Namens-Einigung

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von julie8r 13.04.10 - 12:45 Uhr

Hey Ihr Lieben.

Könnt Ihr mir darüber berichten, wie Ihr Euch mit Euren Partnern in der Vornamens-Frage geeinigt habt?

Zu unserer Geschichte:
Wir erwarten im Juli ein Kind, werden aber keine "klassische" Familie sein. Wir haben keine feste Beziehung (das Warum würde jetzt zu weit führen), und die Schwangerschaft war ungewollt. Trotzdem freuen wir uns beide sehr.

Was Vornamen betrifft, sind unsere Geschmäcker leider unterschiedlich und ich frage mich, wie wir eine Einigung finden könnten.

Mein absoluter Favorit (seit Jahren...) gefällt ihm nicht. Seit Wochen denke und fühle ich diesen Namen und bringe ihn mit dem Baby in Verbindung.

Seinen Favoriten finde ich okay, aber mehr auch nicht. Und wenn ich mir vorstelle, dem Kind diesen Namen zu geben, der mir nicht richtig gefällt, werde ich traurig. Umgekehrt wäre es genauso – ich mag mich auch nicht durchsetzen. Dann wäre er nicht glücklich.

Das Blöde ist: Ich habe so viele Bücher gelesen und Internseiten durchforstet – kein Name gefällt mir auch nur annähernd so gut wie mein Lieblingsname.

Was können wir tun?

Danke und Grüße,
#blume Julie

Beitrag von tuttifruttihh 13.04.10 - 12:55 Uhr

Bei meinem Mann und mir hat sich die Namenssuche auch als eher schwierig erwiesen. Ich fand immer den Namen Liam Pascal toll. Bis ich schwanger wurde, da gefiel er mir plötzlich nicht mehr. Als ich meinen Mann nach einem Jungennamen fragte, sagte er: Liam Pascal... na toll! Ich habe dann immer wieder Namensvorschläge gemacht. Bei einem Jungennamen haben wir uns dann relativ bald auf Lukas geeinigt. Aber dann bekamen wir ein Mädchenouting.

Wir schrieben die Kriterien auf, die der Name erfüllen sollte:
-nur eine Schreibweise
-leicht auszusprechen
-nicht abkürzbar
-keiner aus unserem Bekanntenkreis sollte diesen Namen tragen (damit vielen 99% der schönen Namen weg)

Übrig blieben Paula, Fiona und Vivien. Nachdem ich rausfand, dass man Vivien auch Vivian schreiben konnte, fiel er raus. Paula mochte ich dann auch irgendwann nicht mehr, weil diese Werbung mit der Kuh dauernd im Fernsehen läuft. Also haben wir uns auf Fiona geeinigt.

Eigentlich sollte es bei dem einen Namen bleiben, aber zufällig kam noch ein zweiter dazu. Ich las den Namen Leonie und fand ihn auf Anhieb schön und stimmig mit Fiona und unserem Nachnamen. Auch die Bedeutung "Die Löwin" gefiel mir und zu guter letzt hat der Name an unserem Hochzeitstag Namenstag. Also wird es eine Fiona Leonie #verliebt

Ihr findet bestimmt noch einen schönen Namen!

Lg

Beitrag von jujo79 13.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo!
Na ja, erstmal habt ihr ja noch ca. 3 Monate Zeit für die Entscheidung! Ist natürlich etwas schwierig, wenn du das Baby in deinem Bauch insgeheim eigentlich schon so nennst.
Einen richtigen Tipp habe ich, glaube ich nicht. Wenn der eine Name der Erst- und der andere Name der Zweitname wird, ist euch damit ja auch nicht wirklich geholfen, da ja meist nur der Erstname gerufen wird, man also von dem Zweitnamen nicht viel hat. Einer von euch beiden wird also trotzdem unzufrieden sein.
Bei unserer Tochter konnten wir uns auch erst nicht einigen und sind mit 3 Namen in den Kreißsaal: mein Favoritenname, sein Favoritenname und ein Kompromissname. Wir haben unsere Tochter dann angeguckt und sie hat schließlich meinen Favoritennamen bekommen #huepf! Als ich vor ein paar Monaten das Thema nochmal anschnitt, dass man sich ja nun gar nicht mehr vorstellen kann, dass sie anders heißen könnte, wusste mein Mann seinen Favoritennamen schon gar nicht mehr und den Kompromissnamen auch nicht #rofl.
Diese ganzen Namenslisten haben es mir auch überhaupt nicht gebracht. Eigentlich muss man den Namen irgendwo hören und denken, der ist es. Aber ihr seid dazu vielleicht schon zu sehr auf eure Namen festgelegt.
Entweder ihr nehmt auch beide Namen oder noch einen Kompromissnamen dazu mit in den Kreißsaal oder ihr gebt eure beiden Favoritennamen gleich auf und sucht beide zusammen einen ganz neuen.
Bin ja aber schon neugierig. Wie sind den die beiden Namen???
Grüße JUJO

