uhr

hallo...
also ich hab folgendes problem....ich bin mit meinem freund 2 jahre zusammen.nach einem halben jahr hat er angefangen zuzunehmen.mit sport aufgehört,nur noch am essen und kaum bewegung.
ich liebe ihn,und er ist süß,seine art usw.
ich selber bin schlank und kann damit nicht leben.es sieht einfach widerlich aus.es hängt alles,beim sex denk ich das ich gleich kaputt gehe usw.
ich weiß es ist total oberflächlich deswegen schluß zu machen...aber ich mag ihn so nicht leiden.ich hab alles versucht damit er abnimmt und so wie früher ist ,aber er will nix tun.
oh mann...was soll ich tun #schmoll

Beitrag von silk.stockings 13.04.10 - 12:25 Uhr

Was sagt er denn dazu?

Beitrag von :-(( 13.04.10 - 12:34 Uhr

er sagt das man sich in der beziehung so nehmen muß wie man ist usw...
das er mich auch nicht verlassen würde wenn ich krank werde oder so...
aber das ist ganz was anderes.er ist ja nicht krank..ihm gehts blendend!!!!
er meint das er erst abnehmen will, wenn er sich unwohl fühlt...aber es sind 115 kg...wann fühlt er sich denn mal unwohl???? kennen gelernt haben wir uns mit 85 kg.

Beitrag von silk.stockings 13.04.10 - 12:44 Uhr

Hat er denn früher schonmal mehr gewogen?

Was meinst du denn, warum er so zugenommen hat?

Beitrag von bruchetta 13.04.10 - 12:52 Uhr

Na ja, aber wenn er krank wäre (meinetwegen Aufschwemmung durch Cortison und das ist viel schlimmer als einfach normal dick sein), würdest Du ihn doch auch nicht leiden mögen.
Den Unterschied verstehe ich nicht, weil das Ergebnis, an dem Du jetzt rumnörgelst, das gleiche wäre.

Beitrag von silk.stockings 13.04.10 - 12:53 Uhr

Doch ,das kann ich schon nachvollziehen - der Grund ist ja ein anderer. Das eine Hand man selbst in der Hand, das andere nicht.

Beitrag von bruchetta 13.04.10 - 12:56 Uhr

Ich weiß nicht, als ich von meiner Gehirn-OP aus der Klinik kam, sah ich so widerlich aus (Cortison ohne Ende), da wäre einfach dick wirklich noch schick gewesen.
Und so bleibt es ja auch eine ganze Zeit.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es Männer gibt, die mich in dem Moment verlassen hätten, so traurig das ist.

Beitrag von silk.stockings 13.04.10 - 12:59 Uhr

Ja.

Genauso geht es mir gerade auch ...

Beitrag von nightwitch 13.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich: sag ihm, dass du ihn als Mensch liebst, aber er dich als "Körper" anwidert.

Man kann eben keine glückliche Beziehung führen, wenn man so dolle Kompromisse eingehen muss. Das ist auch nicht oberflächlich in meinen Augen. Oberflächlich ist, zu glauben, dass man nicht mehr an sich arbeiten muss, wenn man erst einen Partner gefunden hat.

Biete ihn an, dass ihr GEMEINSAM etwas an seinem Gewicht macht.
Gerade jetzt im Sommer bietet sich das doch an.

Ich weiss ja nicht, wer bei euch einkauft und kocht. Wenn du das machst, dann achte gleich im Vorfeld auf gesunde - evtl sogar diätische Kost. Klar, er kann sich immer noch nen Burger unterwegs reinschieben, aber ein Burger unterwegs UND fettiges Essen zu Hause ist halt doppelt schlimm ;-)

Hast du ihn mal gefragt, wieso er sich so gehen lässt? Warum er keinen Spass mehr an Sport hat?

Höchstwahrscheinlich denkt er sich: och die Olle hab ich eh inner Tasche, brauch ich mich für mein Aussehen nicht mehr zu interessieren.

Mach ihm deutlich, dass es so nicht mehr weiter geht und dass du dann ggf. andere Schritte einleitest.

Es ist ne schmale Gratwanderung zwischen "Augen öffnen" und "die Pistole auf die Brust setzen" bzw "unter Druck setzen" aber irgendwas muss passieren, sonst hat die Beziehung jetzt schon keine Zukunft mehr.

Evtl. sollte er sich auch mal bei einem Arzt durchchecken lassen, ob alles soweit in Ordnung ist (Schilddrüse, Zuckerwerte etc)

Viel Glück

Sandra

Beitrag von aus_erfahrung 13.04.10 - 12:48 Uhr

wenn du den argument "man muss sich in der beziehung so akzeptieren wie man ist" ernst nimmst und es versuchst eure Beziehung damit zu erhalten - wird es auf die dauer nichts bringen.
sein körper wird dich weiter und weiter abstossen, irgendwann mal kannst nur sex im dunklen (wenn überhaupt) mit ihm haben und wirst überhaupt keine lust auf ihn mehr haben.
Und das wird dich immer unglücklicher machen..
Ich würde die Beziehung beenden. 2 Jahre ist noch nicht so viel ... das kann man eher aufgeben als später wenn euch eventuell kinder verbinden...

