Frage wegen Mutterschaftsgeld...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ihsi1985 13.04.10 - 15:22 Uhr

Sorry Mädels,

kann sein, dass diese Frage hier schon oft gestellt wurde. Aber kann man das Elterngeld auch auf 1 1/2 Jahre aufteilen oder geht nur die Variante mit 1 o. 2 Jahren???
Ich würde so gern 18 Monate daheim bleiben.
Aber in den Anträgen steht das nicht mit drin.

Wäre euch dankbar für Ratschläge.

Beitrag von bibuba1977 13.04.10 - 15:24 Uhr

Hi,

meines Wissens kann man es nur ein oder zwei Jahre beantragen.
Lass es dir doch entweder auf ein Jahr auszahlen und leg dir das Geld fuer die uebrigen 6 Monate selber zurueck.
Oder lass es dir auf zwei Jahre auszahlen. Wenn du dann wieder anfaengst zu arbeiten, kannst du dir den Rest auf einen Schlag auszahlen lassen.

LG
Barbara

Beitrag von ihsi1985 13.04.10 - 15:31 Uhr

das wäre noch ne Idee. Ich danke dir für den Tipp.
Das geht so einfach??? Also das mit dem Aufsplitten und dann auszahlen lassen, falls man eher wieder anfängt???
Das höre ich ja zum ersten Mal.
Ist auf jeden Fall ne Überlegung wert.

danke dir

Beitrag von schmettermaus 13.04.10 - 15:35 Uhr

Fehlinfo.........

entweder 1 jahr oder 2 aber anders gehts nicht auch wenn du nach 18 mon wieder arbeitest bekommst es weiter monatlich und nicht alles auf einmal....

LG Melli

Beitrag von babe2006 13.04.10 - 15:56 Uhr

Hallo,

erstens du kannst auch 3 Jahre zu Hause bleiben oder länger, wie du es willst udn finanziell schaffst...

Das Elterngeld wird entweder 12 Monate ausbezahlt oder auf 24 Monate gesplittet (geteilt)...

In Bayern gibts dann nach dem 1 Jahr Bezug des Elterngeldes noch Landeserziehungsgeld beim ersten Kind ein halbes Jahr beim 2ten Kind 1 Jahr lang.


liebe grüße

Beitrag von kati543 13.04.10 - 16:01 Uhr

Es geht nur 1 oder 2 Jahre.
Wenn du 2 Jahre wählst, dann solltest du wissen, dass das Geld für jeden Monat extra genau gesplittet wird. Also nicht die Gesamtsumme durch 24 geteilt.
Viele Frauen sind überrascht, wenn sie im 13. Monat gar kein Geld bekommen und im 14. nur wenig. Das liegt dann aber daran, dass der 1. komplett und der 2. Monat teilweise das mutterschaftsgeld bezogen wurde.