Dusche kaputt und kein Handwerker in Sicht.....

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von nudelmaus27 13.04.10 - 15:00 Uhr

Hallo Ihr!

Kurz zur Erklärung. Wir wohnen in einer Mietwohnung, Bad mit seperater Duschkabine und extra Wanne.
Die Duschkabine ist mindestens 15 Jahre alt und sieht dementsprechend aus und ist marode (Wasser läuft in den Badbereich). Dazu kommt, dass die Duschstange als das Gestänge wo die Dusche ansich drinnen hängt, so kaputt war, dass sie einfach komplett von der Wand gefallen ist. Momentan können wir die Duschkabine garnicht mehr nutzen.

Nun habe ich Anfang Februar dem Vermieter diesen Mangel mitgeteilt und ihn aufgefordert diesen unverzüglich zu beseitigen. Es wurde dann auch recht schnell ein Angebot eingeholt (weiß ich weil ich den ansässigen Sanitärdienst hier kenne und er mir das gesagt hat). Das Angebot lag dem Vermieter Ende Feburar vor. Daraufhin habe ich Anfang März erneut den Vermieter angeschrieben mit dem Hinweis, dass ein Angebot vorliegt und um entsprechende Beauftragung gebeten. Es tat sich nichts. Ende März habe ich nochmal dem Vermieter ein Schreiben geschickt, mit Fristsetzung zum 09. April zur Mangelbeseitigung, andernfalls habe ich ihm Mietkürzung und Eigenbeauftragung der Reparatur (Rechnungsbetrag würde ich dann von der Miete abziehen) angedroht. Es passierte wieder nichts.
Gestern habe ich dann nochmals da angerufen (bin ein netter Mensch und hätte das gern doch noch so geklärt), tja und da kam die Bearbeiterin wäre nicht da und ich söllte mich heute nochmal melden, da sie das bis heute klären wöllte. Heute war wieder eine andere "Dame" dran, die von nichts wusste, betreffende Kollegin von gestern wäre nicht verfügbar und jetzt wöllte sie klären und ich muss mich eben gedulden.

Sorry aber jetzt habe ich die Schnauze #hicks voll, seit über 2 Monaten tut sich nichts. Ich bin Ende 8. Monat schwanger und kann nicht jeden Tag hockend in der Badewanne duschen. In meinen Augen ist unsere Mietsache eingeschränkt.

Nun bitte ich um Rat von "Fachleuten" ;-)! Wieviel kann ich die Kaltmiete kürzen und ab wann kann ich selbst eine Firma beauftragen und dem Vermieter die Kosten in Rechnung stellen? Angemessene Frist muss ja leider sein :-)?!
Und bitte kommt mir nicht mit Mieterschutzbund oder Anwalt, Ersteres kostet mich die Beratung schon einen Fuffi und beim Zweiten habe ich eine Selbstbeteiligung von 150 Euro #schmoll.

#danke im Voraus,
Nudelmaus

Beitrag von -kopfsalat- 13.04.10 - 15:10 Uhr

"Und bitte kommt mir nicht mit Mieterschutzbund"

Schade. Wenn du den genutzt hättest, hättest du wohl schon länger wieder ein funktionierendes Bad!

Beitrag von nudelmaus27 13.04.10 - 15:11 Uhr

Entschuldigung das ich dafür kein Geld übrig habe und deshalb hier um <ernstgemeinten> Rat frage!

Nudelmaus

Beitrag von -kopfsalat- 13.04.10 - 15:23 Uhr

mein Rat war ernst gemeint. Geld ausgeben will niemand für Hilfe. Das ist schade, weil es manchmal einfach Nerven schont.

Eine Beratung dort kostet dich nichts, wenn du in einem Mieterverein Mitglied bist. Du zahlst dann eine Jahresgebühr von ca. 40-60 Euro.

Einfach so ohne Wissen die Miete kürzen kann nach hinten losgehen, genau wie die eigene Beauftagung von Handwerkern. Du hast dem Vermieter eine Frist gesetzt. Meines Wissens nach reicht diese Nichteinhaltung der Frist, um selber einen Handwerker zu beauftragen. Aber SICHER bin ich mir eben nicht.

Gruß
Salat

Beitrag von windsbraut69 13.04.10 - 15:44 Uhr

Du solltest aber nicht ohne sachkundigen Beistand die Miete kürzen, das kann viel teurer werden als Mieterschutzbund oder ein Beratungsgespräch beim Anwalt!

Gruß,

W

Beitrag von wasteline 13.04.10 - 22:32 Uhr

Wenn Du urbia aufmerksam verfolgst. dann hast Du hier bestimmt Ratschläge gelesen, die jeder Rechtsgrundlage entbehren.

Solche Ratschläge könnten für Dich teurer werden als der Beitrag für den Mieterverein.

Kannst aber trotzdem hier mal schauen

http://www.mietrecht-information.de/Mietminderung-Badewanne-Dusche.html

http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm