Zirkus 19:30 Uhr zu spät für knapp 4-Jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nudelmaus27 13.04.10 - 13:31 Uhr

Hallo Ihr!

Mein Mann hat Freikarten für einen tollen Zirkus bekommen, einziger Haken es geht erst 19:30 Uhr los und ist freitags.

Leider schläft meine Maus (3 J. 7 M.) in der Kita nicht mittags und ist dann abends um 19 Uhr schon recht breit, also nicht müde so mit Augen zufallen usw. eher überdreht und unausstehlich.

Was meint ihr trotzdem den Versuch wagen und mit ihr in den Zirkus gehen oder die Karten lieber jemandem anders schenken, der größere Kinder hat. Sie würde eh mit Oma und Opa gehen müssen, weil ich dann im 9. Monat nicht ewig auf der Holzbank hocken kann und Männe Spätschicht hat an dem Tag.

#danke für eure Meinungen,
Nudelmaus

Beitrag von anastacia2004 13.04.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

ich würde die Karten abgeben, würde es den Großeltern nicht antun wollen, wenn du nicht weißt, wie dein Kind mit Müdigkeit drauf reagiert.

LG

Beitrag von nina_1981 13.04.10 - 13:36 Uhr

Huhu,
ich würde es nicht machen. Erstmal ist "Zirkus" für die Mäuse eh schon anstrengend und dann noch zu einer Uhrzeit, wo sie eigentlich schon im Bett liegen und schlafen...
Meine Tochter (6einhalb) geht in zwei Wochen mit Oma und Opa in den Kinderzirkus, die Vorstellung fängt auch erst um 19:00 Uhr an, vor 22 Uhr werden sie sicher nicht zuhause sein. Schwiegermutter fragte mich, ob sie den Kleinen (*29.06.06) auch mitnehmen sollen und ich finde, es muss einfach nicht sein... Noch haben sie einfach nicht so viel davon...

LG
Nina

Beitrag von krokolady 13.04.10 - 13:41 Uhr

Kannst Du sie vielleicht überzeugen etwas "vorzuschlafen"?

Wenn ihr also erzählst das sie Abends in den zirkus darf und gaaaanz lange wach bleiben darf.......das des aber nur geht wenn sie sich Nachmittags etwas hinlegt........weil....wenn sie nicht schläft, schläft sie ja im Zirkus ein, und würde dann die ganzen Tiere verschlafen.

Beitrag von nudelmaus27 13.04.10 - 13:58 Uhr

Ansich ne süße Idee aber sie ist einfach nicht der Typ dafür. Sie wäre dann wahrscheinlich noch mehr aufgeregt und schläft dann gerade nicht.

Muss auch mal sagen, dass sie mit 2 1/2 Jahren es gebracht hat 24 Stunden #schock garnicht zu schlafen. Sie ist echt speziell ;-).

LG, Nudelmaus

Beitrag von kathy04 13.04.10 - 14:02 Uhr

hallo!

ich war vor kurzem mit unserer großen (frische 5) das erste mal im zirkus. die vorstellung fing um 14 uhr an und dauerte mit pause 2 stunden. auch wenn es meiner tochter gut gefallen hat, war es doch

a) arschkalt, die kälte kroch vom boden die beine hoch (zelt war beheizt, aber wiese ist eben wiese)

b) eine recht lange zeit - für eine grad 5jährige fast zu lang

demzufolge würde ich die karten weiterverschenken. ich find's zu spät nach einem langen kindergartentag ohne mittagschlaf und noch dazu finde ich es zu lang bei dem beginn.

geht später mal in eine nachmittagsvorstellung, dann haben alle mehr davon.

vg kathy

Beitrag von nudelmaus27 13.04.10 - 14:08 Uhr

Hallo!

In einer Nachmittagsvorstellung (17:30-19:30) waren wir letztes Jahr im Herbst mit ihr, allerdings war der Zirkus eher klein und gleich bei uns quasi vor der Haustür. Am Anfang hat sie sich verkehrt herum gesetzt, später dann zwar richtig gesessen aber die Augen zugehalten und nach ca. 1/2 Stunde war sie begeistert. Allerdings hat zu derzeit 19:30 Uhr echt gereicht zumal es Samstags war und sie Mittagsschlaf gemacht hatte.

Ich dachte auch eher, dass wir die Karten abgeben.

Lieben Gruß,
Nudelmaus

Beitrag von katjafloh 13.04.10 - 14:11 Uhr

Ich würde versuchen, ob sie dann zu Hause nach dem KiGa noch bischen schläft. Evtl. hilft ja der Einwand, daß wenn sie nicht schläft ihr nicht in den Zirkus geht.

Außerdem sind es doch Freikarten, also habt ihr keinen Verlust, wenn ihr dann kurzfristig doch nicht geht, weil sie schon zu müde ist. Ich würde das ganz spontan aus der Situation heraus entscheiden.

Lg Katja

Beitrag von mamavonyannick 13.04.10 - 14:16 Uhr

Hallo,

ich würde gehen. Wenn sie erst mal im Zirkus ist, dann wird ihre Müdigkeit verflogen sein.

vg, m.

Beitrag von belly72 13.04.10 - 16:35 Uhr

hi,

ich denke, du tust deiner tochter vermutlich keinen gefallen damit. unsere tochter ist ebenfalls 3 jahre und 7 monate alt. ostermontag haben wir eine vorstellung des russischen staatszirkus besucht. vorstellungsbeginn 11 uhr. einlass 1 std vor vorstellungsbeginn, d. h. wir waren bereits um 10 uhr morgens dort. die show dauerte insgesamt knapp 2 1/2 stunden. zwischendurch 5 min. pause. es waren viele familien mit kindern dort und am ende der show war die mehrheit der kinder durch die bank platt. manche haben zwischendurch geschlafen, manche wurden quengelig. unsere tochter hat zwar nicht geschlafen aber ab und an hat sie sich schon hingelegt. da wir freie sicht hatten und der sitzplatz nebenan nicht besetzt war, ging das auch gut und sie konnte trotzdem weiterschauen. im auto ist sie dann eingeschlafen. die abendvorstellung hätte sie nicht gepackt.

viele grüße

belly72

Beitrag von befree78 13.04.10 - 17:01 Uhr

Hallo,

meine beiden Kinder sind immer um 19 Uhr im Bett, also auch mein 4 1/2 Jähriger. Ich würde nicht auf die Idee kommen, nach seiner Schlafenszeit noch irgendwelche "Ausflüge" zu machen ;-) Also ich rate Dir ab! In dem Alter reicht doch auch ein kleiner Zirkus im Ort, der um 14 Uhr eine Vorstellung gibt.

Gruß
Helena

Beitrag von alpenbaby711 13.04.10 - 19:23 Uhr

Vergiß es. Wenn sie eh schon ab 19 Uhr nicht mehr zu gebrauchen ist muss du ihr das nicht antun und dir auch nicht. Vor allem muss es auch so nicht sein das sie dann bis 21 Uhr rumdüst bis sie endlich ins Bett kommt.
Ela