Beitrag von julie8r 13.04.10 - 13:42 Uhr

Hey,

sein Favorit ist Freya Helene,
meiner Alma Helene.

Helene ist der Vorname seiner Großmutter, den finde ich auch als Zweitnamen richtig gut.

#blume Julie

Beitrag von zickedeluxe1978 13.04.10 - 18:38 Uhr

also den zweitnamen find ich auch wirklich sehr schön. beim rufnamen würd ich mich aber auch für alma entscheiden. liegt bei mir wohl daran, dass ich eine bekannte hab, deren hund freja heisst...:-[ und darum käme der name für mich GAR nich infrage. alma klingt einfach cool. setz dich durch! beziehung kann ja nich in die brüche gehen. #hicks

Beitrag von jujo79 13.04.10 - 19:12 Uhr

Hallo!
Falls ich meinen Senf dazugeben darf ;-), finde ich ja Freya schöner. Aber das hilft euch ja nicht weiter.
Willst du noch Vorschläge oder seid ihr wirklich immun gegen alles?
Hier wären schon mal ein paar:
Kaysa
Linnea
Jette
Jonna
Onna
Britta
Maybrit
Sunna
Finna
Ella
Neela
Jördis
Enna
Ebba

Gefällt euch einer?
Grüße JUJO

Beitrag von nightwitch1988 13.04.10 - 19:29 Uhr

ich finde alma besser. freya kann man nämlich auch falsch verstehen. man sieht ja nicht immer, wie es geschrieben wird.
Freya --> Freier (Rotlichviertel)

außerdem durfte er doch schon den 2.namen aussuchen. es wäre meiner meinung nach unfair, wenn er nun auch noch allein den gesamten namen bestimmt. ;-)

ansonsten sucht euch beide einen anderen namen, das wäre ein kompromiss.

oder ihr nennt euer kind nur Helene, wenn dir der name auch gefällt.

lg

Beitrag von vitruvia 13.04.10 - 13:07 Uhr

Wir haben so lange weitergesucht, bis tatsächlich ein Name gepasst hat.

Wir haben beide regelmäßig Vorschläge gemacht und wären im Zweifel auch nur mit der Liste der Namen, die für uns beide nur ok wären, in den Kreisssaal gegangen und hätten dann nach der Geburt entschieden.

Vit

Beitrag von grundlosdiver 13.04.10 - 13:24 Uhr

Mein Mann hat Favoriten, ich habe Favoriten.
Wenn ihm meine nicht gefallen und mir seine nicht, dann wird keiner zum Namen des anderen "gezwungen"!!!

Ihr müsst einen Kompromiss finden! Der kann in einem ganz anderen Namen bestehen oder ihr macht zwei Namen draus: Dein Favorit-sein Favorit oder umgekehrt! Beratet Euch! Vielleicht kann er sich doch an Deinen Favoriten gewöhnen... Wenn nicht: KOMPROMISS!

Ich finde es gut, dass Du dem Vater auch ein Mitspracherecht einräumt, "klassische Familie" hin oder her...

Beitrag von lachris 13.04.10 - 13:53 Uhr

Bei uns war es einfach. Wir hatten beide konkrete Vorstellungen.

Ich wollte eine Sarah Lea bzw. einen Jannik oder Jonas.

Er wollte Annika oder Demian.

Er fand Sarah und Jonas furchtbar - ich Demian.

Also haben wir uns geeinigt. Jungenname ich - Mädchenname er (witzigerweise sind Jannik und Annika ja sehr ähnlich)

Nun heißt die Kleine Annika Lea.

VG lachris

Beitrag von juliane1 13.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo,

wie wäre es wenn ihr einen Mix aus beiden Namen nehmt
z.B Alea oder Aliya
vielleicht könnt ihr euch ja so einigen.

lg