ich habe die gleiche situation, nur dass wir schon 10 jahre zusammen sind, verheiratet sind und ein kind haben..
ich habe keine lust auf ihn..
es ist wirklich traurig und keine lebensfreude..
dabei hat er eine ganze reihe an guten menschlichen eigenschaften sie ich sehr schätze.. aber es ersätzt trotzdem nicht das was fehlt

Beitrag von hm........ 13.04.10 - 12:49 Uhr

Ich mag gern Männer, die jungenhaft aussehen und habe von daher immer nur jüngere Männer gehabt!
Wenn mein Mann mal Falten kriegt, schmeiß ich ihn raus, mag ich überhaupt nicht leiden!
Von daher verstehe ich Dich sehr gut, was nützt Liebe und ein guter Charakter, wenn man den anderen nicht mehr leiden mag.
Trenn Dich!

Beitrag von nichtdeinernst? 13.04.10 - 12:54 Uhr

Das kann aber nicht dein Ernst sein,oder???
Auch du wirst älter, willst du bis an dein Lebensende deine Partner wechseln nur weil sie alt werden???

Beitrag von hm........ 13.04.10 - 13:15 Uhr

Nein mein voller Ernst, wieso soll ich in sowas Zeit investieren?

Beitrag von nightwitch 13.04.10 - 14:10 Uhr

Nuja...

irgendwann sitzt sie voller Botox alleine auf der Couch während sich ihr ganzer Bekannten- und Verwandtenkreis über sie lustig macht.

Wollen wir hoffen, dass sie genug Kleingeld hat um ihre "Schönheit" #rofl zu behalten und sich immer jüngere Männer zu suchen #cool

Gruß
Sandra

Beitrag von jenner 13.04.10 - 17:05 Uhr

irgendwann sitzt sie voller Botox alleine auf der Couch während sich ihr ganzer Bekannten- und Verwandtenkreis über sie lustig macht.

#ole#ole#ole

Wenn sich der Bekanntenkreis nicht jetzt schon lustig drüber macht...

Beitrag von huhuhuhuhu 13.04.10 - 12:56 Uhr

Quark oder? #gruebel

Beitrag von unilein 13.04.10 - 13:10 Uhr

>>> ich weiß es ist total oberflächlich deswegen schluß zu machen...aber ich mag ihn so nicht leiden.<<<

Es ist doch von ihm auch oberflächlich bzw. rücksichtslos, dass er sich so hängen lässt, seit er vergeben ist.

Er nimmt diesbezügl. keine Rücksicht auf dich, da musst du dich nicht schämen, wenn du auch keine auf ihn nimmst.

Beitrag von ????? 13.04.10 - 13:17 Uhr

Mein mann findet mich auch zu dick, aber
1. hab ich eine kaputte Hüfte zur zeit

und

2. 3 Jobs und somit keine Zeit um Sport zu machen :-(

Beitrag von luka22 13.04.10 - 13:36 Uhr

30 kg in 2 Jahren. Puuuh!

Was mich an dieser Zahl stören würde, wäre neben der Optik vorrangig die Art und Weise sein Leben zu gestalten, bzw. nicht zu gestalten. Wenn er in 2 jahren 30kg zugenommen hat, dann muss er doch wirklich nur noch auf der Couch gehockt und gefressen haben. Ja, ich sage extra "fressen". Wer isst, kann nicht so viel zunehmen - es sei denn, die Person wäre krank oder schwanger ;-)!
Wenn er keines von beidem ist, dann könnte ich mit diesem Lebenswandel wohl auch nicht klar kommen. Mein Mann hat in 10 Jahren 15kg zugenommen. Ich 10kg. Das finde ich schon wirklich viel. Wir haben auch beide so offene Verwandte, die einen unverblümt drauf ansprechen.

Klar hört es sich zuerst einmal "oberflächlich" an. Aber wenn sich sein Gewicht in einem Lebenswandel wiederspiegelt, der dir gar nicht zusagt, kann ich dich mit deiner Ablehnung gut verstehen! Du lehnst ja im Prinzip die flegmatische und passive Seite deines Freundes ab - das Gewicht ist die sichtbare Folge davon.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von .. --- ... 13.04.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

versteh dich da voll, ich würde mit deinem Freund reden und ihm aber auch knallhart sagen das du nen ekel hast ihn anzupacken.
Ich persöhnlich könnte nicht mit einem dicken Mann an dem alles wabbelt! Dazu stehe ich auch!
Da können Leute auch mit Sprüchen kommen das man ihn dann nicht wirklich lieben kann und son bla bla, aber wenn man sich ekelt seinen Partner anzupacken kann das ja auch keine Basis für eine Beziehung sein.

Red mit ihm und stell ihm ein ultimatum, denn zu einer Beziehung gehört sex nunmal und wenn das nicht funktioniert ist es halt bestenfalls eine Freundschaft!

LG

Beitrag von quatsch mit sosse 13.04.10 - 14:45 Uhr

Ihr merkt alle miteinander gar nicht das Ihr nur "Opfer" des momentanen Schönheitsideal seit. Medien und Modemacher diktieren Euch was Ihr "schön" zu finden habt.

