Mutterschutz und 400,-Euro Job

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eva07 13.04.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich hoffe jemand von Euch kann mir helfen, ich habe nämlich schon beim Steuerbüro und bei der Krankenkasse angerufen und möchte jetzt auf Nummer sicher gehen.

Ich bin ab dem 30.04 in Mutterschutz, und möchte auch noch so lange arbeiten. Ich habe noch soviele Urlaubstage und Überstunden stehen das ich im Mai von meinem Arbeitgeber noch ganz normal 400 Euro Gehalt ausbezahlt bekomme.

Bekomme ich dann die 13 Euro Mutterschaftsgeld pro Tag im Mai zusätzlich oder wird mir irgendwo was gestrichen?

Das Steuerbüro weiß es laut Aussage nicht, die Dame bei der KK sagte nach vier Anrufen ich würde die 13 Euro trotzdem bekommen, sie klang aber nicht sehr überzeugend und sehr unsicher.

Ich möchte ja nicht meinen Urlaub und Überstd. auszahlen lassen, wenn ich dann im Endeffekt auf das Mutterschaftsgeld verzichten muss. Da wäre ich dann ja total blöd. #kratz

Oder könnte ich mir das Geld auch mit dem Gehalt vom April auszahlen lassen, damit es keine Probleme gibt? Ich habe mal gehört das man 1x im Jahr über die 400 Euro kommen darf ohne das man es versteuern muss. Ist das richtig? #schwitz

Sorry ist lang geworden.

Bitte helft mir.

Danke, Eva #danke

Beitrag von muffin357 13.04.10 - 14:22 Uhr

hi,

bei einem 400-Eurojob hast du kein Anrecht auf die bekannten 13 Euro pro Tag, - sondern es gibt eine einmalige Pauschale von 210 Euro Mutterschaftsgeld (oder warens 230?) ...

Du musst bei der Knappschaft anrufen und dir das Antragsformular zukommen lassen.

lg
tanja

Beitrag von moesha1409 13.04.10 - 14:34 Uhr

Hallo Eva,

wie meine Vorschreiberin schon richtig erwähnt hat hast du keinen Anspruch auf 13,00 EUR pro Kalendertag von Deiner Krankenkasse, da Du vermutlich nicht selbst, sondern über Deinen Mann versichert bist.

Das Formular für die 210,00 EUR bekommst du von der Bundesversicherungsanstalt in Bonn.

Ich habe noch einen Beleg meiner Frauenärztin über den voraussichtlichen Entbindungstermin beigelegt (dadurch musste ich als Nachweis nach der Geburt keine Kopie der Geburtsurkunde übersenden). Von Antragstellung bis zum Eingang auf meinem Konto vergingen 6 Tage.

LG
Nina

Beitrag von critinchen 13.04.10 - 14:39 Uhr

Hallo!

Das mit den 210 Euro die man beantragen muß gilt aber nur wenn du nicht selbst versichert bist, sondern Familienversichert.

Bist du selbst versichert gilt das mit den 13 Euro pro Tag!

Weiterhin alles Gute!

Lg chris

Beitrag von eva07 14.04.10 - 11:32 Uhr

Danke für Eure Antworten, liebe Grüße, Eva