Wie Tagsüber zum Schlafen bekommen ohne Geschrei!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kati1981 13.04.10 - 14:22 Uhr

Hallo!

Bin gerade total am verzweifeln! Das ist zwar mein 3 Kind aber das Erste was Tagsüber nicht schlafen will!
Er steht Frühs zwischen 6/7 Uhr auf,schläft von 19 Uhr bis 4.30/5 Uhr trink sein Fläschchen und schläft weiter!
Und dann geht es los meistens wird er gegen 8.30 Uhr müde,leg ich in ins Bett geht das Geschrei los! Tee/Nuckel Alles hilft nicht! Das gleiche nachdem Mittageessen wieder total Müde aber egal was ich versuche er will nicht Schlafen! Heute war es sogar so schlimm das er sich in den Schlaf geschrien hat weil er so Müde ist! Liegt jetz auf dem Sofa im Stillkissen und schläft! Weiss einfach wie ich Ihn ohne Geschrei nur zum Schlafen bekommen soll? Abends macht er so ein Theater nicht! Da schläft er sofort!
Habt Ihr Tipps wie ich das Ganze ohne Geschrei hinbekomme?
Danke Euch! #blume

LG
Kati mit Elias-Noel

Beitrag von jumarie1982 13.04.10 - 14:26 Uhr

Wie soll er denn einschlafen?
Hat er Körperkontakt, oder liegt er dabei allein im Bett?

Leg ihn dir doch einfach mal mit Schnuller auf einen Bauch und summe ein bisschen, bis er eingeschlafen ist.

Mein Sohn ist 11 Monate und würde mir was husten, wenn ich ihn irgendwo hinlegen würde zum Einschlummern.
Da muss schon gekuschelt werden #verliebt
Geweint hat er noch nie beim Einschlafen.

LG
Jumarie

Beitrag von kati1981 13.04.10 - 19:01 Uhr

hallo!

danke für deine antwort!

also auf dem bauch schlafen mag er nicht wenn dann nur auf meinem arm,das problem ist das ich nicht jeden tag zeit habe mich mit ihm hinzulegen da ich ja noch den haushalt und meine 2 anderen habe!
also wenn ich ihn hinlegen möchte, kuscheln wir uns auf sein sitzsack der in seinem zimmer steht,er trink seine flasche tee schläft auch bei ein aber sobald ich ihn hinlege keine halbe stunde später ist er schon wieder wach und schreit weil er noch müde ist!
weiss wie gesagt nicht wie ich es am besten mal hinbekommen soll das er wenigstens mal ne stunde schläft!?

lg
kati

Beitrag von nuckelspucker 13.04.10 - 21:12 Uhr

huhu,

die halbstündigen nickerchen sind leider normal für dieses alter.

bei meinem kleinen ist das ebenso, nach genau einer halben stunde sind die augen offen, bin ich schnell genug und nehme ihn hoch, schläft er manchmal wieder ein, meist aber nicht, obwohl er noch müde zu sein scheint.

hab mal gelesen, dass sie nicht von einer in die nächste schlafphase wechseln können. sie werden wach, suchen nach der mama und fangen an zu weinen...

lg claudia

Beitrag von jumarie1982 13.04.10 - 21:14 Uhr

Ja, dieses Wachwerden nach exakt ner halben Stunde haben wir auch.
Der Wechsel von einer Schlafphase in die nächste.

Ich passe den Moment einfach immer ab und bin dann da, wenn er die Augen aufmacht. Dann schlummert er weiter.

Versuchs mal!

Alles Gute!

Beitrag von jumarie1982 13.04.10 - 14:26 Uhr

Meinte natürlich "auf Deinen Bauch"!

Beitrag von engelchen-123. 13.04.10 - 14:57 Uhr

Hallo,

bei Lilly ist es so.
Sie wird zwischen 6 und 7 Uhr wach, trinkt dann. Zwischen 9 und 10 Uhr gehen wir mit den Hunden sapzieren und sie schläft ca. 45 Minuten.
Zwischen 10.30 - 11.30 Uhr isst sie ihre Möhrchen und trinkt die Flasche, dann ist sie ca. noch 1 Stunde wach und wird dann müde.
Heute habe ich das erste Mal probiert, sie auch tagsüber ins Beistellbettchen zu legen, wo sie auch nachts schläft. Sonst ist sie nämlich nie richtig zur Ruhe gekommen und wollte nur auf dem Arm einschlafen. Wenn ich sie dann hingelegt habe, war sie nach 10 Minuten wieder wach und den ganzen Tag quengelig.
Eben habe ich sie gegen 12.15 Uhr, als ich merkte, dass sie müde wurde, ins Bett gelegt, ihr eine Geschichte vorgelesen (wie abends immer), sie dann noch etwas gestreichelt und Händchen gehalten, bis sie eingeschlafen ist.
Jetzt schläft sie schon 2,5 Stunden, allerdings mit Unterbrechungen, weil sie ihren Schnuller verloren hat. Ich hab ihr den Schnuller wieder gegeben und sie ist dann sofort wieder eingeschlafen.

Mal schauen, ob es jetzt so funktionert, Lilly hatte bisher nämlich keinen richtigen Schlafrhythmus tagsüber.

LG Michelle

Beitrag von honigbiene82 13.04.10 - 17:50 Uhr

Ich hatte das Theater auch. Ich habe jetzt ein Ritual zum Tagschlaf, gar nicht lang: ich machte mit ihm auf dem Arm die Vorhänge in seinem Zimmer zu, singe ein Schlaflied und ziehe ihm den Schlafsack an. Dann noch sein Abend-Einschlaflied, ab ins Bett und Spieluhr an. Klappt in 80% der Fälle.
Zugegebenermaßen hat es aber länger gedauert bis es endlich mal klappte. Hatte vorher andere Rituale ausprobiert, habe aber gemerkt, dass es vor allem schnell gehen muss.
Ach ja, was ich auch noch gemacht habe (steht in dem Buch "Schlafen statt Schreien"): habe 2 Wochen aufgeschrieben, wie und wann er geschlafen hat bzw. müde wurde. Habe dann z.B. festgestellt, dass er nicht einschläft, wenn ich ihn morgens beim 1. Anzeichen von Müdigkeit hinlege. Ist wohl dann erstmal nur ein müder Punkt und ne Stunde später geht er problemlos ins Bett.
Leider bringen ja alle Ratschläge keine sofortige Besserung. Da hilft nur probieren und starke Nerven haben. Aber wem sag ich das?! Hast ja gleich drei kleine Mäuse.
Alles Gute! Biene

Beitrag von kati1981 13.04.10 - 19:04 Uhr

hallo!

danke für deine antwort!

ja starke nerven brauch ich zur zeit wirklich ist nicht ganz einfach wenn man 3 hat!
hoffe ja wir bekommen das problem mal in den griff!

lg
kati