Zu anderen Zeiten wäre dieser Mann ein feuchter Traum vieler Frauen gewesen. Da setzte man Körperfülle mit Wohlstand und damit Erfolg gleich.

Heute wird uns erzählt das fette Menschen , verfressen, Faulpelze sind die den ganzen Tag auf der Couch sitzen. Blödsinn ist das, aber das kapiert eh keiner, weil es einfacher ist die Schublade "fette Schnecke=Versager=unsexy=ekelhaft" auf und auch gleich wieder zuzumachen. Also "ekelt" frau sich vor fettem Mann und umgekehrt. Und Fette sind ja sooooo rücksichtslos und ohne jede Disziplin.

Es fehlen Euch halt die nötigen Grundlagen um zu verstehen wie Übergewicht entsteht, was für Ursachen es gibt und vor allem was genau ist eigentlich "Übergewicht"?

Das ist nämlich völlig willkürlich festgelegt mit Hilfe des "BMI".

Gute Frau tu dem Mann einen Gefallen und trenn Dich. Überhebliche, emotionale Analphabeten zum Partner braucht kein Mensch. "Ich hab alles versucht damit er abnimmt". Sag mal, für wen hälst Du Dich denn?

Danke Deinem Schöpfer das Du mit einem hohen Grundumsatz gesegnet bist und bete zu demselben das Dir Dein Lebensalter Dir nicht irgendwann mal einen Bauch oder volle Hüften beschert. Sollte das so sein, wirst Du doch wohl hoffentlich jeden Tag 2 Stunden um den Block joggen um wieder zu schön zu werden wie einst im Mai. Und nur Salat und Reis mit Hühnchen essen wenn ich bitten darf. Disziplin Madame sonst wirst Du "ekelhaft".

Hand aufs Herz? Frisst Du nur Grünzeug und treibst jeden Tag eine Stunde Sport? Nein oder? Warum bist Du dann dünn? An Deiner großen "Disziplin" liegt es nicht oder? Eher an Deinen Genen? Dafür kannste nicht oder? Aber Dein Mann kann was dafür?

Nee Du so eine Partnerin braucht wirklich keiner, laß ihn gehen damit er eine Frau findet die ihn um seinerseits Willen gern hat und nicht nur seinen Body und seine "Disziplin" in Sachen Sport und Essen. (Woran es garaniert NICHT liegt, aber ich erwarte wirklich nicht das das hier irgendeiner rafft)

Beitrag von :-(( 13.04.10 - 15:20 Uhr


Hand aufs Herz? Frisst Du nur Grünzeug und treibst jeden Tag eine Stunde Sport? Nein oder? Warum bist Du dann dünn? An Deiner großen "Disziplin" liegt es nicht oder? Eher an Deinen Genen? Dafür kannste nicht oder? Aber Dein Mann kann was dafür............


nein ich essen normal!!!!! bis ich satt bin....und ich gehe 3 mal die woche zum fitness...bin ständig so mal unterwegs mit fahrrad usw.
meine ganze fam ist nicht so schlank..eher normal...
ich habe mit 20 abgenommen und halte mein gewicht weil ich mich so wohl fühle.

Beitrag von ehemals Dicke 13.04.10 - 15:28 Uhr

------
Hand aufs Herz? Frisst Du nur Grünzeug und treibst jeden Tag eine Stunde Sport? Nein oder? Warum bist Du dann dünn? An Deiner großen "Disziplin" liegt es nicht oder? Eher an Deinen Genen? Dafür kannste nicht oder? Aber Dein Mann kann was dafür?
-----

So ein schwachsinniges Opfergelaber :-[

Hab selber mal 120kg gewogen.
War alles schlicht angefressen!

Jetzt esse ich normale Menge und bewege meine Hintern.
Dafür muss man nicht mal ständig ins Studio rennen, sondern Bewegung als etwas natürliches empfinden.
Wer aber ständig Aufzüge und alle modernen Bequemlichkeiten nutzt darf sich nicht wundern, dass er immer fetter wird.

Und was den GU anbetrifft.
Den kann man gut selber beeinflussen!
Wie immer ist auch hier BEWEGUNG der Schlüssel!

Beitrag von nein nein 13.04.10 - 15:37 Uhr

Hand aufs Herz? Frisst Du nur Grünzeug und treibst jeden Tag eine Stunde Sport? Nein oder? Warum bist Du dann dünn? An Deiner großen "Disziplin" liegt es nicht oder? Eher an Deinen Genen?

Ich bin auch schlank und ja, ich ess überwiegend Grünzeug, fast keine Kohlehydrate und treibe täglich Sport. Ich mach es gerne. Denn kein Essen kann das Gefühl aufwiegen,das man hat wenn man schlank ist.

An den Genen liegt es bei mir nicht. Wenn ich "richtig" Essen würde, also das was andere darunter verstehen, wäre ich auch fett.



Beitrag von mozartkugel74 13.04.10 - 16:32 Uhr

#pro #liebdrueck

  • 1
  • 2